Willkommen im Klexikon, dem größten deutschsprachigen Online-Lexikon für Kinder!
Hier findest du alles zum Advent und zum Nikolaus.

Melbourne

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschiedene Ansichten von Melbourne: Der Fluss Yara, der Federation Square, der Bahnhof und das Cricket-Stadion

Melbourne, sprich: Melbörn, ist eine Großstadt in Australien. Sie hat ihren Namen vom britischen Premierminister Lord Melbourne. Sie wurde im Jahr 1835 von John Batman gegründet und ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. In der Stadt wohnen ungefähr fünf Millionen Menschen. Die meisten Einwohner stammen aus anderen Ländern wie China, Großbritannien, Griechenland, Italien, Irland, Kroatien und Vietnam.

Melbourne liegt am Yara-Fluss im Südosten Australiens. Sie ist die südlichste Stadt auf der Welt, die mindestens eine Millionen Einwohner hat. Ganz in der Nähe befindet sich die Port-Phillip-Bucht, in die der Yarra River fließt. Das Klima in Melbourne ist etwas wärmer als in Deutschland.

Die Stadt entstand um das Jahr 1835. Als man in der Nähe Gold entdeckt hatte, wuchs die Einwohnerzahl an. Die Innenstadt von Melbourne ist heute nur ein kleiner Teil der Stadt. Um den Kern der Stadt herum haben sich viele Vororte gebildet. Sie sind wie viele kleine Städte, die dann zusammen Melbourne ergeben.

Unter dem Yarra River gibt es ein unterirdisches Aquarium. Es gibt in Melbourne auch das größte Museum auf der Südhalbkugel. In Melbourne finden jedes Jahr im Januar die Australian Open statt, ein Tennisturnier. Es ist eines der vier Grand-Slam-Turniere, die wichtigsten auf der Welt.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Melbourne findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.