Geheimdienst: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „ deshalb“ durch „ deshalb “)
K (Textersetzung - „Arbeit“ durch „Arbeit“)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
In einem Staat kann es mehrere Geheimdienste geben. Einer soll zum Beispiel aufpassen, ob es im eigenen Land gefährliche Leute gibt. Ein anderer schickt Agenten in andere Länder, um dort etwas herauszufinden. Manche Dienste sammeln nur Informationen. Andere Dienste dürfen Verdächtige verhaften, lassen etwas kaputt machen oder bringen gar Menschen um.
 
In einem Staat kann es mehrere Geheimdienste geben. Einer soll zum Beispiel aufpassen, ob es im eigenen Land gefährliche Leute gibt. Ein anderer schickt Agenten in andere Länder, um dort etwas herauszufinden. Manche Dienste sammeln nur Informationen. Andere Dienste dürfen Verdächtige verhaften, lassen etwas kaputt machen oder bringen gar Menschen um.
  
Agenten machen manchmal Dinge, die eigentlich verboten sind oder die man unanständig findet. Sie stehlen, brechen ein oder erschleichen sich das Vertrauen anderer Menschen. Ihre Arbeit kann auch gefährlich sein: Wenn man erwischt wird, wenn man in einem anderen Land etwas Verbotenes macht, wird man streng bestraft.
+
Agenten machen manchmal Dinge, die eigentlich verboten sind oder die man unanständig findet. Sie stehlen, brechen ein oder erschleichen sich das Vertrauen anderer Menschen. Ihre [[Arbeit]] kann auch gefährlich sein: Wenn man erwischt wird, wenn man in einem anderen Land etwas Verbotenes macht, wird man streng bestraft.
  
 
Für viele Menschen hört es sich aber spannend an, was Geheimagenten machen. Sie denken an das große Abenteuer und daran, dass man das eigene Land beschützt. Geheimagenten sind deshalb oft die [[Held]]en in [[Roman]]en und [[Film]]en. [[James Bond]] ist beispielsweise ein solcher erfundener Geheimagent.
 
Für viele Menschen hört es sich aber spannend an, was Geheimagenten machen. Sie denken an das große Abenteuer und daran, dass man das eigene Land beschützt. Geheimagenten sind deshalb oft die [[Held]]en in [[Roman]]en und [[Film]]en. [[James Bond]] ist beispielsweise ein solcher erfundener Geheimagent.

Aktuelle Version vom 13. März 2019, 23:41 Uhr

Der britische Geheimdienst hat dieses Gebäude in London.

Ein Geheimdienst oder Nachrichtendienst arbeitet für den Staat. Er soll der Regierung Informationen verschaffen. Oft erfährt man diese Dinge nur schwer. Die Menschen, die für so einen Dienst arbeiten, nennt man Agenten oder Spione.

In einem Staat kann es mehrere Geheimdienste geben. Einer soll zum Beispiel aufpassen, ob es im eigenen Land gefährliche Leute gibt. Ein anderer schickt Agenten in andere Länder, um dort etwas herauszufinden. Manche Dienste sammeln nur Informationen. Andere Dienste dürfen Verdächtige verhaften, lassen etwas kaputt machen oder bringen gar Menschen um.

Agenten machen manchmal Dinge, die eigentlich verboten sind oder die man unanständig findet. Sie stehlen, brechen ein oder erschleichen sich das Vertrauen anderer Menschen. Ihre Arbeit kann auch gefährlich sein: Wenn man erwischt wird, wenn man in einem anderen Land etwas Verbotenes macht, wird man streng bestraft.

Für viele Menschen hört es sich aber spannend an, was Geheimagenten machen. Sie denken an das große Abenteuer und daran, dass man das eigene Land beschützt. Geheimagenten sind deshalb oft die Helden in Romanen und Filmen. James Bond ist beispielsweise ein solcher erfundener Geheimagent.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Geheimdienst“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.