Klexikon.de ist immer für euch da. Bitte passt gut auf euch auf! Unser Partner-Projekt Ohrka.de hat für die Zeit zu Hause 150 kostenlose Hörabenteuer.

Marathon

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 1. Dezember 2015, 20:50 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marathon nennt man einen besonders langen Wettlauf. Manche Marathonläufe sind Teil in einem Wettbewerb für die besten Läufer. An anderen Marathonläufen dürfen viele Menschen mitlaufen.

Der Name für diesen Wettlauf kommt aus dem Alten Griechenland. Vor 2500 Jahren hatten bei der Stadt Marathon eine Schlacht stattgefunden. Angeblich lief dann ein Bote nach Athen, um die frohe Nachricht zu überbringen. Er soll in Athen noch schnell vom Sieg berichtet und dann erschöpft tot umgefallen sein.

Etwa um das Jahr 1800 hat man Wettläufe über lange Strecken veranstaltet. Allerdings hieß das noch nicht Marathonlauf. Diese Idee kam erst etwa hundert Jahre später auf: Im Jahr 1896 fanden die ersten modernen Olympischen Spiele statt, mit dem ersten modernen Marathonlauf.

In den ersten Jahren hat man oftmals in einer Halle gelaufen, in vielen Runden. Heute ist es normal, dass die Marathon-Strecke durch die halbe Stadt geht. In einer Halle oder im Stadion startet und endet man höchstens.

Viele Menschen wollten ebenfalls den langen Weg mitlaufen. Etwa seit 1970 kennt man daher Marathonläufe für riesige Menschenmengen. Zum Beispiel im Jahr 2014 haben in New York 50.000 das Ziel erreicht. Jedes Jahr gibt es in Europa Dutzende Marathonläufe. Die besten Läufer brauchen für die Strecke nur etwas mehr als zwei Stunden.

Warum ist die Strecke immer gleich lang?

Von Marathon bis Athen waren es etwa vierzig Kilometer, also 40.000 Meter. Man hielt zunächst nicht für wichtig, dass alle Marathonläufe gleich lange Strecken hatten: Die Läufer traten ja gegeneinander an und liefen gleichzeitig los. Später wollte man aber eine genaue Länge, damit man besser vergleichen kann.

Schließlich einigte man sich auf eine einheitliche Länge für eine Marathon-Strecke. Es sollen immer 42.195 Meter sein. Warum man ausgerechnet diese krumme Zahl genommen hat, ist nicht mehr bekannt. Zuerst gab es sie bei den Olympischen Spielen von 1908 und seit 1924 bei allen Spielen.