Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Mose

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Statue des italienischen Künstlers Michelangelo, wie er sich Mose vorgestellt hat

Mose oder Moses war ein Mann, der in der Bibel vorkommt. Für die Juden, Christen und Muslime gilt er als ein wichtiger Prophet. Er hat also erzählt, was Gott ihm gesagt hat. Er gilt als derjenige, der den ersten Teil der Bibel von Gott empfangen und aufgeschrieben hat. Die Juden nennen diesen Teil Torah, die Christen die fünf Bücher Mose.

In der Bibel steht, dass Mose zu den Juden gehörte, die im Alten Ägypten lebten. Dort mussten sie als Sklaven für die Ägypter arbeiten. Der ägyptische König, der Pharao (sprich: Farra-oh), fand damals, dass es zu viele Juden in seinem Reich gab. Darum ließ er alle Neugeborenen der Juden töten. Die Bibel erzählt, dass Mose als Säugling in einen Korb gelegt und von einem Fluss fortgetragen wurde.

Die Tochter des Pharao fand ihn und nahm ihn mit. So kam es, dass er am Königshof aufwuchs. Doch bald musste er aus Ägypten fliehen und hütete Ziegen in der Wüste. Die Bibel erzählt, dass ihm da aus einem brennenden Dornbusch eine Stimme auftrug, die Juden aus Ägypten herauszuführen. Als er fragte, wer zu ihm sprach, antwortete die Stimme "Ich bin da". Bis heute sagen die Juden zu ihrem Gott auch "Ich bin da".

So kehrte Mose nach Ägypten zurück. Der Pharao wollte die Juden zunächst nicht gehen lassen. Doch Gott, so erzählt die Bibel, ließ zehn Plagen über das ägyptische Volk hereinbrechen: Wasser verwandelte sich in Blut, es gab eine Heuschreckenplage und die ältesten Kinder der Ägypter starben. Schließlich führte Mose die Juden weg aus Ägypten, so, wie Gott es ihm gesagt hat. Außerdem brachte Mose den Juden ihre Gesetze von Gott. Diesen Auszug aus Ägypten feiern die Juden heute mit dem Pessachfest.

Heute zweifelt die Wissenschaft an der Geschichte aus der Bibel. Vielleicht hat es ihn gar nicht gegeben. Außerdem kann er gar nicht alles aus den Büchern Mose aufgeschrieben haben, denn dort wird auch von der Zeit nach seinem Tod erzählt. Dieser Teil geht vermutlich auf seinen Nachfolger Josua zurück. Wahrscheinlich wurde aus vielen Geschichten der damaligen Zeit eine einzige mit einem einzigen Helden, Mose.