Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – und für Lese-Anfänger gibt es MiniKlexikon.de

KIKA: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Spielzeug“ durch „Spielzeug“)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Der KIKA ist ein [[Fernsehen|Fernsehprogramm]] für [[Kind]]er und [[Jugendlicher|Jugendliche]]. Der Name ist eine Abkürzung und steht für Kinderkanal. Es gibt den KIKA seit dem Jahr 1997. Das Gebäude für die Mitarbeiter des Programms steht in [[Erfurt]] in [[Thüringen]]. Besonders bekannt sind die [[Sendung mit der Maus]], Löwenzahn, die Nachrichten von Logo, [[Sandmann|Unser Sandmännchen]] oder Die Beste Klasse Deutschlands. Auch bei [[Bernd das Brot]] denken viele an den KIKA.
 
Der KIKA ist ein [[Fernsehen|Fernsehprogramm]] für [[Kind]]er und [[Jugendlicher|Jugendliche]]. Der Name ist eine Abkürzung und steht für Kinderkanal. Es gibt den KIKA seit dem Jahr 1997. Das Gebäude für die Mitarbeiter des Programms steht in [[Erfurt]] in [[Thüringen]]. Besonders bekannt sind die [[Sendung mit der Maus]], Löwenzahn, die Nachrichten von Logo, [[Sandmann|Unser Sandmännchen]] oder Die Beste Klasse Deutschlands. Auch bei [[Bernd das Brot]] denken viele an den KIKA.
  
Das Programm enthält keine Werbung, zum Beispiel für Süßigkeiten oder Spielzeug. Das liegt auch daran, dass der KIKA kein [[Geld]] mit Werbung verdienen muss, sondern Geld aus einer Rundfunkabgabe bekommt. Diese Abgabe muss in [[Deutschland]] für jede Wohnung einmal bezahlt werden, auch wenn mehrere Leute darin wohnen. In anderen Fernsehprogrammen für Kinder wie Super RTL, Nickelodeon oder [[Walt Disney|Disney]] Channel läuft aber Werbung. Damit verdienen die Sender das Geld und bezahlen damit ihre [[Film]]e und anderen Sendungen.
+
Das Programm enthält keine Werbung, zum Beispiel für Süßigkeiten oder [[Spielzeug]]. Das liegt auch daran, dass der KIKA kein [[Geld]] mit Werbung verdienen muss, sondern Geld aus einer Rundfunkabgabe bekommt. Diese Abgabe muss in [[Deutschland]] für jede Wohnung einmal bezahlt werden, auch wenn mehrere Leute darin wohnen. In anderen Fernsehprogrammen für Kinder wie Super RTL, Nickelodeon oder [[Walt Disney|Disney]] Channel läuft aber Werbung. Damit verdienen die Sender das Geld und bezahlen damit ihre [[Film]]e und anderen Sendungen.
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]

Version vom 1. Oktober 2017, 23:21 Uhr

Bekannte KIKA-Figuren in einem Park in Erfurt: Vorne sitzt das Sandmännchen, dahinter stehen Maus und Elefant aus der Sendung mit der Maus auf der Wiese.

Der KIKA ist ein Fernsehprogramm für Kinder und Jugendliche. Der Name ist eine Abkürzung und steht für Kinderkanal. Es gibt den KIKA seit dem Jahr 1997. Das Gebäude für die Mitarbeiter des Programms steht in Erfurt in Thüringen. Besonders bekannt sind die Sendung mit der Maus, Löwenzahn, die Nachrichten von Logo, Unser Sandmännchen oder Die Beste Klasse Deutschlands. Auch bei Bernd das Brot denken viele an den KIKA.

Das Programm enthält keine Werbung, zum Beispiel für Süßigkeiten oder Spielzeug. Das liegt auch daran, dass der KIKA kein Geld mit Werbung verdienen muss, sondern Geld aus einer Rundfunkabgabe bekommt. Diese Abgabe muss in Deutschland für jede Wohnung einmal bezahlt werden, auch wenn mehrere Leute darin wohnen. In anderen Fernsehprogrammen für Kinder wie Super RTL, Nickelodeon oder Disney Channel läuft aber Werbung. Damit verdienen die Sender das Geld und bezahlen damit ihre Filme und anderen Sendungen.

Vorlage:Mehr