Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – und für Lese-Anfänger gibt es MiniKlexikon.de

Nudel

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 27. September 2020, 02:05 Uhr von Felix Heinimann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Als Nudeln bezeichnet man bestimmte Teigwaren, die gekocht werden. Man isst sie meist mit Soße oder verwendet sie als Beilage zu Fleisch oder anderem. Es …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Nudeln bezeichnet man bestimmte Teigwaren, die gekocht werden. Man isst sie meist mit Soße oder verwendet sie als Beilage zu Fleisch oder anderem. Es gibt viele verschiedene Arten von Nudeln, bei denen die unterschiedlichsten Zutaten dem Teig beigemischt werden. Allein aus Italien kennt man über 200 Nudelsorten.

Erfunden wurden die Nudeln wohl im Alten China vor mehr als 4000 Jahren. Viele Menschen glauben, Marco Polo habe die Nudeln im Mittelalter nach Europa gebracht. Tatsächlich kannte man die Speise dort aber schon im Altertum. Archäologen fanden in Mittelitalien uralte Abbildungen von Nudelmaschinen.