Willkommen in eurer Wikipedia für Kinder! Wir wünschen euch einen guten Start ins Schaltjahr 2020 - mit allen Infos zu Silvester, Neujahr und den Ferien!

Löwenzahn: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (ich denke, ein einfacher relativsatz ist unseren lesern durchaus zumutbar)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Gyermekláncfű.JPG|mini|Löwenzahn mit gelben [[Blüte|Blüten]]]]
 
[[Datei:Gyermekláncfű.JPG|mini|Löwenzahn mit gelben [[Blüte|Blüten]]]]
 
[[Datei:Pusteblume 01.jpg|mini|„Pusteblume“ nennt man den Löwenzahn wegen der Samen. Die braunen Samenkörner sitzen in der Mitte. Mit den weißen „Segeln“ kann der [[Wind]] sie forttragen. So verbreitet sich der Löwenzahn.]]
 
[[Datei:Pusteblume 01.jpg|mini|„Pusteblume“ nennt man den Löwenzahn wegen der Samen. Die braunen Samenkörner sitzen in der Mitte. Mit den weißen „Segeln“ kann der [[Wind]] sie forttragen. So verbreitet sich der Löwenzahn.]]
Löwenzahn ist eine Wildpflanze, die fast überall auf der [[Welt]] wächst. Es gibt verschiedene Arten: Unterschiedlich ist die Form der Blätter, Blüten und Stiele. Bei uns am häufigsten ist der Gewöhnliche Löwenzahn, auch als Butterblume oder Pusteblume bekannt.  
+
Löwenzahn ist eine Wildpflanze, die fast überall auf der [[Welt]] wächst. Es gibt verschiedene Arten, die sich in der Form der Blätter, Blüten und Stiele unterscheiden. Bei uns am häufigsten ist der Gewöhnliche Löwenzahn, auch als Butterblume oder Pusteblume bekannt.  
  
 
Er wird etwa 10 bis 30 [[Meter|Zentimeter]] hoch und hat eine kräftige [[Wurzel]]. Sie reicht bis zu einem [[Meter]] tief in die Erde. Die Blätter sind länglich und gezackt, man kann sie als Salat essen. Auch [[Kaninchen]] und Meerschweinchen mögen sie gern. Die Stiele der Blüten enthalten eine Art [[Milch]], die bitter schmeckt und auf der [[Haut]] dunkle Flecken macht.  
 
Er wird etwa 10 bis 30 [[Meter|Zentimeter]] hoch und hat eine kräftige [[Wurzel]]. Sie reicht bis zu einem [[Meter]] tief in die Erde. Die Blätter sind länglich und gezackt, man kann sie als Salat essen. Auch [[Kaninchen]] und Meerschweinchen mögen sie gern. Die Stiele der Blüten enthalten eine Art [[Milch]], die bitter schmeckt und auf der [[Haut]] dunkle Flecken macht.  

Version vom 15. November 2018, 09:03 Uhr

Löwenzahn mit gelben Blüten
„Pusteblume“ nennt man den Löwenzahn wegen der Samen. Die braunen Samenkörner sitzen in der Mitte. Mit den weißen „Segeln“ kann der Wind sie forttragen. So verbreitet sich der Löwenzahn.

Löwenzahn ist eine Wildpflanze, die fast überall auf der Welt wächst. Es gibt verschiedene Arten, die sich in der Form der Blätter, Blüten und Stiele unterscheiden. Bei uns am häufigsten ist der Gewöhnliche Löwenzahn, auch als Butterblume oder Pusteblume bekannt.

Er wird etwa 10 bis 30 Zentimeter hoch und hat eine kräftige Wurzel. Sie reicht bis zu einem Meter tief in die Erde. Die Blätter sind länglich und gezackt, man kann sie als Salat essen. Auch Kaninchen und Meerschweinchen mögen sie gern. Die Stiele der Blüten enthalten eine Art Milch, die bitter schmeckt und auf der Haut dunkle Flecken macht.

Löwenzahn blüht vor allem im Frühling, von März bis Mai, aber auch noch im Sommer. Die Blüten sind leuchtend gelb, deshalb nennt man sie auch manchmal Butterblume. Jede Blüte besteht eigentlich aus vielen kleinen Blüten. Aus jeder kleinen Blüte wird ein Samenkorn mit einem kleinen Federbusch, damit es der Wind forttragen kann. Alle Federbüsche einer großen Blüte bilden zusammen einen weißen Ball. Wenn man dagegen bläst, fliegen sie davon – daher kommt der Name Pusteblume.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Löwenzahn“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.