Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Fußball

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der deutsche Fußballer Mario Götze in Brasilien, beim letzten Spiel der Weltmeisterschaft 2014. Hier schießt er das Tor, mit dem die deutsche Mannschaft gewonnen hat.

Fußball ist eine Sportart, bei der zwei Mannschaften mit einem Ball spielen. Es ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Ursprünglich kommt das Fußballspiel aus England. Im Laufe der Zeit hat das Spiel seine heutigen Regeln bekommen.

Für Fußball gibt es Vereine, deren Mannschaften gegeneinander spielen. Alle vier Jahre findet eine Fußball-Weltmeisterschaft statt. Da tritt jeweils eine Mannschaft pro Land an. Fußball wird in einigen Ländern mehr von Männern gespielt, in anderen eher von Frauen.

Wie geht das Spiel?

Die eine Mannschaft versucht, mehr Tore zu schießen als die andere Mannschaft. Jede Mannschaft hat elf Spieler, einer davon ist der Torwart. Ein Spiel dauert normalerweise 90 Minuten lang, das sind zwei Halbzeiten mit jeweils 45 Minuten. Hinzu kommt die Nachspielzeit, wenn es im Spiel Unterbrechungen durch Verletzungen gab. Wenn es nach der normalen Spielzeit unentschieden steht, das Spiel aber unbedingt einen Sieger haben muss, gibt es eine Verlängerung von zweimal 15 Minuten. Gibt es immer noch keinen Sieger, kann es noch ein Elfmeterschießen geben.

Neben den Spielern hat der Schiedsrichter eine wichtige Rolle. Er entscheidet darüber, ob ein Tor gezählt wird oder nicht. Außerdem pfeift er das Spiel mit seiner Pfeife an und ab, und er kann es auch unterbrechen, wenn jemand unfair spielt. Dann bekommt die andere Mannschaft den Ball.

Gespielt werden darf der Ball mit dem ganzen Körper, nur nicht mit den Armen und Händen. Trotzdem wird Fußball vor allem mit dem Fuß gespielt. Fußball ist der beliebteste Mannschaftssport der Welt, vielleicht sogar die beliebteste Sportart überhaupt.

Woher kommt das Spiel mit dem Fußball?

Fußball ist auch bei Kindern eine der beliebtesten Sportarten.

Erfunden wurde Fußball wahrscheinlich von den Chinesen. Schon vor 3000 Jahren gab es dort so etwas Ähnliches wie einen Fußball. Der war auch aus Lederstücken zusammengesetzt. Aber er war nicht mit Luft gefüllt, sondern mit Haaren und Federn. Benutzt wurde er für das Training von Soldaten.

Die Sportart Fußball, wie wir sie heute kennen, ist in Großbritannien entstanden. Im Jahr 1848 gab es dort die ersten Fußballregeln. Damals hatten die Mannschaften noch 15 bis 20 Spieler. Eckball und Freistoß kannte man da noch nicht. Nach und nach wurden die Regeln immer wieder geändert. Seit 1870 bestehen die Mannschaften aus genau elf Spielern. Erst 1970, also einhundert Jahre später, wurde die „Gelbe Karte“ eingeführt.

Fußball in der Jugend

Auch viele Kinder spielen gerne Fußball. Da sie aber noch nicht so groß sind wie erwachsene Menschen spielen sie zwei verkürzte Halbzeiten. Zudem sind in einigen Altersstufen der Platz und die Tore kleiner. Dies sind die Altersstufen und ihre Besonderheiten:

A-Jugend oder U19-Jugend: zwei mal 45 Minuten, gesamtes Spielfeld, große Tore
B-Jugend oder U17-Jugend: zwei mal 40 Minuten, gesamtes Spielfeld, große Tore
C-Jugend oder U15-Jugend: zwei mal 35 Minuten, gesamtes Spielfeld, große Tore
D-Jugend oder U13-Jugend: zwei mal 30 Minuten, eine Spielfeldhälfte quer, kleine Tore
E-Jugend oder U11-Jugend: zwei mal 25 Minuten, 55 Meter lang und 35 Meter breit, kleine Tore
F-Jugend oder U9-Jugend: zwei mal 20 Minuten, 40 Meter lang und 35 Meter breit, kleine Tore
G-Jugend oder U7-Jugend: zwei mal 20 Minuten, 35 Meter lang und 32 Meter breit, kleine Tore

Das "U" vor den Zahlen steht jeweils für "unter". In der U13-Jugend dürfen also zum Beispiel nur Kinder spielen, die maximal 13 Jahre alt sind. Die kleinen Tore sind fünf Meter breit und 2 Meter hoch. Die großen Tore sind 7,32 Meter breit und 2,44 Meter hoch.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Fußball“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.