Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Louis Pasteur

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 11. September 2018, 22:55 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis Pasteur, gemalt im Jahr 1885

Louis Pasteur war ein französischer Chemiker. Er lebte im 19. Jahrhundert und wollte vor allem Krankheiten bekämpfen. Drei seiner Kinder waren nämlich schon früh verstorben.

Schon seit etwa dem Jahr 1800 wusste man, wie man Menschen gegen die Pocken impft. Wie das aber genau funktionierte, fand erst Pasteur heraus. So konnte man Mittel herstellen, mit denen man auch vor anderen Krankheiten schützt.

Pasteur war wie manche andere Wissenschaftler der Meinung, dass Krankheiten von kleinen Lebewesen verursacht wurden, den Keimen. Mit seinen Forschungen und Experimenten konnte er viele Wissenschaftler davon überzeugen. Man lernte die Hygiene zu schätzen, bei der man Krankheitskeime abtötet. Ärzte zum Beispiel waschen sich seitdem die Hände mit heißem Wasser.

Bekannt ist Pasteur wohl vor allem durch das Pasteurisieren, sprich Pastöri-Sieren. Er erkannte, dass man durch kurzes Erhitzen Milch länger haltbar machen konnte. Das Heißmachen tötet nämlich kleine Lebewesen in der Milch.

Nachdem er lange an Universitäten gearbeitet hatte, gründete Pasteur sein eigenes Unternehmen für Forschungen, das Pasteur-Institut. Im Jahr 1895 starb er mit 72 Jahren.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Louis Pasteur“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.