Mädchen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Deutschland“ durch „Deutschland“)
Zeile 4: Zeile 4:
 
Mit Beginn der Geschlechtsreife wird ein Mädchen körperlich zur Frau. Dies wird dadurch möglich, dass der [[Körper]] eine Eizelle heranreifen lässt. Falls diese Eizelle durch einen Geschlechtsverkehr befruchtet wird, entwickelt sich daraus ein Kind. Die meisten Mädchen spüren den ersten Eisprung nicht. Deshalb gilt die darauf folgende Regelblutung als Zeichen dafür, dass aus dem Mädchen eine Frau geworden ist.
 
Mit Beginn der Geschlechtsreife wird ein Mädchen körperlich zur Frau. Dies wird dadurch möglich, dass der [[Körper]] eine Eizelle heranreifen lässt. Falls diese Eizelle durch einen Geschlechtsverkehr befruchtet wird, entwickelt sich daraus ein Kind. Die meisten Mädchen spüren den ersten Eisprung nicht. Deshalb gilt die darauf folgende Regelblutung als Zeichen dafür, dass aus dem Mädchen eine Frau geworden ist.
  
Heute haben Mädchen in vielen Ländern wie zum Beispiel in [[Deutschland]] oder in der Schweiz dieselben Rechte wie [[Junge]]n. Früher hingegen durften Mädchen viel weniger. Sie gingen deswegen zum Beispiel nicht so lange zur [[Schule]] und sehr selten zur [[Universität]]. Viele konnten keinen Beruf erlernen. Außerdem mussten Mädchen Kleider oder Röcke tragen und keine Hosen. Heute sind die Mädchen viel freier als früher. Sie machen auch öfter [[Abitur]] als die [[Junge]]n.
+
Heute haben Mädchen in vielen Ländern wie zum Beispiel in [[Deutschland]], [[Österreich]] oder in der [[Schweiz]] dieselben Rechte wie [[Junge]]n. Früher hingegen durften Mädchen viel weniger. Sie gingen deswegen zum Beispiel nicht so lange zur [[Schule]] und sehr selten zur [[Universität]]. Viele konnten keinen Beruf erlernen. Außerdem mussten Mädchen Kleider oder Röcke tragen und keine Hosen. Heute sind die Mädchen viel freier als früher. Sie machen auch öfter [[Abitur]] als die [[Junge]]n.
  
 
Ein Mädchenname ist ein Vorname für ein Mädchen. Allerdings kennt man das Wort „Mädchenname“ auch für etwas anderes: Wenn eine Frau heiratet, kann sie auch den [[Nachname]]n ihres Ehemannes annehmen. Der Mädchenname ist dann der alte Nachname, den sie als Mädchen hatte. Der eigentliche Ausdruck ist heutzutage Geburtsname.
 
Ein Mädchenname ist ein Vorname für ein Mädchen. Allerdings kennt man das Wort „Mädchenname“ auch für etwas anderes: Wenn eine Frau heiratet, kann sie auch den [[Nachname]]n ihres Ehemannes annehmen. Der Mädchenname ist dann der alte Nachname, den sie als Mädchen hatte. Der eigentliche Ausdruck ist heutzutage Geburtsname.

Version vom 24. März 2019, 00:55 Uhr

Ein Mädchen aus New York in den USA.

Ein Mädchen ist ein weibliches Kind oder eine Jugendliche. Das Wort Mädchen ist eigentlich die Verkleinerung von „Magd“. Das war früher eine Dienerin oder allgemein eine junge Frau, die noch nicht verheiratet war.

Mit Beginn der Geschlechtsreife wird ein Mädchen körperlich zur Frau. Dies wird dadurch möglich, dass der Körper eine Eizelle heranreifen lässt. Falls diese Eizelle durch einen Geschlechtsverkehr befruchtet wird, entwickelt sich daraus ein Kind. Die meisten Mädchen spüren den ersten Eisprung nicht. Deshalb gilt die darauf folgende Regelblutung als Zeichen dafür, dass aus dem Mädchen eine Frau geworden ist.

Heute haben Mädchen in vielen Ländern wie zum Beispiel in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz dieselben Rechte wie Jungen. Früher hingegen durften Mädchen viel weniger. Sie gingen deswegen zum Beispiel nicht so lange zur Schule und sehr selten zur Universität. Viele konnten keinen Beruf erlernen. Außerdem mussten Mädchen Kleider oder Röcke tragen und keine Hosen. Heute sind die Mädchen viel freier als früher. Sie machen auch öfter Abitur als die Jungen.

Ein Mädchenname ist ein Vorname für ein Mädchen. Allerdings kennt man das Wort „Mädchenname“ auch für etwas anderes: Wenn eine Frau heiratet, kann sie auch den Nachnamen ihres Ehemannes annehmen. Der Mädchenname ist dann der alte Nachname, den sie als Mädchen hatte. Der eigentliche Ausdruck ist heutzutage Geburtsname.



Zu „Mädchen“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.