Jamaika: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „mini|Kingston ist die [[Hauptstadt von Jamaika.]] Jamaika ist eine Insel und gleichzeitig ein Staat. Das Land liegt in de…“)
 
(Links ergänzt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Jamaika ist eine [[Insel]] und gleichzeitig ein [[Staat]]. Das Land liegt in der Karibischen See, zwischen [[Nordamerika]] und [[Südamerika]]. Nördlich von Jamaika befindet sich die Insel Kuba.
 
Jamaika ist eine [[Insel]] und gleichzeitig ein [[Staat]]. Das Land liegt in der Karibischen See, zwischen [[Nordamerika]] und [[Südamerika]]. Nördlich von Jamaika befindet sich die Insel Kuba.
  
Zu den ersten Bewohnern der Insel gehörten die Arawaken, die aus Südamerika kamen. Aus ihrer [[Sprache]] stammt der Name der Insel, der soviel wie Holz- und Wasserland bedeutet. Christoph Kolumbus entdeckte die Insel im Jahr 1494 für Spanien. Etwa 150 Jahre später eroberten die Briten es. Daher spricht man heute noch Englisch auf Jamaika.
+
Zu den ersten Bewohnern der Insel gehörten die Arawaken, die aus Südamerika kamen. Aus ihrer [[Sprache]] stammt der Name der Insel, der soviel wie [[Holz]]- und [[Wasser]]land bedeutet. [[Christoph Kolumbus]] entdeckte die Insel im Jahr 1494 für [[Spanien]]. Etwa 150 Jahre später eroberten die [[Großbritannien|Briten]] es. Daher spricht man heute noch Englisch auf Jamaika.
  
Der größte Teil der Insel ist [[Gebirge]] aus Kalkstein. Im Osten ist das Gebirge meist aus härterem Gestein. Dort befindet sich der höchste Berg: Die Blue Mountains reichen über 2200 Meter in die Höhe.  
+
Der größte Teil der Insel ist [[Gebirge]] aus Kalkstein. Im Osten ist das [[Gebirge]] meist aus härterem Gestein. Dort befindet sich der höchste Berg: Die Blue Mountains reichen über 2200 Meter in die Höhe.  
  
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]

Version vom 12. Januar 2016, 15:42 Uhr

Kingston ist die Hauptstadt von Jamaika.

Jamaika ist eine Insel und gleichzeitig ein Staat. Das Land liegt in der Karibischen See, zwischen Nordamerika und Südamerika. Nördlich von Jamaika befindet sich die Insel Kuba.

Zu den ersten Bewohnern der Insel gehörten die Arawaken, die aus Südamerika kamen. Aus ihrer Sprache stammt der Name der Insel, der soviel wie Holz- und Wasserland bedeutet. Christoph Kolumbus entdeckte die Insel im Jahr 1494 für Spanien. Etwa 150 Jahre später eroberten die Briten es. Daher spricht man heute noch Englisch auf Jamaika.

Der größte Teil der Insel ist Gebirge aus Kalkstein. Im Osten ist das Gebirge meist aus härterem Gestein. Dort befindet sich der höchste Berg: Die Blue Mountains reichen über 2200 Meter in die Höhe.