Klexikon.de - die Wikipedia für Kinder. Informiert euch hier über den Krieg in der Ukraine.

Lama

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein weißes Lama auf einer Lama-Zucht in den italienischen Alpen.

Das Lama ist eine Tierart aus der Familie der Kamele. Es lebt vor allem in den Anden in Südamerika. Heute wird es aber auch an anderen Orten als Haustier gehalten.

Weil das Lama kräftig ist und sich gut auf unwegsamem Gelände bewegen kann, benutzt der Mensch es vor allem als Lasttier. Auch seine Wolle und sein Fleisch werden von Menschen genutzt. Man geht davon aus, dass in Südamerika heute etwa drei Millionen Lamas gehalten werden. Die wild lebende Art, aus der das Lama gezüchtet wurde, nennt man Guanako oder Huanako.

In den rot eingefärbten Gebieten lebten die Lamas, bevor Südamerika von Europäern kolonisiert wurde. Grün ist das heutige Verbreitungsgebiet.

Lamas erreichen bis zur Schulter eine Höhe von bis zu einem Meter und 40 Zentimeter. Das ist etwa so groß wie ein zehnjähriges Kind. Das Lama hat ein dickes Fell, das unterschiedliche Farben haben kann: weiß, schwarz oder mehrfarbig gefleckt. Lamas werden etwa zwanzig Jahre alt. Nach zwei Jahren sind sie geschlechtsreif und können sich fortpflanzen. Die Schwangerschaft dauert etwa ein Jahr und meist bringt die Stute nur ein Fohlen auf einmal zur Welt. Lamas fressen Pflanzen. Sie ernähren sich am liebsten von krautigen Pflanzen, Gräsern, Blättern, Sträuchern und Flechten.

Wie verhalten sich Lamas?

Lamas sind Herdentiere. Sie leben also in großen Gruppen. Anführer der Herde ist immer ein Weibchen. Lamas sind friedliche Tiere. Bei Gefahr ergreifen sie zuerst einmal die Flucht. Die Männchen sind jedoch auch für die Verteidigung der Herde zuständig.

Über die Körperhaltung zeigt das Lama, wie es sich fühlt. Wenn die Ohren aufgerichtet sind und der Schwanz nach unten hängt, heißt das beispielsweise, dass es dem Lama gut geht und es entspannt ist. Wenn es die Ohren anlegt und den Schwanz hochstellt, fühlt sich das Lama dagegen nicht wohl.

Lamas sind bekannt dafür, dass sie gerne spucken. Lamas machen das, um Artgenossen zu zeigen, dass sie der Chef sind oder um aufdringliche Artgenossen auf Abstand zu halten. Menschen bespuckt ein Lama eigentlich nur, wenn es sich vom Menschen belästigt fühlt oder gar gequält wurde.



Zu „Lama“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.