Hubschrauber: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „ deshalb“ durch „ deshalb “)
K ("übrigens" gehört nicht zum Wortschatz einer Enzyklopädie)
(3 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Ein Hubschrauber ist ein Gerät, mit dem man fliegen kann. Ein anderes [[Wort]] ist Helikopter. Das Besondere am Hubschrauber ist, dass man mit ihm senkrecht starten und landen kann.
 
Ein Hubschrauber ist ein Gerät, mit dem man fliegen kann. Ein anderes [[Wort]] ist Helikopter. Das Besondere am Hubschrauber ist, dass man mit ihm senkrecht starten und landen kann.
  
Man kann mit dem Hubschrauber auch in der [[Luft]] stehen bleiben. [[Flugzeug|Flugzeuge]] hingegen müssen sich immer vorwärts bewegen, sonst stürzen sie ab. Das liegt daran, dass immer Luft um die Flügel strömen muss, damit Auftrieb entsteht. Beim Flugzeug sind die Flügel starr, es braucht also [[Geschwindigkeit]] um Auftrieb zu haben. Beim Hubschrauber bewegen sich die Flügel. Sie drehen sich, man sagt sie rotieren. deshalb   nennt man sie auch den Rotor.
+
Man kann mit dem Hubschrauber auch in der [[Luft]] stehen bleiben. [[Flugzeug|Flugzeuge]] hingegen müssen sich immer vorwärts bewegen, sonst stürzen sie ab. Das liegt daran, dass immer Luft um die [[Flügel]] strömen muss, damit Auftrieb entsteht. Beim Flugzeug sind die Flügel starr, es braucht also [[Geschwindigkeit]] um Auftrieb zu haben. Beim Hubschrauber bewegen sich die Flügel. Sie drehen sich, man sagt sie rotieren. deshalb nennt man sie auch den Rotor.
  
Ideen für einen Hubschrauber hat es schon lange gegeben. Erst im 20. [[Jahrhundert]] waren die Motoren so weit, dass sie stark genug für den Hubschrauber waren. Im Jahr 1922 hat Étienne Œhmichen aus [[Frankreich]] den ersten gebaut, der einigermaßen stabil in der Luft war. Im [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg]] hat man dann Hubschrauber eingesetzt, und im Jahr 1946 wurden Hubschrauber auch außerhalb der Armee zugelassen.
+
Ideen für einen Hubschrauber hat es schon lange gegeben. Erst im 20. [[Jahrhundert]] waren die [[Motor]]en so weit, dass sie stark genug für den Hubschrauber waren. Im Jahr 1922 hat Étienne Œhmichen aus [[Frankreich]] den ersten gebaut, der einigermaßen stabil in der Luft war. Im [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg]] hat man dann Hubschrauber eingesetzt, und im Jahr 1946 wurden Hubschrauber auch außerhalb der Armee zugelassen.
  
 
Hubschrauber braucht man heute nicht nur in der [[Armee]]: Die meisten Hubschrauber sind dazu da, um etwas aus der Luft zu beobachten und um [[Mensch]]en zu retten. Außerdem gibt es reiche Leute, die mit dem Hubschrauber viel schneller ans Ziel gelangen wollen als mit dem [[Auto]].
 
Hubschrauber braucht man heute nicht nur in der [[Armee]]: Die meisten Hubschrauber sind dazu da, um etwas aus der Luft zu beobachten und um [[Mensch]]en zu retten. Außerdem gibt es reiche Leute, die mit dem Hubschrauber viel schneller ans Ziel gelangen wollen als mit dem [[Auto]].
Zeile 13: Zeile 13:
 
Hubschrauber haben aber viele Nachteile. Im Vergleich zu einem Flugzeug brauchen sie deutlich mehr [[Energie]] und damit [[Benzin]]. Das ist teuer. Für einen Hubschrauber sind 300 [[Stundenkilometer]] schon ziemlich schnell. Der [[Rekord]] liegt bei etwa 470 Stundenkilometer. Die schnellsten Flugzeuge sind aber mehr als doppelt so schnell. Hubschrauber können auch nicht so hoch fliegen.
 
Hubschrauber haben aber viele Nachteile. Im Vergleich zu einem Flugzeug brauchen sie deutlich mehr [[Energie]] und damit [[Benzin]]. Das ist teuer. Für einen Hubschrauber sind 300 [[Stundenkilometer]] schon ziemlich schnell. Der [[Rekord]] liegt bei etwa 470 Stundenkilometer. Die schnellsten Flugzeuge sind aber mehr als doppelt so schnell. Hubschrauber können auch nicht so hoch fliegen.
  
Übrigens ist das Fliegen im Hubschrauber gefährlicher. Allerdings verwendet man Hubschrauber eben auch gerade für gefährliche Einsätze, wie beim Rettungsdienst.
+
Das Fliegen im Hubschrauber ist gefährlicher. Allerdings verwendet man Hubschrauber eben auch gerade für gefährliche Einsätze, wie beim Rettungsdienst.
Helikopter sind auch schwieriger zu steuern als ein Flugzeug. Bei einem Motorausfall kann ein Flugzeug immer noch gleiten, ein Hubschrauber kann das nicht. {{Artikel}}
+
Helikopter sind auch schwieriger zu steuern als ein Flugzeug. Bei einem [[Motor]]ausfall kann ein Flugzeug immer noch gleiten, ein Hubschrauber kann das nicht. {{Artikel}}
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]

Version vom 22. März 2022, 16:43 Uhr

Ein Rettungshubschrauber aus Österreich. Die vier Rotorblätter oben drehen sich rasend schnell im Kreis. Auf diesem Foto kann man sie nur sehen, weil die Fotokamera auf schnell eingestellt war.

Ein Hubschrauber ist ein Gerät, mit dem man fliegen kann. Ein anderes Wort ist Helikopter. Das Besondere am Hubschrauber ist, dass man mit ihm senkrecht starten und landen kann.

Man kann mit dem Hubschrauber auch in der Luft stehen bleiben. Flugzeuge hingegen müssen sich immer vorwärts bewegen, sonst stürzen sie ab. Das liegt daran, dass immer Luft um die Flügel strömen muss, damit Auftrieb entsteht. Beim Flugzeug sind die Flügel starr, es braucht also Geschwindigkeit um Auftrieb zu haben. Beim Hubschrauber bewegen sich die Flügel. Sie drehen sich, man sagt sie rotieren. deshalb nennt man sie auch den Rotor.

Ideen für einen Hubschrauber hat es schon lange gegeben. Erst im 20. Jahrhundert waren die Motoren so weit, dass sie stark genug für den Hubschrauber waren. Im Jahr 1922 hat Étienne Œhmichen aus Frankreich den ersten gebaut, der einigermaßen stabil in der Luft war. Im Zweiten Weltkrieg hat man dann Hubschrauber eingesetzt, und im Jahr 1946 wurden Hubschrauber auch außerhalb der Armee zugelassen.

Hubschrauber braucht man heute nicht nur in der Armee: Die meisten Hubschrauber sind dazu da, um etwas aus der Luft zu beobachten und um Menschen zu retten. Außerdem gibt es reiche Leute, die mit dem Hubschrauber viel schneller ans Ziel gelangen wollen als mit dem Auto.

Wann ist ein Hubschrauber besser als ein Flugzeug?

Flugzeuge brauchen eine lange Bahn zum Landen und zum Starten. Hubschrauber brauchen das nicht, das ist wichtig, wenn man zum Beispiel im Gebirge jemanden abholen will, der einen Unfall hatte. Außerdem können Flugzeuge nicht unbeweglich in der Luft an einer Stelle stehen bleiben. Wer eine schwere Last genau an einem bestimmten Punkt auf der Erde absetzen will, macht das am besten mit dem Hubschrauber.

Hubschrauber haben aber viele Nachteile. Im Vergleich zu einem Flugzeug brauchen sie deutlich mehr Energie und damit Benzin. Das ist teuer. Für einen Hubschrauber sind 300 Stundenkilometer schon ziemlich schnell. Der Rekord liegt bei etwa 470 Stundenkilometer. Die schnellsten Flugzeuge sind aber mehr als doppelt so schnell. Hubschrauber können auch nicht so hoch fliegen.

Das Fliegen im Hubschrauber ist gefährlicher. Allerdings verwendet man Hubschrauber eben auch gerade für gefährliche Einsätze, wie beim Rettungsdienst. Helikopter sind auch schwieriger zu steuern als ein Flugzeug. Bei einem Motorausfall kann ein Flugzeug immer noch gleiten, ein Hubschrauber kann das nicht. ----



Zu „Hubschrauber“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.