Schon blühen draußen wieder die ersten Blumen, vor allem die Frühjahrsblüher.
Wer den Artikel über die Frühjahrsblüher kürzer und einfacher haben will: Einfach hier klicken.

Kaukasus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „|thumb|“ durch „|mini|“)
K (Textersetzung - „Völkern“ durch „Völkern“)
Zeile 4: Zeile 4:
 
Der Kaukasus gilt schon seit dem [[Altertum]] als Grenze zwischen [[Europa]] und [[Asien]]. Schon [[Altes Griechenland|Griechen]], [[Römer]] und [[Persien|Perser]] kämpften hier um die Vorherrschaft, später führten vor allem [[Russland]] und das [[Osmanisches Reich|Osmanische Reich]] viele [[Krieg]]e gegeneinander. Auch heute kommt es immer wieder zu Streit zwischen den verschiedenen Völkern. Heute leben in der Gegend rund 30 Millionen Menschen, vor allem in den [[Staat]]en [[Georgien]], [[Armenien]] und [[Aserbaidschan]]. Im Norden liegt Russland, im [[Süden]] grenzen die [[Türkei]] und der [[Iran]] an.  
 
Der Kaukasus gilt schon seit dem [[Altertum]] als Grenze zwischen [[Europa]] und [[Asien]]. Schon [[Altes Griechenland|Griechen]], [[Römer]] und [[Persien|Perser]] kämpften hier um die Vorherrschaft, später führten vor allem [[Russland]] und das [[Osmanisches Reich|Osmanische Reich]] viele [[Krieg]]e gegeneinander. Auch heute kommt es immer wieder zu Streit zwischen den verschiedenen Völkern. Heute leben in der Gegend rund 30 Millionen Menschen, vor allem in den [[Staat]]en [[Georgien]], [[Armenien]] und [[Aserbaidschan]]. Im Norden liegt Russland, im [[Süden]] grenzen die [[Türkei]] und der [[Iran]] an.  
  
Der Kaukasus ist eine Gegend mit vielen [[Volk|Völkern]] und [[Sprache]]n. Einige Sprachen auch noch eigene [[Schrift]]en. So heißt das Gebirge auf [[Russische Sprache|Russisch]] Kawkas, geschrieben: Кавказ, auf Georgisch Kawkasioni, geschrieben: კავკასიონი, auf Armenisch Kowkas, geschrieben: Կովկաս, auf Aserbaidschanisch Qafqaz und auf [[Türkische Sprache|Türkisch]] Kafkas.
+
Der Kaukasus ist eine Gegend mit vielen [[Völker]]n und [[Sprache]]n. Einige Sprachen auch noch eigene [[Schrift]]en. So heißt das Gebirge auf [[Russische Sprache|Russisch]] Kawkas, geschrieben: Кавказ, auf Georgisch Kawkasioni, geschrieben: კავკასიონი, auf Armenisch Kowkas, geschrieben: Կովկաս, auf Aserbaidschanisch Qafqaz und auf [[Türkische Sprache|Türkisch]] Kafkas.
  
 
Die Menschen im Kaukasus sind zum Teil [[Muslim|Muslime]], zum Teil [[Orthodoxe Kirche|orthodoxe Christen]]. Die armenische und die georgische Kirche zählen zu den ältesten christlichen Kirchen der Welt. Es gibt viel Streit unter den verschiedenen Völkern, da die [[Grenze]]n nicht immer klar sind.  
 
Die Menschen im Kaukasus sind zum Teil [[Muslim|Muslime]], zum Teil [[Orthodoxe Kirche|orthodoxe Christen]]. Die armenische und die georgische Kirche zählen zu den ältesten christlichen Kirchen der Welt. Es gibt viel Streit unter den verschiedenen Völkern, da die [[Grenze]]n nicht immer klar sind.  

Version vom 22. Januar 2021, 00:43 Uhr

Aus dem Weltraum erkennt man gut die schneebedeckten Bergketten des Großen und Kleinen Kaukasus. Links liegt das Schwarze Meer, rechts das Kaspische Meer.

Der Kaukasus ist ein Hochgebirge zwischen dem Schwarzen Meer im Westen und dem Kaspischen Meer im Osten. Er ist etwa 1000 Kilometer lang und besteht eigentlich aus zwei Gebirgen, die durch ein breites Tal getrennt sind. Man nennt sie auch den Großen Kaukasus im Norden und den Kleinen Kaukasus im Süden. Der höchste Berg des Kaukasus ist der Elbrus, er ist 5642 Meter hoch.

Der Kaukasus gilt schon seit dem Altertum als Grenze zwischen Europa und Asien. Schon Griechen, Römer und Perser kämpften hier um die Vorherrschaft, später führten vor allem Russland und das Osmanische Reich viele Kriege gegeneinander. Auch heute kommt es immer wieder zu Streit zwischen den verschiedenen Völkern. Heute leben in der Gegend rund 30 Millionen Menschen, vor allem in den Staaten Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Im Norden liegt Russland, im Süden grenzen die Türkei und der Iran an.

Der Kaukasus ist eine Gegend mit vielen Völkern und Sprachen. Einige Sprachen auch noch eigene Schriften. So heißt das Gebirge auf Russisch Kawkas, geschrieben: Кавказ, auf Georgisch Kawkasioni, geschrieben: კავკასიონი, auf Armenisch Kowkas, geschrieben: Կովկաս, auf Aserbaidschanisch Qafqaz und auf Türkisch Kafkas.

Die Menschen im Kaukasus sind zum Teil Muslime, zum Teil orthodoxe Christen. Die armenische und die georgische Kirche zählen zu den ältesten christlichen Kirchen der Welt. Es gibt viel Streit unter den verschiedenen Völkern, da die Grenzen nicht immer klar sind.

Der Kaukasus ist ein Faltengebirge wie die Alpen. Er entstand, weil die arabische Halbinsel schon seit Millionen Jahren mit großer Kraft gegen den asiatischen Kontinent drückt. Deshalb kommt es in der Region immer wieder zu schweren Erdbeben. Beim letzten großen Erdbeben starben 1988 in Armenien über 25.000 Menschen.

Die Landschaft im Kaukasus ist ebenso verschieden wie das Klima: Ganz im Westen am Schwarzen Meer ist es subtropisch, also warm und feucht, hier wachsen immergrüne Wälder, dazu Obst, Gemüse und Wein. Im Osten gibt es hingegen trockene Steppen und Wüsten, und auf den höchsten Gipfeln liegt das ganze Jahr über Schnee. Hier leben noch viele wilde Tiere, die in anderen Teilen Europas längst ausgestorben sind, wie Bären, Wölfe oder Wisente. Der giftige Riesen-Bärenklau, der heute auch in Mitteleuropa wächst, stammt auch aus dem Kaukasus.

Die Menschen im Kaukasus leben überwiegend von Landwirtschaft und Viehzucht, am Schwarzen Meer auch vom Tourismus. In einigen Regionen wird auch Erdöl gefördert, zum Beispiel am Kaspischen Meer.



Zu „Kaukasus“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.