Judo

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 22. Mai 2015, 22:07 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „mini|Judo bei den [[Olympische Spiele|Olympischen Spielen in London im Jahr 2012]] Judo ist…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Judo bei den Olympischen Spielen in London im Jahr 2012

Judo ist eine Sportart, bei der man kämpft. Diese Kampfsportart kommt aus Japan. Sie wurde etwa 1882 erfunden: Ein Japaner hat mehrere alte Kampfstile zu einem neuen vereint. Einen Judo-Kämpfer nennt man Judoka. Judo bedeutet so viel wie „der sanfte Weg“, weil der Kämpfer nachgeben können muss.

Mit Judo verbessert man seinen Körper, aber auch den Geist. Der Judo-Kämpfer soll lernen, zu helfen und seien Körper und seinen Geist gut zu verwenden. Beim Wettkampf geht es aber darum, zu gewinnen: Man wirft oder drückt seinen Gegner auf den Boden. Anders als beim Karate wird nicht geschlagen. Das Wichtigste sind stattdessen gekonnte Griffe und die Art, wie man die Füße bewegt.