Kennt ihr auch das Klexikon für Lese-Anfänger? Auf MiniKlexikon.de findet ihr schon 888 Artikel.

Literatur: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Guter Inhalt und einige K)
(Was ist Weltliteratur?: den zweiten Absatz verändert)
Zeile 11: Zeile 11:
 
Besondere Werke der Literatur bezeichnet man als Weltliteratur. Solche Werke kennt man in der ganzen [[Welt]] und eben nicht nicht nur in einem [[Land]] oder einer Region. Werke der Weltliteratur hatten eine große Bedeutung für die Literatur oder sie waren wichtig für die [[Wissenschaft]], [[Wirtschaft]], [[Politik]] oder in anderen Bereichen. Das Wort wurde erstmals von Christoph Martin Wieland, einem Dichter der [[Weimar]]er [[Klassik]], verwendet.   
 
Besondere Werke der Literatur bezeichnet man als Weltliteratur. Solche Werke kennt man in der ganzen [[Welt]] und eben nicht nicht nur in einem [[Land]] oder einer Region. Werke der Weltliteratur hatten eine große Bedeutung für die Literatur oder sie waren wichtig für die [[Wissenschaft]], [[Wirtschaft]], [[Politik]] oder in anderen Bereichen. Das Wort wurde erstmals von Christoph Martin Wieland, einem Dichter der [[Weimar]]er [[Klassik]], verwendet.   
  
Man ist sich heute uneinig darüber, was Weltliteratur genau meinen sollte. Manche Leute sagen, Weltliteratur ist Literatur, die in vielen Ländern von vielen Menschen gelesen wird. Andere Leute sagen aber eine weltweite Beliebtheit reiche nicht aus, um ein Werk als Weltliteratur zu bezeichnen. Es muss dafür auch einen hohen künstlerischen Wert haben und für seine [[Epoche]] wegweisend gewesen sein. Auch dürfte Weltliteratur nicht in [[Dialekt]] oder [[Umgangssprache]] geschrieben sein, sondern in einer Standard-Sprache, die man gut [[Übersetzung|übersetzen]] kann. Manche sagen auch, Weltliteratur sollte nur als solche bezeichnet werden, wenn sie sich mit wichtigen Fragen und Problemen ihrer Zeit auseinandersetzt und nicht bloß der Unterhaltung dient.
+
Niemand kann für alle entscheiden, was Weltliteratur ist und was nicht. Manche Leute sagen, Weltliteratur ist Literatur, die in vielen Ländern von vielen Menschen gelesen wird. Andere Leute sagen aber, eine weltweite Beliebtheit reiche nicht aus, um ein Werk als Weltliteratur zu bezeichnen. Ihrer Meinung nach wird ein Buch zu Weltliteratur, wenn es sich mit bestimmten Themen aus [[Politik]] und [[Gesellschaft]] auseinandersetzt, oder wenn es die [[Sprache]] auf besondere Weise nutzt. Solche Bücher sind dann oft in der Zeit wichtig, wo sie geschrieben wurden, haben aber auch Einfluss auf spätere Bücher in anderen Gesellschaften, wo aber dieselben Themen wichtig sind.  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]

Version vom 21. Februar 2021, 12:10 Uhr

Ein Kunstwerk mitten in Berlin: Auf Buchrücken stehen die Namen bekannter deutscher Schriftsteller wie Goethe und Schiller.

Mit Literatur meint man eine Menge von Büchern. Dabei geht es nicht unbedingt um die Bücher, die in einer Bücherei stehen, sondern um Bücher, die zu einer bestimmten Gruppe gehören. Der Ausdruck „Literatur“ kommt vom lateinischen Wort für Buchstabe.

So gibt es zum Beispiel die deutsche Literatur: die Literatur der deutschen Sprache oder Deutschlands. Man meint damit Romane, Theaterstücke oder Gedichte, aber meistens Romane, also lange Erzählungen. Solche Literatur behandelt man in einer eigenen Wissenschaft, der Literaturwissenschaft. Jede Sprache hat ihre eigene Literatur, aber auch eine Gruppe von Menschen kann „ihre“ Literatur haben: Für Kinder zum Beispiel gibt es Kinderliteratur, also Kinderbücher.

Wenn man sagt: „Das ist Literatur“, dann kann auch gemeint sein: Das ist ein gutes, wertvolles Buch, das klug geschrieben ist. „Keine Literatur“ ist ein Roman mit einer einfachen Geschichte und Figuren, wie man sie so oder so ähnlich schon oft gelesen hat.

Wissenschaftler haben außerdem ihre eigene Literatur, die zu ihrem Fach gehört: die Fachliteratur. Ein wissenschaftliches Buch über Chemie ist für eine Chemikerin also Fachliteratur.

Was ist Weltliteratur?

Besondere Werke der Literatur bezeichnet man als Weltliteratur. Solche Werke kennt man in der ganzen Welt und eben nicht nicht nur in einem Land oder einer Region. Werke der Weltliteratur hatten eine große Bedeutung für die Literatur oder sie waren wichtig für die Wissenschaft, Wirtschaft, Politik oder in anderen Bereichen. Das Wort wurde erstmals von Christoph Martin Wieland, einem Dichter der Weimarer Klassik, verwendet.

Niemand kann für alle entscheiden, was Weltliteratur ist und was nicht. Manche Leute sagen, Weltliteratur ist Literatur, die in vielen Ländern von vielen Menschen gelesen wird. Andere Leute sagen aber, eine weltweite Beliebtheit reiche nicht aus, um ein Werk als Weltliteratur zu bezeichnen. Ihrer Meinung nach wird ein Buch zu Weltliteratur, wenn es sich mit bestimmten Themen aus Politik und Gesellschaft auseinandersetzt, oder wenn es die Sprache auf besondere Weise nutzt. Solche Bücher sind dann oft in der Zeit wichtig, wo sie geschrieben wurden, haben aber auch Einfluss auf spätere Bücher in anderen Gesellschaften, wo aber dieselben Themen wichtig sind.


Zu „Literatur“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.