Nagel (Werkzeug): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „{{Artikel}} Kategorie:Wissenschaft und Technik“ durch „{{Artikel}} Kategorie:Wissenschaft und Technik“)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
Der lange Stift des Nagels endet unten mit einer Spitze. Die Spitze braucht er, damit er gut in eine Wand oder ins [[Holz]] eindringen kann. Mit einem Nagel, der unten platt ist, kann man wenig anfangen. Die meisten Nägel bestehen aus einem harten [[Metall]], manche aber aus [[Holz]]. Sie alle haben vor allem einen Zweck: etwas ordentlich festzumachen – ein Bild an der Wand oder eine Lehne an einem Stuhl.
 
Der lange Stift des Nagels endet unten mit einer Spitze. Die Spitze braucht er, damit er gut in eine Wand oder ins [[Holz]] eindringen kann. Mit einem Nagel, der unten platt ist, kann man wenig anfangen. Die meisten Nägel bestehen aus einem harten [[Metall]], manche aber aus [[Holz]]. Sie alle haben vor allem einen Zweck: etwas ordentlich festzumachen – ein Bild an der Wand oder eine Lehne an einem Stuhl.
  
Die ersten Nägel bestanden aus Holz. Man hat in [[Sachsen]] welche gefunden, die über 7000 Jahre alt sind. Nägel aus Metall hat der [[Schmied]] einzeln geschmiedet. Heute macht man sie aus [[Stahl]].
+
Die ersten Nägel bestanden aus Holz. Man hat in [[Sachsen]] welche gefunden, die über 7000 Jahre alt sind. Nägel aus Metall hat früher ein [[Schmied]] einzeln geschmiedet. Heute macht man sie aus [[Stahl]].
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]

Aktuelle Version vom 21. November 2020, 15:33 Uhr

Zwei Nägel zum Hämmern

Mit einem Nagel kann man etwas befestigen. Er hat einen Kopf, auf den man mit dem Hammer schlägt. Dieser Kopf ist breiter, damit man gut trifft. Wenn man daneben trifft, kann man sich den Finger quetschen. Viele Handwerker tragen dicke Handschuhe, damit es nicht so weh tut.

Der lange Stift des Nagels endet unten mit einer Spitze. Die Spitze braucht er, damit er gut in eine Wand oder ins Holz eindringen kann. Mit einem Nagel, der unten platt ist, kann man wenig anfangen. Die meisten Nägel bestehen aus einem harten Metall, manche aber aus Holz. Sie alle haben vor allem einen Zweck: etwas ordentlich festzumachen – ein Bild an der Wand oder eine Lehne an einem Stuhl.

Die ersten Nägel bestanden aus Holz. Man hat in Sachsen welche gefunden, die über 7000 Jahre alt sind. Nägel aus Metall hat früher ein Schmied einzeln geschmiedet. Heute macht man sie aus Stahl.



Zu „Nagel (Werkzeug)“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.