Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Malediven

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 9. Oktober 2023, 14:55 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (syntaxfehler (meiner))
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Klexikon K yellow.png Malediven  
Flag of Maldives.svg
Flagge
Hauptstadt Malé
Amtssprache Arabisch, Dhivehi
Staatsoberhaupt Präsident Ibrahim Mohamed Solih
Einwohnerzahl etwa 436.000
Fläche etwa 298 Quadratkilometer
Maldives (orthographic projection).svg
Wo das Land in Asien liegt
Übersicht: Alle Staaten der Erde

Die Malediven sind eine Inselkette und ein Staat im Indischen Ozean. Sie befinden sich ungefähr im Süden der Südspitze Indiens und reichen bis zum Äquator. Die Malediven kann man sich als eine 870 Kilometer lange Kette von 19 Inselgruppen vorstellen. Insgesamt sind es fast 1200 Inseln, von denen aber nur 220 von Menschen bewohnt werden. Auch alle Inseln zusammen haben nur eine kleine Fläche und etwa so viele Einwohner wie die deutschen Städte Bielefeld oder Wuppertal.

Die Inseln gehören zu Atollen, die von kleinen Lebewesen unter dem Meeresspiegel erschaffen wurden, ähnlich wie die Korallenriffe. Das Wort „Atoll“ kommt sogar aus dem Dhivehi, der Sprache der Malediven.

Malé, die Hauptstadt der Malediven, ist gerade so groß wie die Insel, auf der sie liegt.

Die ersten Bewohner brachten diese Sprache vor mehreren Jahrhunderten vom nahen Indien oder Sri Lanka auf die Inseln. Später wurden sie von Arabern zum Islam bekehrt. Die Malediven bildeten einen kleinen Staat, der von Sultanen regiert wurde.

Europäische Länder wie Portugal und die Niederlande besetzten die Inseln. Von 1887 bis 1965 waren sie ein Teil des britischen Weltreichs. Die Malediven waren jedoch keine Kolonie, sondern behielten eine eigene Regierung. Seit dem Jahr 1968 ist das Land eine Republik mit einem Präsidenten.

Obwohl die Inseln der Malediven klein sind, gibt es mehrere Flughäfen und viele Hotels. Viele Menschen aus Europa machen heute an den Sandstränden der Malediven Urlaub. Im Meer gehen auch viele Urlauber tauchen. Für die Wirtschaft ist der Tourismus heute wichtiger als der Anbau von Früchten oder der Fischfang. Die Malediven sind jedoch vom Klimawandel bedroht: Der Meeresspiegel steigt und könnte die Inseln überfluten, denn sie ragen nur wenige Meter aus dem Wasser.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Malediven findet ihr weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.