Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Kanal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 9: Zeile 9:
 
Manche Kanäle heißen zwar so, sind aber eigentlich gar keine Kanäle: Der Ärmelkanal zwischen [[Frankreich]] und [[Großbritannien]] zum Beispiel ist eine natürliche Meerenge. Auch die meisten Kanäle in Venedig wurden nicht gegraben. Sie entstanden, als man begann, [[Insel]]n in einer Meeresbucht so zu befestigen, dass man Häuser darauf bauen konnte.  
 
Manche Kanäle heißen zwar so, sind aber eigentlich gar keine Kanäle: Der Ärmelkanal zwischen [[Frankreich]] und [[Großbritannien]] zum Beispiel ist eine natürliche Meerenge. Auch die meisten Kanäle in Venedig wurden nicht gegraben. Sie entstanden, als man begann, [[Insel]]n in einer Meeresbucht so zu befestigen, dass man Häuser darauf bauen konnte.  
  
Es gibt auch noch andere Bedeutungen von Kanal: Manchmal nennt man so auch die Abwasserleitung als Teil der „Kanalisation“. Auch bei Radio und [[Fernsehen]] und in der [[Computer]]technik spricht man von Kanälen. Damit sind bestimmte Bereiche gemeint, in denen ein elektrisches Signal übertragen wird.   
+
Es gibt auch noch andere Bedeutungen von Kanal: Manchmal nennt man so auch die Abwasserleitung als Teil der[[Kanalisation]]. Auch bei Radio und [[Fernsehen]] und in der [[Computer]]technik spricht man von Kanälen. Damit sind bestimmte Bereiche gemeint, in denen ein elektrisches Signal übertragen wird.   
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 
[[Kategorie:Erdkunde]]

Version vom 16. Oktober 2015, 17:15 Uhr

Datei:Elbe Water Bridge.jpg
In der Nähe von Magdeburg überquert der Mittellandkanal die Elbe.
Schleusen an der Einfahrt zum Panama-Kanal. Man sieht deutlich: Das Wasser im linken Becken steht höher als im rechten, und die hinteren Tore sind höher als die vorderen.

Ein Kanal ist eine Wasserstraße. Anders als ein Fluss wird ein Kanal von Menschen angelegt. Meistens ist der Kanal dazu da, dass Schiffe von einem Ort zum anderen fahren können.

Ein Kanal verbindet zum Beispiel mehrere Seen oder Flüsse, manchmal auch zwei Meere: So kann man durch den Suez-Kanal in Ägypten mit dem Schiff vom Mittelmeer ins Rote Meer und von dort in den Indischen Ozean fahren. Früher musste man dafür um ganz Afrika herumfahren. Der Panama-Kanal in Mittelamerika verbindet sogar den Atlantik mit dem Pazifischen Ozean.

Anders als Flüsse haben Kanäle keine Quelle und keine Mündung, das Wasser in ihnen fließt daher meist nicht. Man nennt sie auch „stehende“ Gewässer. Sie werden meistens so gebaut, dass sie möglichst eben verlaufen. Deshalb kann man an ihren Ufern oft gut Radfahren. Manchmal braucht man eine Schleuse: Damit kann ein Schiff auch in einen Kanal fahren, der höher oder tiefer liegt als andere Kanäle oder Flüsse.

Manche Kanäle heißen zwar so, sind aber eigentlich gar keine Kanäle: Der Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien zum Beispiel ist eine natürliche Meerenge. Auch die meisten Kanäle in Venedig wurden nicht gegraben. Sie entstanden, als man begann, Inseln in einer Meeresbucht so zu befestigen, dass man Häuser darauf bauen konnte.

Es gibt auch noch andere Bedeutungen von Kanal: Manchmal nennt man so auch die Abwasserleitung als Teil derKanalisation. Auch bei Radio und Fernsehen und in der Computertechnik spricht man von Kanälen. Damit sind bestimmte Bereiche gemeint, in denen ein elektrisches Signal übertragen wird.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Kanal“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.