Karibik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Palme“ durch „Palme“)
K (Textersetzung - „Einwanderer“ durch „Einwanderer“)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Das [[Klima]] in der Karibik ist [[Tropen|tropisch]], also das ganze Jahr über feucht und warm. Die Inseln haben viele [[Strand|Strände]], und im Meer zwischen den Inseln gibt es viele [[Korallen]]riffe, wo man gut tauchen kann. Deswegen kommen viele [[Europa|Europäer]] und [[Nordamerika]]ner gern hierher in den Urlaub. Mehrmals im Jahr gibt es aber auch schwere Wirbelstürme, die man Hurrikane nennt.
 
Das [[Klima]] in der Karibik ist [[Tropen|tropisch]], also das ganze Jahr über feucht und warm. Die Inseln haben viele [[Strand|Strände]], und im Meer zwischen den Inseln gibt es viele [[Korallen]]riffe, wo man gut tauchen kann. Deswegen kommen viele [[Europa|Europäer]] und [[Nordamerika]]ner gern hierher in den Urlaub. Mehrmals im Jahr gibt es aber auch schwere Wirbelstürme, die man Hurrikane nennt.
  
In der Karibik leben etwa 40 [[Million]]en Menschen. Die meisten von ihnen sind Nachkommen europäischer Einwanderer oder afrikanischer [[Sklave]]n. Von den früheren, [[Indianer|indianischen]] Einwohnern haben nur wenige überlebt. Die karibischen Inseln gehörten lange [[Zeit]] als [[Kolonie]]n zu verschiedenen europäischen Staaten, vor allem zu [[Spanien]], [[Großbritannien]] und [[Frankreich]], aber auch zu den [[Niederlande]]n. Deshalb werden alle diese Sprachen noch heute hier gesprochen.  
+
In der Karibik leben etwa 40 [[Million]]en Menschen. Die meisten von ihnen sind Nachkommen europäischer [[Migration|Einwanderer]] oder afrikanischer [[Sklave]]n. Von den früheren, [[Indianer|indianischen]] Einwohnern haben nur wenige überlebt. Die karibischen Inseln gehörten lange [[Zeit]] als [[Kolonie]]n zu verschiedenen europäischen Staaten, vor allem zu [[Spanien]], [[Großbritannien]] und [[Frankreich]], aber auch zu den [[Niederlande]]n. Deshalb werden alle diese Sprachen noch heute hier gesprochen.  
  
 
Eine weitere Folge der Kolonialzeit ist es, dass die meisten Menschen in der Karibik auch heute noch eher arm sind. Sie leben vor allem von der [[Landwirtschaft]], vom Fischfang und vom [[Tourismus]].  
 
Eine weitere Folge der Kolonialzeit ist es, dass die meisten Menschen in der Karibik auch heute noch eher arm sind. Sie leben vor allem von der [[Landwirtschaft]], vom Fischfang und vom [[Tourismus]].  

Version vom 12. Juni 2019, 17:57 Uhr

Karte der Karibik
Urlaub unter Palmen am Strand: Viele Menschen in den Karibik-Ländern leben davon, dass sie Urlauber bewirten.

Die Karibik ist ein Teil von Mittelamerika. Gemeint ist damit das Karibische Meer mit den Inseln, die es umgeben. In der Karibik liegen mehrere Staaten. Auf den größeren Inseln befinden sich Kuba, Jamaika, Haiti und die Dominikanische Republik. Dann gibt es noch die Inselgruppe der Bahamas im Norden und die „Kleinen Antillen“ im Osten. Manche Menschen zählen auch die angrenzenden Länder auf dem Festland von Mittel- und Südamerika dazu.

Das Klima in der Karibik ist tropisch, also das ganze Jahr über feucht und warm. Die Inseln haben viele Strände, und im Meer zwischen den Inseln gibt es viele Korallenriffe, wo man gut tauchen kann. Deswegen kommen viele Europäer und Nordamerikaner gern hierher in den Urlaub. Mehrmals im Jahr gibt es aber auch schwere Wirbelstürme, die man Hurrikane nennt.

In der Karibik leben etwa 40 Millionen Menschen. Die meisten von ihnen sind Nachkommen europäischer Einwanderer oder afrikanischer Sklaven. Von den früheren, indianischen Einwohnern haben nur wenige überlebt. Die karibischen Inseln gehörten lange Zeit als Kolonien zu verschiedenen europäischen Staaten, vor allem zu Spanien, Großbritannien und Frankreich, aber auch zu den Niederlanden. Deshalb werden alle diese Sprachen noch heute hier gesprochen.

Eine weitere Folge der Kolonialzeit ist es, dass die meisten Menschen in der Karibik auch heute noch eher arm sind. Sie leben vor allem von der Landwirtschaft, vom Fischfang und vom Tourismus.



Zu „Karibik“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.