Hamburg

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 29. Dezember 2014, 22:50 Uhr von Uwe Rohwedder (Diskussion | Beiträge) (erster versuch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über den Hamburger Hafen, vorn im Bild die Köhlbrandbrücke.

Hamburg ist eine Stadt im Norden von Deutschland. Sie liegt am Fluss Elbe und ist bekannt für ihren großen Hafen. In Hamburg leben fast zwei Millionen Menschen, nur Berlin ist noch größer.

Hamburg ist über 1000 Jahre alt. Im Mittelalter war die Stadt Bischofssitz und Mitglied in der Hanse, einem wichtigen Kaufmanns- und Städtebund. Weil der Hafen immer schon wichtig war, wurde Hamburg manchmal von anderen Ländern angegriffen und erobert, zum Beispiel von Dänemark oder Frankreich. Heute gehört Hamburg zu Deutschland und ist ein eigenes Bundesland. Regiert wird es vom Ersten Bürgermeister und dem Senat, so heißt hier die Regierung.

Der Hamburger Hafen ist der größe in Deutschland und einer der größten der Welt. Außerdem gibt es hier Schiffswerften, ein großes Flugzeugwerk und viele Fabriken, in denen Erdöl, Kupfer, Gummi oder Kaffee verarbeitet werden. In Hamburg sind aber auch viele Zeitungen, Fernseh- und Radiosender zuhause. Außerdem gibt es mehrere Universitäten und viele Museen und Sehenswürdigkeiten.