Nuss

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 10. November 2018, 07:31 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Walnüsse“ durch „Walnüsse“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kokosnuss der Seychellen-Palme ist die größte. Sie wird 40 bis 50 Zentimeter lang und bis zu 30 Kilogramm schwer.

Nüsse sind Früchte oder Kerne, die meist von einer Schale umschlossen sind. Diese Schale kann hart sein, wie bei der Haselnuss oder weich, wie bei den Bucheckern. Es gibt echte Nüsse und Nüsse, die nur so genannt werden. Beispiele für unechte Nüsse sind die Mandeln oder die Kokosnüsse. Sie sind eigentlich Steinfrüchte.

Nüsse sind gesund, weil sie verschiedene Vitamine und Nährstoffe enthalten. Sie sind kalorienreich und liefern deshalb viel Energie. Früher wurde ihnen oft das Öl ausgepresst, beispielsweise bei den Walnüssen, welche man in der Schweiz Baumnüsse nennt. Man kann es zum Verfeinern der Nahrung verwenden oder als Lampenöl, denn es russt nicht.

Heute werden Nüsse auch für viele andere Dinge verwenden, zum Beispiel werden sie in der Kosmetik verarbeitet. Das sind Mittel, die zur Körperpflege genutzt werden, zum Beispiel Duschgel oder Seife. Auch Schminkprodukte wie Lidschatten oder Lippenstift gehören dazu.

Die Nüsse werden von Nagetieren, zum Beispiel Eichhörnchen und Vögeln verbreitet. Die Tiere brauchen die Nüsse als Nahrung. Die Nagetiere verstecken auch die Nüsse, um im Winter Nahrung zu haben. Manchmal verlieren Vögel die Nüsse oder die Nagetiere vergessen, wo sie welche versteckt haben. Dadurch kann aus dieser Nuss wieder ein neuer Baum entstehen.



Zu „Nuss“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.