Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Ostsee

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 30. April 2017, 23:55 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Hochhäuser“ durch „Hochhäuser“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Foto aus einem Satelliten, im März 2000: Große Teile der Ostsee sind zugefroren, zum Beispiel bei Sankt Petersburg in Russland. Schiffe können dann dort nicht mehr aus den Häfen fahren.

Die Ostsee ist ein Meer im Norden von Europa. Es ist fast ganz von Ländern umgeben. Nur im Westen gibt es einen schmalen Meeresweg in die Nordsee. Auch Deutschland hat eine Ostseeküste, hier liegt auch die größte deutsche Insel, Rügen. Die größte Ostseeinsel ist allerdings die dänische Insel Seeland.

Im Vergleich zur Nordsee ist die Ostsee etwa ein Fünftel kleiner, ungefähr so groß wie Deutschland und Österreich zusammen. Das Wasser der Ostsee ist deutlich weniger salzig, denn aus den Flüssen erhält es viel Süßwasser, zum Beispiel aus der Oder. Teile der Ostsee frieren im Winter zu: im Norden bei Schweden und Finnland und im Osten bei Russland.

Für viele Länder an der Ostsee ist sie der einzige Weg, um mit dem Schiff in den Atlantischen Ozean zu kommen. Außerdem fängt man hier Hering und Dorsch, und an der Küste machen viele Menschen Urlaub. Beliebt sind auch Schiffsfahrten zwischen den großen Städten.

Vorlage:Mehr