Hilfe Diskussion:Forum

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Forum ist eine Seite für die allgemeine Diskussion über das Klexikon. Hier kannst du Fragen stellen oder etwas ansprechen, das für das gesamte Klexikon oder nicht nur einen einzigen Artikel wichtig ist.

Bitte verwende für einen neuen Abschnitt einen aussagekräftigen Titel, so dass alle gleich sehen, worum es geht. Signiere deine Beiträge. Und: Trau dich einfach zu fragen, vielleicht interessieren sich andere Mitmacher schon lange für dasselbe Thema.

Archiv:

Inhaltsverzeichnis

Warum enthalten die Artikel (noch) keine externen Links?

Erst mal wollen wir auf externe Links verzichten, damit wir uns auf die Artikel an sich konzentrieren können. Zu einem späteren Zeitpunkt kann ich mir das aber durchaus vorstellen, z.B. wenn wir einen Grundstock von 1000 Artikeln zusammen haben. Aber auch dann sollten wir für alle nachvollziehbare Kriterien für Links haben. Wichtig aus meiner Sicht: Nur Links zu externen Seiten, die auch von den Kindersuchmaschinen Blinde Kuh oder Frag Finn für Kinder "gecheckt" worden sind. Dann erliegen wir nicht der Gefahr, dass z.B. Hamburg.de als Link in den Hamburg-Artikel kommt, wenn Hamburg.de nicht für Kinder geeignet ist. Eine Diskussion zu externen Links gab es bisher u.a. auf der Diskussionsseite des Artikels Mobbing. --Michael Schulte (Diskussion) 23:37, 2. Jan. 2015 (CET)

90. Artikel

Heute, am 4. Januar 2015, wurde der 90. Entwurf in den Artikelnamensraum verschoben. Diese kleine Meldung hier, um es künftigen Historikern leichter zu machen. :-) Auffallend viele Artikel fangen mit A und B an, aber das ist wohl nicht allzu rätselhaft. Vielleicht ist es ein nettes Ziel, im Laufe des Januars alle Wunschartikel mit A oder B zu schreiben... Jedenfalls haben wir nun wesentlich mehr zum Verlinken, man kann schon von Artikel zu Artikel surfen. Ziko van Dijk (Diskussion) 22:41, 4. Jan. 2015 (CET)

Juhu! Und das mit allen Artikeln mit A und B ist vielleicht auch ein Thema für unser Treffen montags um 20 Uhr. --Michael Schulte (Diskussion) 23:32, 4. Jan. 2015 (CET)
Nachtrag: 100 Artikel am 6. Januar. Ziko van Dijk (Diskussion) 23:30, 7. Jan. 2015 (CET)
Nachtrag: 150 Artikel am 30. Januar, 200 am 3. Februar. Ziko van Dijk (Diskussion) 00:15, 6. Feb. 2015 (CET)
Helau, Alaaf und Juhu: Nummer 250 ist da. --Michael Schulte (Diskussion) 18:57, 12. Feb. 2015 (CET)

Fremdsprachige Aussprache

Hallo, mir stellen sich zwei Fragen für die Wiedergabe von fremdsprachigen Ausdrücken. Manchmal möchte man erklären, wie man das Wort ausspricht. Wann und wie macht man das am besten? Muss jedes fremdsprachige Wort erklärt werden? Oder nur ein besonders schwer aussprechbares? Nur das Lemma, oder auch jedes weitere im Artikel? Und wie macht man das? Und kennzeichnet man das noch besonders durch Anführungszeichen? Ein mir vorliegendes Jugendlexikon ist da sehr sparsam. Ziko van Dijk (Diskussion) 17:28, 5. Jan. 2015 (CET)

Auch hier können wir uns an der "Lebenswirklichkeit" von Kindern orientieren: Wäre es peinlich, in einem Schulreferat nicht die besondere Aussprache zu kennen, sollten wir das in Klammern setzen. Das sind ja auch eher wenige Wörter. Fremdwörter und schwierige Begriffe sollten immer so erklärt werden, dass auch 8-jährige alles verstehen können, ohne das Wort irgendwo nachschlagen zu müssen. Auch das klappt schon sehr gut im Klexikon. Anführungszeichen: Ja, sparsam. Aber auf jeden Fall besser als "sogenannte" davor zu setzen, das ist aus meiner Sicht deren Hauptfunktion. --Michael Schulte (Diskussion) 11:10, 8. Jan. 2015 (CET)

Wikimedia-Bewegung und Wikidata

Liebe Leute, hier einige Worte zur Wikimedia-Bewegung. Es wäre schön, wenn das Klexikon in Zukunft unter dem Dach der Wikimedia-Bewegung weiterlaufen könnte, weil dadurch viel Arbeit übernommen wird. Zu den Vorteilen gehört auch Wikidata: Zwar könnten wir hier Daten aus Wikidata verwenden, aber dazu bräuchten wir jemanden, der ein Skript schreiben kann.

Wikidata ist so etwas wie Wikimedia Commons, aber dann nicht mit Bildern, sondern mit Daten. Wie viele Einwohner hat Deutschland? Die genaue, aktuelle, korrekte Zahl (soweit das Statistische Bundesamt es weiß) steht in Wikidata. (Beispiel „Deutschland“)

Man könnte hier im Klexikon für die Länder kleine Infoboxen einrichten, die dann immer automatisch durch Wikidata aktualisiert werden. Das wäre viel besser, als wenn wir Menschen hier ständig solche Zahlen aktualisieren und korrigeren wollten. Man sieht ja schon in der Wikipedia, dass das selbst dort nicht mehr klappt (schaut euch mal die vielen Daten zu Gemeinderatswahlen in Wikipedia-Artikeln zu Dörfern und Städten an, die sind oftmals veraltet). Wir Menschen im Klexikon würden uns hingegen auf das Wesentliche und Menschliche konzentrieren, das Schreiben und Verbessern von verständlichem Text.

Ich persönlich finde Links zu Wikipedia-Artikeln nicht so wichtig - das kostet nur wieder Arbeit und die Leser wissen eh, wo sie die Wikipedia finden. Aber wenn die Klexikon-Artikel mal im Wikidata-System verlinkt sind, wäre das einfach und automatisierbar. Ebenso Links zu späteren Klexikons in anderen Sprachen.

Ich überlege mir, woran man denken muss, damit später der Umgang mit Wikidata einfach gelingen kann... Ziko van Dijk (Diskussion) 00:03, 9. Jan. 2015 (CET)

Einladung: Do, 22. Januar 2015, 12-15 Uhr: Klexikon-Workshop "Kindgerechtes Schreiben"

Diese Computer-Nutzerin gehört übrigens zu unserer Zielgruppe.

Am 22. Januar 2015 biete ich von 12-15 Uhr einen Klexikon-Workshop in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland in Berlin an. Dazu möchte ich alle Klexikon-Mitmacher und -Interessenten herzlich einladen. Mit dabei sind auch ein paar Betreiber und Autoren von Kinderseiten, die im Verein Seitenstark e.V. zusammengeschlossen sind (u.a. Blinde Kuh, Internet-ABC, Hanisauland).

Der Workshop soll die "Macher" von Kinderseiten mit Klexikon- und Wikipedia-Autoren zusammenbringen. Manche sind auch bereits alles gleichzeitig :) Drei Stunden lang wird es ums „kindgerechte Schreiben“ gehen, um die Bewertung der ersten Klexikon-Artikel, um die Nutzung von vorhandenen (Lexikon-) Inhalten auf anderen Websites, aber auch um die Grundregeln im Klexikon, die in einigen Punkten von der Wikipedia abweichen. Darüber soll diskutiert und nachgedacht werden.

Seid ihr dabei? Würde mich sehr freuen! Anmeldungen bitte hier oder per E-Mail an mich. --Michael Schulte (Diskussion) 16:50, 9. Jan. 2015 (CET)

Ja, ich möchte am Workshop am 22.1.15 teilnehmen:

Nein, kann leider nicht dabei sein, vielleicht beim nächsten Mal:

  • Ich kann da leider nicht in Berlin sein. --Jens-Uwe Peter (Diskussion) 08:35, 13. Jan. 2015 (CET)
  • Ich kann leider auch nicht, hoffe aber beim nächsten Mal. Julia Kirschner

Gestaltung der Hauptseite

Hallo zusammen,

zwar werden die meisten Seiten in der Wikipedia wohl über Google gefunden. Und das wird wohl irgendwann auch im Klexikon so sein. Dennoch kommt der jeweiligen Startseite eine wichtige Bedeutung zu. Denn es wird immer Menschen geben, die sich auch dort informieren möchten. Und dies gilt noch mehr für ein neue Projekt, wie es das Klexikon ist.

Zurzeit ist die Hauptseite hier eher so formuliert, dass damit potenzielle Autorinnen und Autoren angesprochen werden, aber weniger die Zielgruppe, also Kinder im Grundschulalter.

Ich würde mir wünschen, dass auf der Hauptseite schon gleich ein paar Appetithappen zum Lesen einiger Artikel ermuntern. Und dann sollte es (mittelfristig) auch weitere Einstiegsmöglichkeiten geben. Dies könnten Neuvorstellungen sein oder auch - noch zu schaffende - Portalseiten für einzelne Themenbereiche sein ...

Gruß --Karl Kirst (Diskussion) 23:17, 12. Jan. 2015 (CET)

Ja, das sollten wir jetzt langsam in diese Richtung verändern. Habe schon mal die Artikel mit den Anfangsbuchstaben A, B und C aufgelistet. Denkbar wären Artikel des Tages oder der Woche, die wir auf der Startseite (Hauptseite) vorstellen. Oder drei Fragen aus unseren Artikeln, die neugierig machen auf mehr. Die deutsche Wikipedia-Startseite wird übrigens nicht selten um die 1 Mio. Mal aufgerufen. --Michael Schulte (Diskussion) 23:26, 12. Jan. 2015 (CET)

Navigation am linken Seitenrand

Hallo zusammen,

die MediaWiki:Sidebar sollte, meine ich, auch mehr auf die Zielgruppe ausgerichtet werden und deshalb kürzer werden. - Damit deutlich wird, was ich meine, nehme ich das einfach mal vor. Es kann ja rückgängig gemacht werden.

Die Grundidee dabei ist, dass ganz oben nur ganz wenige Einstiegslinks zu sehen sind. Die Links für Autor_innen sollten erst darunter kommen und erst im Detail sichtbar werden, wenn man dies möchte.

Gruß --Karl Kirst (Diskussion) 23:20, 12. Jan. 2015 (CET)

Gefällt mir spontan sehr gut so. Sehr übersichtlich. Kinder und andere, die "nur" lesen wollen, müssen sich dann erst mal nicht mit den Mitmachlinks und dem Rest beschäftigen. --Michael Schulte (Diskussion) 23:28, 12. Jan. 2015 (CET)
Finde ich gut! Auch was die Hauptseite anbelangt. Mein Gedanke war bislang noch, dass wir noch in der Startphase sind, in der wir vor allem Mitmacher für ein noch nicht existierendes Lexikon suchen. Je mehr Artikel wir haben, desto schneller ändert sich das, und wir sollten unsere "eigentliche" Zielgrupppe ansprechen.Ziko van Dijk (Diskussion) 19:52, 13. Jan. 2015 (CET)

Typischer Inhalt von Artikeln über Romane, Märchen und deren Titelhelden

Am Beispiel Harry Potter sehen wir gerade, dass wir dazu noch keine griffigen Kriterien haben. Bitte diskutiert mit - am besten auf der Diskussionsseite zum Potter-Artikel.

Dabei geht es auch um die Frage, wie viel wir von der Handlung verraten wollen, ob wir zumindest das Ende offen lassen und wie wir das klar machen. --Michael Schulte (Diskussion) 13:33, 15. Jan. 2015 (CET)

Sind unsere Diskussionsseiten zu Artikeln und Entwürfen auch schon kindgerecht?

Was mir sehr am Herzen liegt, wäre ein (weiterhin) freundlicher Umgangston auf den Diskussionsseiten. Was noch etwas schwerer ist: Wie schaffen wir es, dass diese Seiten auch kindgerecht sind? Denn schließlich werden auch die Klexikon-Nutzer auf "Diskussion" klicken. Wäre es nicht sinnvoll, oben drüber immer kurz zu erklären, was der Zweck der Diskussionsseite ist? Das würde sicher auch alle Mitmacher dafür sensibilisieren, dass auch Kinder "mitlesen" und nicht alle Begriffe verstehen. Wie seht ihr das? --Michael Schulte (Diskussion) 23:21, 18. Jan. 2015 (CET)

Es gibt in vielen anderen Wikis so viele unsägliche Diskussionen. Es wäre schade, wenn diese auch hier Einzug erhalten. Ein derartiger Hinweis kann nicht schaden. Andererseits: Müssen die Diskussionsseiten der Entwürfe mit verschoben werden? So, wie ich das sehe, bleiben die Entwürfe als Weiterleitung erhalten? Dann könnten die dazugehörigen Diskussionen (gesperrt) dort bleiben und für allfällige neue Diskussionen auf der Artikeldiskussionsseite neu eröffnet werden?! Wobei das eine das andere (also: besserer Umgangston und ein entsprechender Hinweis auf jeder Diskussionsseite und das Neueröffnen von Diskussionen hinter dem jeweiligen Artikel) nicht ausschließen soll. Ulrich (Diskussion) 17:46, 19. Jan. 2015 (CET)
Ich hoffe, dass eine persönliche Ansprache die beste Lösung ist... Eine Diskussionsseite gehört nun einmal zum Entstehungsprozess eines Artikels. Ob sie immer verständlich für Kinder sein werden, dürfte schwierig werden. Zumindest sollte jemand, der auf eine Diskussionsseite kommt, keinen schlechten Eindruck von Wiki und Mitmachern erhalten müssen. Ziko van Dijk (Diskussion) 13:15, 21. Jan. 2015 (CET)
Ich meine auch, dass die Diskussionsseite mit dem Artikel verschoben werden muss, denn so kann ein späterer Bearbeiter nachvollziehen, ob wichtige Fragen schon diskutiert wurden. --Vera Ihrig (Diskussion) 06:48, 4. Feb. 2015 (CET)

Nunja, ob unsere Diskussionen so "unsäglich" werden wie zuweilen in Wikipedia, liegt ja an uns selbst. Und dass wir immer im Kopf behalten sollten, dass zumindest potenziell auch Kinder mitlesen, ist ein guter Hinweis! Wäre es evtl. hilfreich, wenn auf allen Diskussionsseiten generell oben eine kurze Erklärung stünde, wozu diese Seiten gut sind? Etwa analog zu der MediaWiki:Sitenotice‎ in den Artikeln? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 10:45, 4. Feb. 2015 (CET)

Funktionen von Wikipedia übernehmen?

Von dem technischen Hintergrund hier habe ich nur eine ganz vage Ahnung. Wäre es relativ einfach möglich, bestimmte Funktionen der Wikipedia hier zu aktivieren? Ich finde nämlich die noch relativ neue Funktion des Danksendens für Bearbeitungen sehr gut, weil man so sehr zielgerichtet eine wertschätzende Rückmeldung geben kann. Auch die Möglichkeit, Benutzer "anzupingen" hat sich in meiner Erfahrung als sehr praktisch erwiesen. -- Jan Tietje (Diskussion) 00:26, 22. Jan. 2015 (CET)

Wir benutzen nicht dieselbe Version von Mediawiki wie die Wikipedia. Deshalb funktioniert auch (noch) nicht die Danke-Funktion, also dass wir uns gegenseitig mit einem Klick bei anderen Mitmachern für Änderungen und gute Hinweise und Fragen bedanken können. Wir haben das schon mal als Wunsch angemeldet. Das mit dem Ping sollten wir auch im Hinterkopf behalten. Vielleicht erklärst du das auch hier im Forum so, dass mitlesende Kinder und Nicht-Wikipediaautoren wissen, was es damit auf sich hat. In welchen Fällen fandest du das besonders hilfreich? --Michael Schulte (Diskussion) 14:27, 23. Jan. 2015 (CET)
Bei Wikipedia kann man Benutzern für die jeweilige Änderung des Artikels danken. Durch zwei einfache Klicks in der Versionsgeschichte wird eine ein kurzer Dank gesendet. Wenn jemand zum Beispiel einen Rechtschreibfehler von mir berichtigt oder durch eine Kleinigkeit den Artikel verbessert, benutze ich gern die Funktion. Bei umfangreicheren Änderungen schreibe ich einen Dank auf die Diskussionsseite. -- Jan Tietje (Diskussion) 23:08, 24. Jan. 2015 (CET)
Die "Ping"-Funktion der Wikipedia ermöglicht es, in Diskussionen Benutzer so zu erwähnen, daß sie benachrichtigt werden. Das kann praktisch sein, wenn ein Benutzer noch nicht auf eine Diskussion aufmerksam wurde und ich sein Wissen oder Können in diesem Fall für hilfreich halte. -- Jan Tietje (Diskussion) 23:12, 24. Jan. 2015 (CET)
Wenn ich hier weitere Wünsche anmelden darf: Navigations-Popups sind ein sehr hilfreiches Helferlein, die mir in der WP erlauben, einzelne Änderungen schnell nachzuvollziehen, ohne jedesmal die ganze Seite aufrufen zu müssen. Wäre toll, wenn man das hier auch individuell aktivieren könnte. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 22:25, 23. Jan. 2015 (CET)
Die Danke-Funktion in der Wikipedia gefällt mir sehr. Da kann man positives Verhalten auf eine einfache und angemesse Weise belohnen, während eine direkte Ansprache auf der Benutzerdiskussionsseite oftmals übertrieben scheint. Ping: Nützlich, allerdings müssen die Mitmacher dann wissen, wie man es einsetzt. Ich glaube, das kommt automatisch mit dem nächsten Software-Update. Ziko van Dijk (Diskussion) 16:00, 25. Jan. 2015 (CET)

Bildergalerien als neues Element in Artikeln

Wir möchten ab sofort ausprobieren, wie Bildergalerien mit zunächst bis zu fünf Bildern sinnvoll in Klexikon-Artikeln eingesetzt werden können. Das ist ein Ergebnis des Klexikon-Workshops am 22. Januar 2015, wo es nicht nur um Kindgerechtes Schreiben sondern auch um die Bilder dazu ging.

Aber vielleicht noch mal ein Schritt zurück: Unser Ziel bei Fotos ist es, Kinder für ein Thema zu interessieren oder im besten Fall zu begeistern. Bilder mit Kindern und überhaupt mit Menschen in Aktion können da geeigneter sein als "bewegungslose" Landschaften. Tiere, die zum Artikel passen, machen als oberstes Bild mehr her als eine Landkarte. Das sollen keine Vorgaben sein, nur Anregungen. Haben wir bei der Auswahl der Bilder auch die Interessen von Kindern berücksichtigt. Oder geht es uns mehr um Bilder, die man von einem klassischen Lexikon erwartet? Wie ist es mit Überraschungen, mit besonders gelungenen Aufnahmen, mit Humor? Das würde ich alles befürworten, wenn es inhaltlich passt und Kinder gleichzeitig mehr Spaß haben, durchs Klexikon zu klicken und auch die Texte zu lesen. Als Beispiel habe ich das Foto mit dem Strommast in den Licht-Artikel eingebaut.

Gerade bei Artikeln, die zunächst nur aus einer Einleitung bestehen, haben wir schnell das Problem, dass nur zwei Bilder daneben passen, wenn das einigermaßen gut aussehen soll. Aber auch Themen, zu denen es viele gute Bilder gibt, sollte es eine Alternative zur rechten Spalte geben: die Bildergalerie. Eine gründliche Suche auf http://commons.wikimedia.org ist schon mit Arbeit verbunden, an Bildunterschriften muss gefeilt werden. Aber die Ergebnisse können erfreulich sein. Wenn Kinder irgendwann oder am besten beim ersten Klexikon-Besuch merken, dass sie bei uns endlich mal vernünftige Fotos finden (nicht nur für Referate), kommen sie sicher gerne wieder. Mein Versuch dazu im Antarktis-Artikel. Der wird übrigens morgen mit zwei Fotos auf der Kinderseite der Tageszeitung "Der Tagesspiegel" abgedruckt. --Michael Schulte (Diskussion) 21:06, 23. Jan. 2015 (CET)

Ich finde die Bildergalerien auch sehr schön und habe das mal im Entwurf:Brüder Grimm ausprobiert. Ich wünschte mir die Bilder allerdings ein klein wenig größer. Nicht viel, vielleicht 20 oder 30 %. Bilder unterhalb des Textes lockern den etwas strengen Text auf. Die Bilder nur an der Seite vermögen das leider nicht immer. Bilder sind für Kinder noch viel wichtiger als für Erwachsene. --Vera Ihrig (Diskussion) 06:53, 4. Feb. 2015 (CET)

Beschreibung der handelnden Personen in Büchern

Beim Artikel Asterix und Obelix wurde der Text mit der Beschreibung der Personen zusammengekürzt. Ich kopiere mal hierher, was ich auf der Diskussionsseite zum Asterix und Obelix-Artikel geschrieben habe: Ich finde, die kurze Beschreibung der Personen macht den Text lebendiger. Das ist gerade für Kinder wichtig. Mir stellt sich hier in diesem Artikel und auch in anderen die Frage, wie sachlich und nüchtern muss ein Artikel sein? Kinder lieben Details! Bei manchen Kürzungen, Änderungen und Formulierungen habe ich den Eindruck, hier schreibt nicht jemand für Kinder, sondern für Erwachsene, die nur leichte Sprache verstehen. Wichtig bei Details ist, dass diese die Kinder nicht überfordern. Man sollte also die Kinder nicht mit Zahlen bombardieren. Aber eine kurze Beschreibung der Hauptfiguren finde ich in Ordnung. Ich verstehe, dass die Artikel nicht zu lang werden sollten. Aber vielleicht könnte man dieses Dilemma so lösen, dass man als letzten Abschnitt so etwas wie "Mehr Details ..." oder so etwas anhängt. Kinder, die nicht an Details interessiert sind, könnten dann hier aufhören zu lesen. --Vera Ihrig (Diskussion) 17:10, 24. Jan. 2015 (CET)

Kategorie für bilderlose Artikel

Mir würde eine Kategorie für Artikel gefallen, die bislang noch keine Bilder haben. So könnte man sich gezielt auf die Suche begeben. Was haltet Ihr davon? -- Jan Tietje (Diskussion) 23:04, 24. Jan. 2015 (CET)

Finde ich gut. Wäre aber eher eine (interne) Wartungskategorie und sollte daher mglw. ähnlich wie auf Commons versteckt (d.h. nur für angemeldete Benutzer sichtbar) werden können. Oder? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 23:29, 24. Jan. 2015 (CET)
Oder wir verschieben auch erst, wenn der Artikel mindestens ein geeignetes Bild enthält. Das gehört ja eigentlich auch zu einem guten "Basisartikel". --Michael Schulte (Diskussion) 08:12, 25. Jan. 2015 (CET)
Ein Dilemma: Wartungskategorien, verstecke Kategorien und andere Features stellen wieder neue Herausforderungen für neue Mitmacher ohne Wikipedia-Hintergrund dar. Allerdings sind sie oft nützlich. In diesem Fall scheint es mir auch am einfachsten zu sein, vor dem Verschieben ein Bild zu suchen. Ziko van Dijk (Diskussion) 15:57, 25. Jan. 2015 (CET)
Auch ohne gesonderte Kategorie komme ich gut zurecht. :-) Eine Bildpflicht würde ich aber ungern sehen, weil sich vielleicht auch gelegentlich nichts passsendes findet. -- Jan Tietje (Diskussion) 16:30, 25. Jan. 2015 (CET)
Das könnte sein, hast du so einen Artikel schon gefunden? Es gibt noch Artikel ohne Bild - aber auch welche, zu denen wir wirklich so schnell keins finden oder die besser keins haben sollten? --Michael Schulte (Diskussion) 17:09, 25. Jan. 2015 (CET)

Kategorien Artikel und Entwürfe

Hallo, ich erwähne es mal eben, weil es mir selbst ab und zu passiert: Beim Erstellen eines Entwurfs vergisst man leicht, die Kategorie hinzuzufügen, also [[Kategorie:Artikelentwürfe]]. Wenn das fehlt, taucht der Entwurf nicht in der Kategorie auf, und möglicherweise findet ihn kein anderer Mitmacher. - Übrigens: Früher haben wir noch den Titel hinzugefügt, damit der Entwurf richtig in der Kategorie alphabetisch einsortiert wurde (also zum Beispiel: [[Kategorie:Artikelentwürfe|Schweiz]]). Seitdem "Entwurf:" ein eigener Namensraum ist, ist das nicht mehr nötig. Ziko van Dijk (Diskussion) 17:57, 25. Jan. 2015 (CET)

Ausnahme: Bei Umlauten hilft der Zusatz noch, damit der Entwurf nicht erst hinter Z auftaucht, z.B. [[Kategorie:Artikelentwürfe|Oesterreich]] --Michael Schulte (Diskussion) 22:47, 25. Jan. 2015 (CET)

Nochmal: Teekesselchen bzw. Begriffe mit mehreren Bedeutungen

Ich möchte diese leider bereits archivierte Diskussion gern nochmal aufgreifen und fortführen: Wie schon damals geschrieben, leuchtet wohl jedermann der Grundsatz unmittelbar ein, dass wir mehrdeutige Begriffe wie zum Beispiel Nagel (Werkzeug) und Nagel (Körperteil) in getrennten Artikeln abhandeln und diese im Titel (Lemma) mit einem entsprechenden Klammerzusatz versehen. Auf der anderen Seite gibt es aber viele Begriffe, wo - zumindest aus Kinderperspektive - eine Bedeutung die anderen deutlich dominiert und es daher auf absehbare Zeit nur einen Klexikon-Artikel geben wird. Hier reicht es m. E. völlig aus, auf die abweichenden Bedeutungen bei Bedarf im Text zu verweisen und auf den Klammerzusatz ganz zu verzichten. Beispiele hierfür wären etwa Organ (Biologie) oder Jupiter (Planet).

Vor allem im Geografie-Bereich wird das bisher recht widersprüchlich gehabt: So gibt es z.B. einen klammerlosen Artikel Luxemburg über das Land, in dem die gleichnamige Hauptstadt im 2. Satz erwähnt wird. Der Entwurf:Brandenburg (Land) hat hingegen eine Klammer, obwohl die gleichnamige Stadt ebenfalls im 2. Satz erwähnt wird. Ähnlich verhält es sich mit dem Entwurf:Australien (Kontinent), wo es m.E. wenig Sinn macht, mehrere Artikel für das gleichnamige Land bzw. die Insel anzulegen (siehe auch die dortige Diskussion). Können wir uns hier bitte nochmal über ein einheitliches Vorgehen verständigen oder soll ich einfach mutig sein und die Dinge in meinem Sinne umbenennen? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 18:20, 25. Jan. 2015 (CET)

Das ist noch uneinheitlich, stimmt. Und das komplizierte Regelwerk der Wikipedia will ja keiner übernehmen. Wie aber könnten einfache Regeln dazu aussehen? Wenn es klar übergeordnet ist, z.B. das Land Luxemburg hierarchisch über der Stadt Luxemburg, dann verzichten, und sobald es dann die Stadt gibt, das in Klammern dazu? Aber "Luxemburg" dann ohne Zusatz behalten? Ziko van Dijk (Diskussion) 18:44, 25. Jan. 2015 (CET)
Einfach heißt m.E.: im Zweifel ohne Klammer. Und wir sind uns doch einig, dass wir hier keine Wikipedia im Kleinformat nachahmen wollen, sondern etwas für Kinder. Und für die reicht es m.E. völlig aus, in jeweils einem Artikel zu lesen, dass es eine Stadt und ein Land namens Brandenburg, Luxemburg oder Salzburg gibt. Wenn in ferner Zukunft das dann doch mal aufgeteilt werden sollte, kann man immer noch verschieben und Begriffsklärungen bauen. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 16:10, 26. Jan. 2015 (CET)
Möglichst wenige Klammern finde ich nach wie vor gut. Sowohl in den Texten als auch bei den Artikelbegriffen. Bei einer sehr dominierenden Bedeutung können wir leicht auf die Klammern verzichten, wenn wir von vorne herein die gleichnamige Stadt, den gleichnamigen römischen Gott oder andere (Neben-)Bedeutungen angemessen mitberücksichtigen und ein weiterer Artikel nicht notwendig ist. Bei Australien würde ich aber doch bei zwei getrennten Artikeln lassen. Der eine nur zum Land. Der andere zum Kontinent Australien, denn sonst wäre Australien der einzige Kontinent ohne eigenen Artikel und vom Kontinent-Artikel würde man zu einem Staat Australien geschickt. --Michael Schulte (Diskussion) 23:08, 25. Jan. 2015 (CET)
Ich hab das bei Organ eben mal so umgesetzt. Und für Australien schau ich zumindest mal, ob ich einen überzeugenden Entwurf hinbekomme, wie man alles in einem Text (ohne Klammer) unterbringt ;-) --Uwe Rohwedder (Diskussion) 16:10, 26. Jan. 2015 (CET)

Warum werden oft Fragen in der Zusammenfassung gestellt und nicht als Diskussion geführt?

Mir ist jetzt des öfteren aufgefallen, das Fragen in der Zusammenfassung einer Artikeländerung gestellt werden und nicht als Diskussion. Wie soll man darauf gescheit antworten und den Zusammenhang herstellen? Warum wird das gemacht und ist das wirklich sinnvoll? Wäre es nicht besser, so etwas in der Diskussion zu schreiben? Beispiele:

  • Entwurf:Spanien: "oder ist das bild zu klischee-haft?"
  • Entwurf:Harry Potter: "Unterscheiden sich die Harry-Potter-Filme von den Büchern?"
  • Entwurf:Diabetes: "Kapitelüberschrift - warum müssen Muskeln auf Insulin reagieren? Das müsste vielleicht noch erklärt werden"
  • Entwurf:Blutkreislauf: "Ich habe noch ein Problem mit der Stadt-Metapher, die einerseits die Geschichte analogisch verdoppelt, andererseits weiter ausführt" --Vera Ihrig (Diskussion) 07:02, 30. Jan. 2015 (CET)
Guter Hinweis. Das nutze ich gerne bei Detailfragen, wenn ich keine Diskussion anstoßen möchte, sondern mir erhoffe, dass jemand die Frage beantworten kann und das sofort per "Bearbeiten" einbaut. Wenn ich den Eindruck habe, dass das ein Thema für die Diskussionsseite ist, schreibe ich es zusätzlich oder nur dorthin. --Michael Schulte (Diskussion) 12:04, 30. Jan. 2015 (CET)
Ja, das ist übliche Wikipedia-Praxis (und eine Frage der Schreib-Ökonomie). Wenn ich etwas auf die Disk. schreibe, erwarte ich letztlich auch, dass mir dort jemand antwortet. Wenn ich aber anderen nur signalisieren möchte: Schau her, hier gibt es mglw. Handlungsbedarf im Artikel, ohne dass man darüber erst groß diskutieren muss, schreibe ich das direkt in die Zusammenfassung und erspare mir (und anderen) damit den Umweg über die Diskussionsseite. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 12:41, 30. Jan. 2015 (CET)
Das wäre eine interessante Forschungsfrage. Ich glaube, dass es in erster Linie tatsächlich um die Bequemlichkeit geht. Eine Frage in der Kommentarzeile ist schneller platziert als extra noch auf der Diskussionsseite. Aber vielleicht will der Autor damit auch bestimmte Signale geben, wie etwa: "Meine Frage ist nicht wichtig genug für die Diskussionsseite", "Ich erwarte nicht unbedingt eine Antwort", oder: "Meine Frage ist eine Abschwächung meiner Bearbeitungsabsicht, ich fordere also dazu auf, meine Bearbeitung zurückzunehmen, wenn sie nicht gefällt", oder es handelt sich um eine Art Kommentar zur eigenen Bearbeitung. Ziko van Dijk (Diskussion) 20:56, 30. Jan. 2015 (CET)
Es ist aber denkbar unbequem, wenn man auf die Frage dann antworten will, ohne eine Änderung im Artikeltext vorzunehmen. Dann ist man nämlich sowieso gezwungen, auf die Diskussion auszuweichen und muss sogar die Frage noch mal wiederholen. Außerdem hat man keinen Überblick, ob die Frage schon beantwortet (oder gestellt) wurde. Ich finde es mühsam, nachdem ich den Artikeltext und die Diskussion gelesen habe auch noch in der Versionsliste überprüfen zu müssen, ob noch jemand etwas zu sagen hatte. Ich glaube, dadurch gehen Ideen und Anregungen leichter verloren. Ich finde es auch schön, auf der Diskussionsseite nachverfolgen zu können, warum, wer, welche Entscheidungen getroffen hat. Nach meinem Gefühl gibt es hier einige, die noch nie auf Wikipedia geschrieben haben (zum Beispiel auch ich) und die sich hier erst zurecht finden müssen. Für diese ist es noch verwirrender. Ich habe zwar vieles herausgefunden, finde aber immer noch einiges befremdlich, weil ich bisher mehr mit Foren und Blogs gearbeitet habe. --Vera Ihrig (Diskussion) 06:42, 3. Feb. 2015 (CET)
Ein gutes Thema für unser wöchentliches "Treffen" über Google Hangout, oder? Wieder nächsten Montag um 20 Uhr. --Michael Schulte (Diskussion) 13:45, 3. Feb. 2015 (CET)

Viele Entwürfe warten aufs "Wachküssen"

Dornröschen-Prinzip beim Wachküssen von Klexikon-Entwürfen - vielleicht schaffen wir es aber schon nach 100 Stunden.

Dornröschen ist zwar als Artikelentwurf noch nicht dabei. Aber auch viele andere Texte warten darauf, von euch "wachgeküsst" zu werden. Wenn euch ein Entwurf gefällt und aus eurer Sicht das Wichtigste in der Einleitung steht, könnt ihr das auf der jeweiligen Diskussionsseite bekunden. Und zwar mit einem einfachen "Ja" unter "Verschieben?". Wenn der Verschieben?-Abschnitt noch nicht angelegt ist, könnt ihr das machen und die ersten Ja-Sager sein :) --Michael Schulte (Diskussion) 14:51, 3. Feb. 2015 (CET)

Typischer Inhalt von Buch-Artikeln?

Hinweis: Diese Diskussion habe ich vom Artikel Harry Potter hierher ins Forum verlegt, weil davon auch andere Buch- und Titelhelden-Artikel betroffen sind. --Michael Schulte (Diskussion) 14:53, 4. Feb. 2015 (CET)

(Anfang der Diskussion auf der Harry-Potter-Diskussionsseite)

Was meint ihr, was sollte der Inhalt von Artikeln wie dem über Harry Potter stehen? Eine Beschreibung der kompletten Geschichte? Oder sollte bloß nicht alles verraten werden? --Michael Schulte (Diskussion) 17:25, 10. Jan. 2015 (CET)

Hallo, mir scheint, es ist gut zu lesen, worüber der Inhalt geht: Wo die Geschichte (meist) passiert, wer sind die wichtigsten Personen usw. Außerdem die Bedeutung der Bücher und Filme: Viele Leser, Zuschauer usw. Weniger wichtig finde ich, "was" passiert - das würde auch zu ausführlich werden. Für Inhaltsangaben müssten andere Websites geeigneter sein. Ziko van Dijk (Diskussion) 20:40, 10. Jan. 2015 (CET)
Hallo Merle, ich denke, dass der erste Teil des Entwurfs schon sehr gut ist. Das könnte eine "Einleitung" werden.
Aber ab "Wie fängt die Geschichte an" geht es zu viel in die Einzelheiten der Bücher. Als Überschriften für einzelne Abschnitte könnte ich mir vorstellen:
  • "Worum geht es in den Büchern?", mit den Themen wie Zauberei und Freundschaft in einer Gruppe, dass man im Internat lebt, dass es neben der echten Welt noch die Zauberwelt geht. So erfährt unser Klexikon-Leser, dass es um Magie geht und nicht um einen Western oder eine romantische Komödie.
  • "Wie erfolgreich waren die Bücher?" Wie viele wurden verkauft, Übersetzungen, Preise und Auszeichnungen, auch für die Autorin
  • "Erzählen die Filme das gleiche wie die Bücher?" (oder so ähnlich): Einige Unterschiede erwähnen, etwas über die Schauspieler, wie lange das ganze vom ersten bis zum letzten Film gedauert hat.
Dies sind hier nur einige Ideen von mir. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass mir so ein Gerüst von Fragen hilft, dann kann ich leichter nach Informationen suchen und dann die Fragen beantworten. Also, schreib doch mal, was du von solchen Fragen hältst, oder was für andere Fragen du gut finden würdest. Ziko van Dijk (Diskussion) 17:45, 12. Jan. 2015 (CET)
Merle stellt vor, worum es in den einzelnen Kapiteln geht. So etwas könnten Kinder durchaus erwarten, wenn sie einen Artikel über Harry Potter lesen. Im Zweifel können wir uns an der Wikipedia orientieren, dort wird alles verraten. So weit müssen wir aber vielleicht nicht gehen. Merle lässt den Ausgang des jeweiligen Teils offen. Die drei Pünktchen (...) am Ende deuten das an, aber passt das zu einem Lexikon? Oder erklären wir das kurz oben in einem Hinweis? Dieser Artikel sollte das Beispiel dafür sein, wie wir mit Buchhelden, Märchen(figuren) und Co. umgehen. Daher würde ich mich freuen, wenn wir noch Meinungen weiterer Mitmacher dazu lesen könnten. --Michael Schulte (Diskussion) 13:29, 15. Jan. 2015 (CET)

Wir haben jetzt mit Pippi Langstrumpf und Winnetou zwei Artikel, bei denen es um Helden und die gleichnamigen Bücher und Filme geht. Den Inhalt in nur einem Kapitel zusammenzufassen, halte ich in einem Lexikon wie dem Klexikon für die beste Lösung. Würdest du das mal versuchen, Merle?

Wie erfolgreich Harry Potter war, ist schon ganz gut in der Einleitung drin, dafür ist vielleicht kein weiteres Kapitel nötig. Aber diese Kapitel könnte ich mir noch vorstellen: Welche Unterschiede gibt zwischen Filmen und Büchern? Was wurde aus den Schauspielern, die Hauptrollen in den Filmen hatten? --Michael Schulte (Diskussion) 14:39, 27. Jan. 2015 (CET)

Ich könnte mir vorstellen, dass es zusätzlich einen Artikel zum Inhalt des Buches oder der Bücher gibt, in dem auf den Inhalt der Bücher eingegangen wird. Diese könnten dann jeweils aus einer Inhaltsbeschreibung bestehen, wie Merle sie gemacht hat, also ohne alles zu verraten und dann einem Abschnitt, in dem alles erzählt wird, der aber deutlich abgesetzt ist, falls jemand sich nicht spoilern will.
Bei den Artikeln über Pippi Langstrumpf und Winnetou habe ich den Inhalt nur kurz angerissen, weil ich dachte, der Artikel wird dann zu lang. Aber einen extra Artikel zu den Büchern würde ich auch nicht verkehrt finden.
Ich würde es auch besser finden, wenn so eine Diskussion im Forum stattfindet, weil es doch ein grundsätzliches Thema ist und nicht im Forum auf diese Seite verwiesen wird. --Vera Ihrig (Diskussion) 06:46, 4. Feb. 2015 (CET)

(Ende der Diskussion auf der Harry Potter-Diskussionsseite)

So, jetzt kann hier im Forum weiterdiskutiert werden :) --Michael Schulte (Diskussion) 14:55, 4. Feb. 2015 (CET)

Können Artikelbegriffe "reserviert" werden?

Artikelbegriffe werden bei Bedarf für Schüler und Klexikon-Schüler frei gehalten.

Wenn sich Schüler und Klexikon-Kinder an die Arbeit machen und Entwürfe zu Begriffen aus der Wunschliste verfassen, soll ihnen der Artikelbegriff "sicher" sein. Dafür ist die Reservierung gedacht, die ihr auf ein paar Entwurfsseiten findet. Jedenfalls für zwei, drei Wochen. Dann haben sie einfach genug Zeit, um zu recherchieren, ihren Entwurf zu schreiben, mit Lehrern und Mitschülern zu besprechen und schließlich hier im Klexikon zu veröffentlichen. Solche Reservierungen sollen die Ausnahme bleiben. Erwachsene Klexikon-Autoren müssen da einfach etwas schneller sein :) --Michael Schulte (Diskussion) 23:41, 6. Feb. 2015 (CET)

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, wenn ich mit einem Artikel begonnen habe. Ich brauche i.d.R. zwei oder drei Tage, dafür denke ich, sind meine Artikel dann aber schon recht ausgereift. Ich würde mich aber schon ärgern, wenn in derselben Zeit jemand anders denselben Artikel beginnt oder fertigstellt, denn ich stecke viel Arbeit rein. Dadurch fühle ich mich auch etwas unter Druck gesetzt. Ich würde mir für mich 3 oder zumindest 2 Tage wünschen. Länger halte ich für Erwachsene allerdings unangemessen. Ich weiß, dass bei Wikipedia Artikel oft sukzessive entstehen und nach und nach verbessert werden. Ich tue mich allerdings schwer, bestehende Artikel zu verändern. Der Reiz einen komplett neuen Artikel zu beginnen und dann von Anfang an etwas gründlicher vorzugehen, entspricht vermutlich mehr meiner Arbeitsweise und meiner Natur. --Vera Ihrig (Diskussion) 08:17, 7. Feb. 2015 (CET)
Mein "wikipedianischer Reflex" wehrt sich zunächst sehr heftig gegen das "Reservieren" von Artikelbegriffen. Es besteht die Gefahr, dass Entwurfsleichen entstehen, die nicht weiterbearbeitet werden, die Mitmacher wegen der schieren Anzahl überfordern und Mitmacher vom Mitmachen abhalten, weil der Artikelbegriff ja "reserviert" ist. Außerdem kann das Beobachten und ggf. Löschen von gescheiterten Entwürfen die Administratoren Zeit kosten.
Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass eine begrenzte Reservierung für manche Mitmacher einen positiven Effekt hat, ein besseres Gefühl gibt und somit ermutigt, etwas anzufangen. Gerade wenn wir mehr Mitmacher haben, wäre das ein treffendes Argument.
Wenn jemand einen Entwurf anlegt und dabei formlos vermeldet, dass er gerade am Entwurf arbeitet, dass es max. 2 Tage dauern kann bzw. bis wann der Entwurf reserviert ist, hätte ich nicht so sehr etwas dagegen. (Bitte keine Bausteine, weil das den Weg in die Vorlagen-Ungetümer öffnet, wie wir sie aus der Wikipedia kennen.) Ich hoffe dann auch, dass der Betreffende es angibt, wenn der Entwurf dann doch nicht entsteht und nicht einfach so eine Baustelle liegen lässt.
Je länger die Reservierung gelten soll, je mehr Artikelbegriffe sich jemand gleichzeitig reservieren will, je weniger Eigenmotivation die potentiellen Produzenten mitbringen, desto skeptischer bin ich.
Es wäre auszuprobieren, ob nach einer 2-wöchigen Artikelreservierung (ich finde das recht lang) tatsächlich die große Mehrheit der Entwürfe tatsächlich verschiebereif wird. Verantwortung dafür hätte die Person, die die Reservierung veranlasst. Prüfstein muss also sein, ob Reservierungen wirklich die Produktion voranbringt. Ansonsten würde ich auf das Grundschulwiki verweisen, das ist eine Lernplattform.
Wäre es übrigens nicht ein Gedanke, dass Schüler vielmehr die Entwürfe verbessern, die bereits in der Artikelwerkstatt stehen? Ziko van Dijk (Diskussion) 15:20, 7. Feb. 2015 (CET)
Also eine generelle Reservierungsoption für alle Benutzer sehe ich wie Ziko ebenfalls kritisch. Bei Schulklassen o.ä. Gruppen würde ich allerdings eine Ausnahme machen, schon weil ich dieses Experiment spannend finde. Ich fände allerdings einen standardisierten Hinweisbaustein durchaus sinnvoll, etwa in Anlehnung an diesen oder diesen. Außerdem sollte so eine Reservierung m.E. nur für festgelegte Zeit (z.B. max. 2 Wochen) möglich sein, damit die Baustellen nicht auf ewig blockiert werden. D.h. nach Ablauf dieser Frist "verfällt" die Reservierung und andere Mitmacher dürfen wieder ran. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 22:17, 7. Feb. 2015 (CET)

Markierung Artikel nach "kurz angerissen" oder "umfassender Überblick" möglich?

Könnte man Artikel klassifizieren oder markieren nach der Art, wie sie geschrieben sind? Ich denke da an Artikel, die den Begriff mal kurz anreissen und eine kurze Erklärung des Begriffs bieten auf der einen Seite, und Artikel, die den Begriff ausführlich darstellen und einen etwas umfassenderen Überblick über das Thema geben. Es wäre schön, wenn man danach gezielt suchen könnte, denn die erste Kategorie könnte ja durchaus eine Überarbeitung vertragen. Ich denke da zum Beispiel an die vielen Artikel über Länder, Städte und Regionen, die bisher oft sehr kurz und prägnant sind, wo ich mir aber noch Kapitel vorstellen kann, die einzelne Aspekte deutlicher darstellen oder für Kinder etwas besser erklären. --Vera Ihrig (Diskussion) 08:26, 7. Feb. 2015 (CET)

Also, du denkst an eine zusätzliche Form der Kategorie, eine Wartungskategorie? Da hätte man beispielsweise 3 unterschiedliche Klassen von Artikeln: (1) Einleitungsartikel; (2) längere Artikel (mit einigen Abschnitten); (3) Artikel maximaler Länge (mehrere Abschnitte und an die Grenze von 10 Kilobyte gehend).
Ich frage mich, ob der mögliche Nutzen den Aufwand lohnt, weil es ersichtlich ist, ob ein Artikel noch ausgebaut werden kann (darum gibt es in der deutschsprachigen Wikipedia auch keinen "Stummel"-Status). Außerdem glaube ich, dass Mitmacher nicht so sehr sich fragen, wo theoretisch ein Artikel ausgebaut werden könnte, sondern dass sie sich für ein Thema interessieren und dann den Artikel ihrer (Aus)Wahl verlängern. Ziko van Dijk (Diskussion) 15:28, 7. Feb. 2015 (CET)
Ich (als nicht "Wikipedianer") schaue eigentlich nur nach, wozu es noch KEINEN Artikel gibt und suche mir dann etwas aus, von dem ich glaube, genug Ahnung zu haben bzw. mir das Nötige zusammen zu suchen. Ich glaube, das geht den meisten so, die nicht in der Wikipedia schreiben. Ich suche also nach den roten Links in den Artikelwünschen. Vielleicht sollte man bedenken, dass man als "Insider" vielleicht so eine Art "Betriebsblindheit" entwickelt hat? Während ich durchaus viel im Internet unterwegs bin und vieles mache, ist das hier alles neu für mich und damit habe ich vermutlich eine andere Sicht der Dinge und stelle vermeintlich Bewährtes durchaus auch malin Frage - ohne gleich alles umwerfen zu wollen ;) Ich mache mir halt Gedanken, was ich vermisse. In der "großen" Wikipedia ist die Markierung der Artikel vermutlich überflüssig, aber hier in der noch kleinen Gruppe vielleicht sinnvoll? Ich denke, nur wenn die Artikel kindgerecht UND informativ sind, kann man Erfolg haben. Artikel, die nur aus Einleitungen bestehen, könnten jemand, der zum ersten Mal hiereinschaut den Eindruck vermitteln, dass alle Artikel so sind. --Vera Ihrig (Diskussion) 18:32, 7. Feb. 2015 (CET)
Ach so, du denkst mehr an die Leser? Erfahrungsgemäß filtern die Markierungen, Bausteine und Kategorien weg und lesen nur die Texte. Ich bin eigentlich sehr froh mit unseren Einleitungsartikeln, vor allem wenn ich es z.B. mit dem schwedischen Wikimini vergleiche. Ziko van Dijk (Diskussion) 16:38, 8. Feb. 2015 (CET)
Sicher wünschen wir uns für jeden Artikel neben der Einleitung mit den wichtigsten Infos auch ein paar tiefergehende Kapitel zu weiteren Fragen. Aber mit den Einleitungen bin erst mal sehr zufrieden. Das bietet kein gedrucktes Kinderlexikon, dort sind Artikel oft im besten Fall 10 Sätze lang. Klar, das Thema wird kurz angerissen, aber meist steht in der Einleitung schon mehr drin, als Eltern aus dem Ärmel schütteln können :) --Michael Schulte (Diskussion) 23:21, 8. Feb. 2015 (CET)

Video-Treffen montags ab 20 Uhr

Seit Dezember gibt es montags um 20 Uhr ein Google-Hangout für Klexikon-Autoren und alle, die sich für dieses Projekt interessieren. Seid ihr dabei? Wir reden dann über Neuigkeiten im Klexikon, über eure Vorschläge, beantworten eure Fragen und lernen uns einfach mal "in echt" kennen. Mit Stimme und Bild, nicht nur über Texte auf Diskussionsseiten. Wer nicht pünktlich um 20 Uhr dabei sein kann, schaltet sich einfach später dazu. Bis 21 Uhr sind wir auf jeden Fall da, meist dauert unser Treffen sowieso länger. Freue mich auf euch! --Michael Schulte (Diskussion) 19:25, 9. Feb. 2015 (CET)

Im März möchte ich nur zwei Video-Treffen anbieten, damit wir in etwas größerer Runde über wichtige Projektthemen sprechen können. Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele am 16. März (Montag) und 29. März (Sonntag) Zeit hätten. Am 28. März besuche ich übrigens das ZUM-Wiki-Seminar in Frankfurt. Dort kann ich unsere Wünsche an das Design und die Funktionen eines freien Kinderlexikons mit ZUM-Experten besprechen. --Michael Schulte (Diskussion) 15:42, 1. Mär. 2015 (CET)

Montag, 9. Februar 2015, ab 20 Uhr

Link zum Google Hangout

Ja, ich bin dabei:

Nachtrag: Wir sind dann doch so 4-5 Leute gewesen, wenn auch nicht alle gleichzeitig. Ziko van Dijk (Diskussion) 21:17, 10. Feb. 2015 (CET)

Montag, 16. Februar 2015, ab 20 Uhr

Link zum Google Hangout

Ja, ich bin dabei:

Nachtrag: Auch am 16.2. waren wir zu fünft. --Michael Schulte (Diskussion) 16:08, 1. Mär. 2015 (CET)

Montag, 23. Februar 2015, ab 20 Uhr

Ja, ich bin dabei:

Nein, leider nicht:

Montag, 16. März 2015, ab 20 Uhr

Ja, ich bin dabei:


Nein, leider nicht:

Weiß noch nicht genau:

Sonntag, 29. März 2015, ab 20 Uhr

Ja, ich bin dabei:

Nein, leider nicht:

Weiß noch nicht genau:

Spezialseiten: ohne links, lange nicht bearbeitet

Hallo, ich verweise auf zwei bestimmte "Spezialseiten" (das sind Seiten, die von der MediaWiki-Software automatisch erstellt werden). „Sackgassenseiten“ haben keine Links auf andere Artikel. Da schaue ich ab und zu nach, ob wir dank Anwachsen der Artikelanzahl noch etwas verlinken können. Durch die Links entsteht ja erst das eigentliche Surferlebnis.

Seit längerem nicht mehr bearbeitete Seiten“ sind ebenfalls oft Kandidaten für eine kleine Überarbeitung. Ziko van Dijk (Diskussion) 21:16, 10. Feb. 2015 (CET)

Danke! Das sind gute Hinweise. Mittlerweile müsste sich ja bei fast allen Artikeln etwas verlinken lassen. --Michael Schulte (Diskussion) 22:28, 10. Feb. 2015 (CET)

Links setzen leicht gemacht?

Wie können wir strategisch am besten vorgehen, um mit möglichst wenig Arbeit die (fehlenden) Links in allen Artikeln zu setzen? Gerade jetzt, wo wieder viele Artikel verschoben werden, geht die Übersicht verloren oder es ist einfach zu viel Aufwand, alle 30 Artikel zu bearbeiten, in denen das Parlament auftaucht. Wie geht ihr da vor? Wie könnten wir uns aufteilen? Denn eine gute und zuverlässige Verlinkung der ersten 250 Artikel wäre schon sehr wichtig. --Michael Schulte (Diskussion) 22:26, 10. Feb. 2015 (CET)

Ich denke, dass sich das Link-Setzen einfach so ergibt. Viele Mitmacher setzen ja auch ganz gerne. Von Zeit zu Zeit guckt man sich einen älteren Artikel an und verlinkt, wenn einem was auffällt. Es ist übrigens meiner Meinung nach nicht nötig, immer jedes mögliche Wort verlinkt zu haben. Ich habe gerade nach dem Verschieben von "Englische Sprache" (wieder Danke allen Beteiligten) ein paar mal verlinkt. Und zwar in Artikeln wie "Großbritannien" und "Vereinigte Staaten von Amerika", weil Englisch dort gesprochen wird. Nicht verlinkt habe ich in Artikeln, in denen nur erwähnt wird, dass ein bestimmter Begriff englisch ist. Ziko van Dijk (Diskussion) 17:43, 12. Feb. 2015 (CET)

"Mehr zu diesem Thema": externe Links in den Artikeln

Natürlich sollen Kinder, die Klexikon-Artikel lesen und mehr zum Thema erfahren möchten, gute externe Links empfohlen bekommen. Aber das können und müssen nicht die Klexikon-Autoren leisten. Stattdessen möchten wir auf die langjährige Erfahrung der Kindersuchmaschine Blinde Kuh zurückgreifen. Deren Redaktion sorgt ständig für eine Aktualisierung, Überprüfung und Pflege der Links zu einem Suchbegriff. Wie lässt sich das in die Klexikon-Artikel einbinden? Eine recht schlichte Möglichkeit wäre ein Link zu den passenden Suchergebnissen der Blinden Kuh (siehe Beispiel Aal). Habt ihr Fragen und Anregungen zu diesem Vorhaben? --Michael Schulte (Diskussion) 23:49, 12. Feb. 2015 (CET)

Ich finde, dass man schon vor dem Klick sehen sollte, wohin der Link führt. Und damit die Links auch immer möglichst einheitlich aussehen, würde man das in Wikipedia über eine Vorlage lösen. Wäre das auch hier denkbar? Und irgendwo sollten wir m.E. einmal zentral erklären, warum wir gerade auf diese Seite verlinken, und ob das jetzt eine generelle Freigabe für externe Links bedeutet oder nicht. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 16:01, 13. Feb. 2015 (CET)
Hm, vielleicht irgendwann mal eine Generalvorloage... - Das Verlinken auf Blinde Kuh hat den Grund, dass wir hier im Klexikon eben auf das Verlegen von Links verzichten. Blinde Kuh hat nur kindgerechte Suchergebnisse. Ziko van Dijk (Diskussion) 21:49, 13. Feb. 2015 (CET)

Personen unter Nachnamen einsortieren - aber nicht immer?

In der Projektschule in Berlin bin ich heute unabhängig voneinander von zwei Schülern gefragt worden, warum Personen wie Astrid Lindgren und Erich Kästner unter ihrem Nachnamen zu finden sind. Es hat sie irritiert. Eine Umfrage unter 15 Schülern ergab, dass deutlich mehr unter dem Vornamen suchen würden.

Dass Personen unter ihrem Nachnamen in den Listen einsortiert werden, setzen wir nur bei "echten" Personen um. Bei Titelhelden von Geschichten (Pippi Langstrumpf) nehmen wir den Vornamen. Ist das auch aus eurer Sicht ein gutes Vorgehen? Die meisten Kinder werden irgendwann ohnehin eher den Weg über die Suchfunktion gehen. Dort sollte es dann z.B. sinnvolle Weiterleitungen wie "Langstrumpf, Pippi" und "Lindgren, Astrid" geben. --Michael Schulte (Diskussion) 23:05, 24. Feb. 2015 (CET)

Ja, das finde ich nachvollziehbar. Beim Lesen habe ich mich daran erinnert, dass ich früher auch immer erst nach dem Vornamen gesucht und erst mit der Zeit herausgefunden habe, dass ich nach dem Nachnamen gehen muss. Eine Weiterleitung wie Du geschrieben hast, ist sicher hilfreich.--Petra Breunig (Diskussion) 22:16, 26. Feb. 2015 (CET)
Ich finde es ebenfalls ein gutes Vorgehen. In den Klassen können die Lehrpersonen den Kindern erklären, dass Personen im (K)Lexikon wie im Telefonbuch nach dem Nachnamen einsortiert werden. --Patrick Kenel (Diskussion) 00:14, 27. Feb. 2015 (CET)
Gibt es eine Möglichkeit, die Namen in der Liste mit "Nachname, Vorname" Anzeigen zu lassen? Wenn nicht, wäre ich eher für eine Sortierung nach Lemma, in dem Fall also einheitlich nach dem Vornamen. Über die Suche spielt das dann sowieso keine Rolle mehr. --Michael Schulte (Diskussion) 00:30, 27. Feb. 2015 (CET)

300. Artikel nach knapp drei Monaten

Heute am 27. März 2015 gehören schon 300 Artikel zum Klexikon - knapp drei Monate nach Start des Klexikon-Wikis. Herzlichen Dank allen Unterstützern und vor allem Ziko als Autor von zahlreichen Artikeln! Wirtschaft ist übrigens unsere Nummer 300. --Michael Schulte (Diskussion) 23:48, 27. Feb. 2015 (CET)