Marokko

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 9. Januar 2016, 22:56 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Casablanca, der größten Stadt von Marokko. Sie hat drei Millionen Einwohner. Die Hauptstadt hingegen heißt Rabat.

Marokko ist ein Land in Afrika. Es liegt im Nordwesten am Atlantik und am Mittelmeer, gegenüber Spanien. Im Süden des eigentlichen Marokko liegt eine Gegend, die „West-Sahara“ heißt. Marokkanische Soldaten besetzen dieses Land. Darum zählen manche Menschen es zu Marokko.

Im frühen Mittelalter haben Araber die Gegend erobert, in der heute Marokko liegt. Darum leben dort heute Araber, und Arabisch ist eine der Amtssprachen. Vier Fünftel der Marokkaner sprechen allerdings Berber. Diese Sprache ist mit Arabisch und Hebräisch verwandt.

Seit dem Jahr 1912 haben Soldaten aus Frankreich und Spanien Marokko besetzt. Es wurde eine Kolonie und wurde erst nach fünfzig Jahren wieder frei. Heute ist Französisch noch eine wichtige Sprache in Marokko. Das Land hat einen König.

In Marokko liegt ein großes Gebirge, das Atlasgebirge. Es hält den Wind vom Mittelmeer auf und sorgt dafür, dass zwischen Küste und Gebirge Regen fällt. Dort gibt es Landwirtschaft. Umso weniger Regen fällt hingegen auf der anderen Seite des Gebirges.