Flohzirkus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Patrick Kenel verschob Seite Entwurf:Flohzirkus nach Flohzirkus)
K (Textersetzung - „|thumb“ durch „|miniatur“)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:Flea circus.jpg|thumb|Die Bühne eines Flohzirkus, noch ohne Künstler]]
+
[[File:Flea circus.jpg|miniatur|Die Bühne eines Flohzirkus, noch ohne Künstler]]
 
Ein Flohzirkus ist eine Attraktion auf einem [[Jahrmarkt]] oder bei der Show eines [[Zauberei|Zauberers]] oder [[Clown|Clowns]]. Der Betreiber eines Flohzirkus lässt seine [[Floh|Flöhe]] sich so bewegen, dass es wie eine Show aussieht.
 
Ein Flohzirkus ist eine Attraktion auf einem [[Jahrmarkt]] oder bei der Show eines [[Zauberei|Zauberers]] oder [[Clown|Clowns]]. Der Betreiber eines Flohzirkus lässt seine [[Floh|Flöhe]] sich so bewegen, dass es wie eine Show aussieht.
  
 
Ein solcher Zirkus passt in einen Koffer hinein. Die Zuschauer erhalten manchmal [[Lupe]]n, weil die Tiere so klein sind. Der Zirkuschef hat vielleicht Dutzende oder mehr Tiere dabei. Daraus wählt er diejenigen aus, die sich am meisten bewegen. Damit die Tiere nicht verhungern, lässt er sie von seinem [[Blut]] trinken. Darum ist der Beruf ein wenig gefährlich, weil Flöhe ansteckende Krankheiten übertragen können.
 
Ein solcher Zirkus passt in einen Koffer hinein. Die Zuschauer erhalten manchmal [[Lupe]]n, weil die Tiere so klein sind. Der Zirkuschef hat vielleicht Dutzende oder mehr Tiere dabei. Daraus wählt er diejenigen aus, die sich am meisten bewegen. Damit die Tiere nicht verhungern, lässt er sie von seinem [[Blut]] trinken. Darum ist der Beruf ein wenig gefährlich, weil Flöhe ansteckende Krankheiten übertragen können.
  
Schon früher scheint es Flohzirkusse gegeben zu haben. Richtig sicher weiß man davon aber erst aus der Zeit etwa nach 1800. Um das Jahr 1960 sind solche Zirkusse fast überall verschwunden. Am bekanntesten ist derjenige im München auf dem [[Oktoberfest]], der Flohzirkus Birk. Oft funktioniert ein Flohzirkus von heute ohne Flöhe, sondern mit kleinen Maschinen, so dass es aussieht, als würden sich Flöhe bewegen.
+
Schon früher scheint es Flohzirkusse gegeben zu haben. Richtig sicher weiß man davon aber erst aus der Zeit etwa nach 1800. Um das Jahr 1960 sind solche Zirkusse fast überall verschwunden. Am bekanntesten ist derjenige auf dem [[Oktoberfest]] in [[München]], der Flohzirkus Birk. Oft funktioniert ein Flohzirkus von heute ohne Flöhe, sondern mit kleinen [[Maschine]]n, so dass es aussieht, als würden sich Flöhe bewegen.
  
 
== Wie dressiert man Flöhe? ==
 
== Wie dressiert man Flöhe? ==
 
Der Zirkusdirektor kann Flöhen nicht wirklich etwas beibringen. Stattdessen beobachtet er, welche Flöhe sich wie bewegen. Manche laufen, andere springen. Einen springenden Floh setzt man zum Beispiel so auf einen winzigen, leichten [[Ball]], dass er den Ball nach vorn schießt.
 
Der Zirkusdirektor kann Flöhen nicht wirklich etwas beibringen. Stattdessen beobachtet er, welche Flöhe sich wie bewegen. Manche laufen, andere springen. Einen springenden Floh setzt man zum Beispiel so auf einen winzigen, leichten [[Ball]], dass er den Ball nach vorn schießt.
  
Damit die Tiere nicht weglaufen, haben sie eine Art Geschirr um sich, wie ein Pferd oder Hund. Man macht es aus sehr dünnen Drähten. Im Geschirr bleibt der Floh die anderthalb Jahre, die er überhaupt lebt. Daran kann man auch etwas befestigen, das dann vom Floh gezogen wird. Das kann ein kleines Spielzeugauto sein, das eigentlich viel größer als der kleine, aber kräftige Floh ist.
+
Damit die Tiere nicht weglaufen, haben sie eine Art Geschirr um sich, wie ein [[Pferde|Pferd]] oder [[Hunde|Hund]]. Man macht es aus sehr dünnen Drähten. Im Geschirr bleibt der Floh die anderthalb Jahre, die er überhaupt lebt. Daran kann man auch etwas befestigen, das dann vom Floh gezogen wird. Das kann ein kleines [[Spielzeug]]auto sein, das eigentlich viel größer als der kleine, aber kräftige Floh ist.
 
<gallery>
 
<gallery>
 
File:The Go-As-You-Please Race, as seen through a Magnifying Glass.jpg|Eine [[Karikatur]] aus dem Jahr 1886
 
File:The Go-As-You-Please Race, as seen through a Magnifying Glass.jpg|Eine [[Karikatur]] aus dem Jahr 1886
Zeile 15: Zeile 15:
 
File:Alberti Flea Circus at historic CrossRoads Village, Flint, MI.jpg|Dieser amerikanische Künstler macht vor der Show erst einmal Späße mit einem [[Teddybär|Teddybären]].
 
File:Alberti Flea Circus at historic CrossRoads Village, Flint, MI.jpg|Dieser amerikanische Künstler macht vor der Show erst einmal Späße mit einem [[Teddybär|Teddybären]].
 
</gallery>
 
</gallery>
{{Entwurf}}
+
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Sport und Spaß]]

Aktuelle Version vom 30. Oktober 2020, 19:53 Uhr

Die Bühne eines Flohzirkus, noch ohne Künstler

Ein Flohzirkus ist eine Attraktion auf einem Jahrmarkt oder bei der Show eines Zauberers oder Clowns. Der Betreiber eines Flohzirkus lässt seine Flöhe sich so bewegen, dass es wie eine Show aussieht.

Ein solcher Zirkus passt in einen Koffer hinein. Die Zuschauer erhalten manchmal Lupen, weil die Tiere so klein sind. Der Zirkuschef hat vielleicht Dutzende oder mehr Tiere dabei. Daraus wählt er diejenigen aus, die sich am meisten bewegen. Damit die Tiere nicht verhungern, lässt er sie von seinem Blut trinken. Darum ist der Beruf ein wenig gefährlich, weil Flöhe ansteckende Krankheiten übertragen können.

Schon früher scheint es Flohzirkusse gegeben zu haben. Richtig sicher weiß man davon aber erst aus der Zeit etwa nach 1800. Um das Jahr 1960 sind solche Zirkusse fast überall verschwunden. Am bekanntesten ist derjenige auf dem Oktoberfest in München, der Flohzirkus Birk. Oft funktioniert ein Flohzirkus von heute ohne Flöhe, sondern mit kleinen Maschinen, so dass es aussieht, als würden sich Flöhe bewegen.

Wie dressiert man Flöhe?

Der Zirkusdirektor kann Flöhen nicht wirklich etwas beibringen. Stattdessen beobachtet er, welche Flöhe sich wie bewegen. Manche laufen, andere springen. Einen springenden Floh setzt man zum Beispiel so auf einen winzigen, leichten Ball, dass er den Ball nach vorn schießt.

Damit die Tiere nicht weglaufen, haben sie eine Art Geschirr um sich, wie ein Pferd oder Hund. Man macht es aus sehr dünnen Drähten. Im Geschirr bleibt der Floh die anderthalb Jahre, die er überhaupt lebt. Daran kann man auch etwas befestigen, das dann vom Floh gezogen wird. Das kann ein kleines Spielzeugauto sein, das eigentlich viel größer als der kleine, aber kräftige Floh ist.



Zu „Flohzirkus“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.