Zum Klexikon-Geburtstag haben wir uns eine Torte gewünscht und geschrieben: Denn eure Wikipedia für Kinder ist jetzt sechs Jahre alt!

Experte

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Lehrer an einer Schule ist meist ein Experte, in dem Fach, dass er unterrichtet.

Ein Experte oder eine Expertin ist jemand, der sich besonders gut mit etwas bestimmten auskennt oder etwas besonders gut kann. Niemand wird als Experte geboren. Ein Experte hat vielleicht an einer Hochschule studiert, lange in einem Beruf gearbeitet oder viel über ein Thema gelesen. Deshalb kann man sich gut mit ihm darüber unterhalten, ihm Fragen stellen und von ihm lernen.

Es ist nicht gesetzlich geregelt, wann man sich als Experte bezeichnen darf und wann nicht. Es gibt auch kein Zertifikat dafür oder ähnliches. Wenn man einen Abschluss an der Universität erlangt, bekommt man ein Diplom. Das sagt aus, dass man auf diesem Gebiet viel weiß. Es kann aber auch sein, dass jemand, der nicht studiert hat, sich noch besser auskennt. Der ist dann auch ein Experte, nur ohne Uni-Diplom.

Das Wort Experte kommt ursprünglich aus der französischen Sprache. Das Adjektiv „expert“ bedeutet so viel wie „erfahren“ oder „sachkundig“. Man verwendet den Begriff bei uns etwa seit dem 19. Jahrhundert. Das Gegenteil von einem Experten ist ein Laie. Das ist jemand, sich genauso gut oder genau schlecht auskennt wie andere Leute auch.


Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Experte“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.