Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Frank-Walter Steinmeier

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank-Walther Steinmeier ist ein Politiker aus Deutschland. Er gehört zur Sozialdemokratischen Partei. Seit dem Februar 2017 ist er der deutsche Bundespräsident, das Staatsoberhaupt.

Steinmeier wurde im Jahr 1956 geboren. Er hat viele Jahre in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gelebt. Er studierte die Fächer Recht und Politik. Schließlich begann er, für das Bundesland Niedersachsen zu arbeiten.

Dort lernte er Gerhard Schröder kennen. Schröder war damals der Chef der niedersächsischen Regierung und wurde später Bundeskanzler, also Chef der Regierung für ganz Deutschland. Steinmeier wurde die "rechte Hand" Schröders, also sein wichtigster Mitarbeiter.

Im Jahr 2005 wurde Angela Merkel von den Christdemokraten Bundeskanzlerin. Steinmeier wurde Minister, und zwar für die Außenpolitik. Er reiste in andere Länder und sorgte dafür, dass Deutschland gut mit ihnen zusammenarbeitete. Ein paar Jahre lang war Steinmeier Chef der Sozialdemokraten im Bundestag, bevor er wieder Außenminister wurde.

Außenminister blieb Steinmeier bis zum Jahr 2017. Bundespräsident Joachim Gauck wollte nicht noch einmal fünf Jahre lang Bundespräsident sein. Darum suchten die Politiker jemand Neues für das Amt. Die Sozialdemokraten schlugen Steinmeier vor. Es gelang den Christdemokraten nicht, jemand aus der eigenen Partei dafür zu finden. Daher waren die meisten wichtigen Politiker dafür, Steinmeier zum Bundespräsidenten zu wählen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Frank-Walter Steinmeier findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.