Willkommen im Klexikon, dem größten deutschsprachigen Online-Lexikon für Kinder!
Hier findest du alles zum Advent und zum Nikolaus.

Krebstiere: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Restaurant“ durch „Restaurant“)
K (Textersetzung - „Kieme“ durch „Kieme“)
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
Krebstiere oder Krebse gehören zum [[Tierart|Stamm]] der [[Gliederfüßer]], zusammen mit den [[Insekten]], [[Tausendfüßer]]n und [[Spinne]]ntieren. Fast alle von ihnen leben im [[Meer]] oder im Süßwasser. Es gibt insgesamt über 50.000 Arten, die noch leben. Dazu kommen sehr viele [[Fossil]]ien.
 
Krebstiere oder Krebse gehören zum [[Tierart|Stamm]] der [[Gliederfüßer]], zusammen mit den [[Insekten]], [[Tausendfüßer]]n und [[Spinne]]ntieren. Fast alle von ihnen leben im [[Meer]] oder im Süßwasser. Es gibt insgesamt über 50.000 Arten, die noch leben. Dazu kommen sehr viele [[Fossil]]ien.
  
Krebstiere sind so verschieden, dass man sie kaum gemeinsam beschreiben kann. Die [[Wissenschaft]]ler sind sich auch nicht einig darüber, wie die verschiedenen Arten gemäß der [[Evolution]] untereinander verwandt sind. Folgende drei Eigenschaften sind allen gemeinsam: Sie atmen durch Kiemen und haben zwei Paare von [[Antenne]]n am Kopf. Zudem legen sie [[Ei]]er, aus denen sich [[Larve]]n entwickeln, später die ausgewachsenen [[Tiere]].  
+
Krebstiere sind so verschieden, dass man sie kaum gemeinsam beschreiben kann. Die [[Wissenschaft]]ler sind sich auch nicht einig darüber, wie die verschiedenen Arten gemäß der [[Evolution]] untereinander verwandt sind. Folgende drei Eigenschaften sind allen gemeinsam: Sie atmen durch [[Kieme]]n und haben zwei Paare von [[Antenne]]n am Kopf. Zudem legen sie [[Ei]]er, aus denen sich [[Larve]]n entwickeln, später die ausgewachsenen [[Tiere]].  
  
 
Die meisten Krebse haben fünf Beinpaare. Bei vielen Krebsen haben sich die vordersten [[Bein]]e zu starken Scheren entwickelt. Diese sind meist unterschiedlich groß.
 
Die meisten Krebse haben fünf Beinpaare. Bei vielen Krebsen haben sich die vordersten [[Bein]]e zu starken Scheren entwickelt. Diese sind meist unterschiedlich groß.

Aktuelle Version vom 26. Oktober 2020, 17:04 Uhr

So verschieden können Krebstiere sein.

Krebstiere oder Krebse gehören zum Stamm der Gliederfüßer, zusammen mit den Insekten, Tausendfüßern und Spinnentieren. Fast alle von ihnen leben im Meer oder im Süßwasser. Es gibt insgesamt über 50.000 Arten, die noch leben. Dazu kommen sehr viele Fossilien.

Krebstiere sind so verschieden, dass man sie kaum gemeinsam beschreiben kann. Die Wissenschaftler sind sich auch nicht einig darüber, wie die verschiedenen Arten gemäß der Evolution untereinander verwandt sind. Folgende drei Eigenschaften sind allen gemeinsam: Sie atmen durch Kiemen und haben zwei Paare von Antennen am Kopf. Zudem legen sie Eier, aus denen sich Larven entwickeln, später die ausgewachsenen Tiere.

Die meisten Krebse haben fünf Beinpaare. Bei vielen Krebsen haben sich die vordersten Beine zu starken Scheren entwickelt. Diese sind meist unterschiedlich groß.

Krebse übernehmen eine sehr wichtige Aufgabe in der Natur: Sie reinigen das Wasser. Sie können nämlich Bakterien und andere Kleinlebewesen und sogar Gifte ausfiltern.

Die Menschen essen einige Arten der Krebse, vor allem Garnelen, Langusten, Flusskrebse und Hummer. Diese nennen wir Krustentiere. Auf dem Speiseplan gehören sie zu den Meeresfrüchten. Gefangen werden sie meist in Reusen. Das sind besondere Körbe, in welche die Krebse gerne hineinkriechen. Sie finden dann aber den Ausgang nicht mehr. Einige Arten werden auch von Menschen gezüchtet.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Krebstiere“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.