Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Auch mit Artikeln über Japan und die Olympischen Spiele

Metall: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
("verbindung" missverständlich, hier besser "mischung")
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Kupfer Nugget.jpeg|mini|Ein seltenes Nugget aus Kupfer. Kupfer war eines der ersten Metalle, das die [[Mensch]]en bearbeiten konnten.]]
 
[[Datei:Kupfer Nugget.jpeg|mini|Ein seltenes Nugget aus Kupfer. Kupfer war eines der ersten Metalle, das die [[Mensch]]en bearbeiten konnten.]]
Ein Metall ist eine bestimmte Art von Stoff. Die Elemente [[Eisen]] und [[Gold]] sind zum Beispiel Metalle. Auch Verbindungen von Elementen können Metalle sein: Bronze ist eine Mischung aus Kupfer und Zinn. Verbindungen nennt man bei Metallen eine Legierung.
+
Ein Metall ist eine bestimmte Art von Stoff. Die Elemente [[Eisen]] und [[Gold]] sind zum Beispiel Metalle. Manche Metalle bestehen auch aus mehreren Elementen: Bronze ist zum Beispiel eine Mischung aus Kupfer und Zinn. So eine Mischung von Metallen nennt man Legierung.
  
Metalle haben bestimmte Eigenschaften. Sie glänzen, sie können Hitze und Elektrizität leiten, und man kann sie vergleichsweise leicht formen, zum Beispiel verbiegen. Wenn es normal warm im Zimmer ist, sind die meisten Metalle fest. Einige sind allerdings flüssig.
+
Metalle haben bestimmte Eigenschaften. Sie glänzen, sie können Hitze und Elektrizität leiten, und man kann sie vergleichsweise leicht formen, zum Beispiel verbiegen oder schmelzen. Wenn es normal warm im Zimmer ist, sind die meisten Metalle fest. Einige sind allerdings flüssig, zum Beispiel Quecksilber.
  
 
Man unterscheidet Metalle unter anderem nach dem Gewicht. Ein bekanntes Schwermetall ist Blei. Wie viele Schwermetalle ist es giftig. Andere Schwermetalle braucht unser Körper zum Leben, aber nur in ganz kleinen Mengen. Aluminium ist ein Beispiel für ein Leichtmetall. Dieselbe Menge Aluminium ist viel leichter als Blei.  
 
Man unterscheidet Metalle unter anderem nach dem Gewicht. Ein bekanntes Schwermetall ist Blei. Wie viele Schwermetalle ist es giftig. Andere Schwermetalle braucht unser Körper zum Leben, aber nur in ganz kleinen Mengen. Aluminium ist ein Beispiel für ein Leichtmetall. Dieselbe Menge Aluminium ist viel leichter als Blei.  
  
Einige Metalle kommen in der [[Natur]] als Erz vor. Das eigentliche Metall ist dabei mit Gestein vermischt. Wer Eisen aus Eisenerz gewinnen will, muss das Erz sehr heiß machen, damit das Eisen herausfließt. Gold und Platin hingegen findet man in der Natur in reiner Form. Solche Stücke nennt man Nuggets, sprich Naggetts.
+
Viele Metalle kommen in der [[Natur]] als Erz vor. Das eigentliche Metall ist dabei mit Gestein vermischt. Wer Eisen aus Eisenerz gewinnen will, muss das Erz sehr heiß machen, damit das Eisen herausfließt. Gold und Platin hingegen findet man in der Natur in reiner Form. Solche Stücke nennt man Nuggets, sprich Naggetts.
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]

Version vom 30. Juni 2015, 11:57 Uhr

Ein seltenes Nugget aus Kupfer. Kupfer war eines der ersten Metalle, das die Menschen bearbeiten konnten.

Ein Metall ist eine bestimmte Art von Stoff. Die Elemente Eisen und Gold sind zum Beispiel Metalle. Manche Metalle bestehen auch aus mehreren Elementen: Bronze ist zum Beispiel eine Mischung aus Kupfer und Zinn. So eine Mischung von Metallen nennt man Legierung.

Metalle haben bestimmte Eigenschaften. Sie glänzen, sie können Hitze und Elektrizität leiten, und man kann sie vergleichsweise leicht formen, zum Beispiel verbiegen oder schmelzen. Wenn es normal warm im Zimmer ist, sind die meisten Metalle fest. Einige sind allerdings flüssig, zum Beispiel Quecksilber.

Man unterscheidet Metalle unter anderem nach dem Gewicht. Ein bekanntes Schwermetall ist Blei. Wie viele Schwermetalle ist es giftig. Andere Schwermetalle braucht unser Körper zum Leben, aber nur in ganz kleinen Mengen. Aluminium ist ein Beispiel für ein Leichtmetall. Dieselbe Menge Aluminium ist viel leichter als Blei.

Viele Metalle kommen in der Natur als Erz vor. Das eigentliche Metall ist dabei mit Gestein vermischt. Wer Eisen aus Eisenerz gewinnen will, muss das Erz sehr heiß machen, damit das Eisen herausfließt. Gold und Platin hingegen findet man in der Natur in reiner Form. Solche Stücke nennt man Nuggets, sprich Naggetts.

Vorlage:Mehr