Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Münze

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 15. September 2016, 19:11 Uhr von Patrick Kenel (Diskussion | Beiträge) (Änderung 37483 von Patrick Kenel (Diskussion) rückgängig gemacht.)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Euromünzen aus verschiedenen EU-Staaten, darunter Deutschland und Österreich.

Münzen sind eine Form von Geld. Es sind meistens runde, dünne Metallscheiben. Früher waren die teuersten Münzen aus Gold und die mittleren aus Silber. Für kleinere Beträge gab es Münzen aus Kupfer und zahlreichen anderen Metallen.

Jedes Land hatte früher sein eigenes Geld und seine eigenen Münzen. Nur der Staat durfte Münzen herstellen. Diese hatten dann überall denselben Wert. Die Euro-Münzen gelten im gesamten Euroraum. Es gibt sie seit Beginn des Jahres 2002.

Zu jeder Münze gehört eine Prägung. Früher wurde das Muster mit einem Metallstempel und einem Hammer eingeschlagen, eben geprägt. Heute geschieht das mit grossen Pressen, damit jedes Stück genau gleich aussieht. Die Prägung enthält heute immer das Land (oder die Ländergemeinschaft), den Wert und das Herstellungsjahr.

Münzen gibt es schon seit mehr als 2000 Jahren. Sie haben sich im Lauf der Jahrhunderte immer verändert. Heute weiss man von fast jeder Münze, aus welcher Zeit sie stammt. Wenn also Archäologen alte Gegenstände finden und Münzen liegen in der Nähe, können sie die Ursprungszeit des Fundes gut abschätzen.

Zahlreiche Menschen sammeln heute Münzen. Alte Stücke können sehr teuer sein, vor allem wenn es nicht mehr viele davon gibt. Früher sind manchmal Schiffe mit riesigen Ladungen von Münzen untergegangen. Schatzsucher haben schon einige solcher Schiffe mit ihren Münzschätzen gefunden.