Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Exklave: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Lage von büsingen im detail.svg|miniatur|Büsingen am Hochrhein, das man hier in rot sieht, ist eine [[Deutschland|deutsche]] Exklave in der [[Schweiz]]. Sie entstand vor etwa 300 Jahren durch einen Streit zwischen [[Österreich]] und der Schweiz]]
+
[[Datei:Lage von büsingen im detail.svg|miniatur|Büsingen am Hochrhein, das man hier in rot sieht, ist eine [[Deutschland|deutsche]] Exklave in der [[Schweiz]].]][[Datei:Baarle-Nassau frontière café.jpg|miniatur|Das Städtchen Baarle-Nassau ist zwischen [[Belgien]] und den [[Niederlande]]n aufgeteilt. Die Grenzen findet man überall auf dem Boden eingezeichnet. Sie verlaufen sogar durch Häuser.]]
Eine Exklave ist ein Stück von einem [[Land]], das komplett vom Ausland umschlossen wird. Aus der Sicht des Auslandes ist das Gebiet eine Enklave, ein Stück Ausland innerhalb des eigenen Staatsgebietes. Die beiden Wörter stammen aus der [[Französische Sprache|Französischen Sprache]]. „Enclaver“ bedeutet „umschließen“, „Exclaver“ heißt „ausschließen“.
+
Eine Exklave ist ein Teil von einem [[Land]], der komplett von einem anderen Land umgeben ist. Aus der Sicht des Auslandes ist das Gebiet eine Enklave, ein Stück Ausland innerhalb des eigenen Staatsgebietes. Die beiden Wörter stammen aus der [[Französische Sprache|Französischen Sprache]]. „Enclaver“ bedeutet „umschließen“, „Exclaver“ heißt „ausschließen“.
  
 
Wenn man in eine Exklave will, muss man erst durchs Ausland fahren. Das macht die Sache häufig kompliziert. Dinge, die mit [[Lastwagen]] in die Enklave gebracht werden, müssen [[Zoll (Grenze)|verzollt]] werden. Die [[Polizei]] und [[Armee]] brauchen besondere Genehmigungen, wenn sie in eine Exklave ausrücken wollen, da sie nicht einfach das fremde Gebiet dazwischen betreten dürfen. Wenn zwei Länder [[Krieg]] haben, kann das eine Land dem anderen den Zugang zu seiner Exklave mit [[Panzer]]n und anderem blockieren.
 
Wenn man in eine Exklave will, muss man erst durchs Ausland fahren. Das macht die Sache häufig kompliziert. Dinge, die mit [[Lastwagen]] in die Enklave gebracht werden, müssen [[Zoll (Grenze)|verzollt]] werden. Die [[Polizei]] und [[Armee]] brauchen besondere Genehmigungen, wenn sie in eine Exklave ausrücken wollen, da sie nicht einfach das fremde Gebiet dazwischen betreten dürfen. Wenn zwei Länder [[Krieg]] haben, kann das eine Land dem anderen den Zugang zu seiner Exklave mit [[Panzer]]n und anderem blockieren.
Zeile 6: Zeile 6:
 
Die Bewohner einer Exklave fühlen sich zum umliegenden Ausland oft mehr zugehörig, als zu ihrem Mutterland. Darum kommt es immer wieder vor, dass die Bewohner einer Exklave fordern an das umliegende Ausland angeschlossen zu werden. Das ist aber nicht immer einfach. Viele Länder wollen nicht einfach so Teile ihres Staatsgebietes hergeben.
 
Die Bewohner einer Exklave fühlen sich zum umliegenden Ausland oft mehr zugehörig, als zu ihrem Mutterland. Darum kommt es immer wieder vor, dass die Bewohner einer Exklave fordern an das umliegende Ausland angeschlossen zu werden. Das ist aber nicht immer einfach. Viele Länder wollen nicht einfach so Teile ihres Staatsgebietes hergeben.
  
[[Deutschland]] hat heute nur noch eine Exklave: Büsingen am [[Rhein|Hochrhein]], das von den [[Schweiz]]er [[Kanton]]en [[Schaffhausen]] und [[Zürich]] umgeben wird. Die Schweiz hat nebst Büsingen noch eine weitere Enklave namens Campione d'Italia, ein kleines Stück [[Italien]] im Kanton [[Tessin]]. Eine Exklave hat die Schweiz in [[Frankreich]], nämlich der schweizerische Teil des [[Flughafen]]s [[Basel]]-Mülhausen.  
+
Die Einzige deutsche Exklave ist Büsingen am [[Rhein|Hochrhein]], das von den [[Schweiz]]er [[Kanton]]en [[Schaffhausen]] und [[Zürich]] umgeben wird. Die Exklave entstand vor etwa 300 Jahren durch einen Streit zwischen [[Österreich]] und der Schweiz. Die Schweiz hat im Kanton [[Tessin]] noch eine weitere Enklave namens Campione d'Italia, die zu [[Italien]] gehört. Darüber hinaus hat die Schweiz noch eine Exklave in [[Frankreich]]. Ein kleiner Teil des [[Nation|international]]en [[Flughafen]]s [[Basel]]-Mülhausen gehört nämlich zur Schweiz.  
  
Andere Exklaven sind Ceuta oder die [[Halbinsel]] Gibraltar. Besonders ist es im Grenzgebiet zwischen [[Indien]] und [[Bangladesch]]. Dort gibt es mehrere Exklaven ineinander, also Teile von Indien, die von Teilen Bangladeschs umgeben werden, die wiederum von Indien umgeben werden oder auch umgekehrt. Das hängt mit vielen Kriegen zusammen, welche die Moguln vor etwa 300 Jahren geführt haben. Im Jahr 2015 wurde ein Vertrag geschlossen. Seitdem gibt es eine klarere [[Grenze]] zwischen Indien und Bangladesch.
+
Bekannte Exklaven in anderen Ländern sind Ceuta in [[Spanien]] oder die [[Halbinsel]] Gibraltar, die zum [[Vereinigtes Königreich|Vereinigten Königreich]] gehört. Auch die Palästinenser-Gebiete in [[Israel]] sind Exklaven. Besonders ist es im Grenzgebiet zwischen [[Indien]] und [[Bangladesch]]. Dort gibt es sogar mehrere ineinander geschachtelte Exklaven und Enklaven. Das hängt mit vielen Kriegen zusammen, welche die Moguln vor etwa 300 Jahren geführt haben. Im Jahr 2015 wurde ein Vertrag geschlossen. Seitdem gibt es eine klare [[Grenze]] zwischen Indien und Bangladesch.
 +
 
 +
<gallery>
 +
Bliss - panoramio.jpg|Auch ganze Länder können Enklaven sein. Ein Beispiel ist [[Lesotho]] in [[Afrika]]
 +
Büsingen am Hochrhein Rathaus half Swiss half German Man.jpg|In Büsingen: Der Mann auf dem Wandbild hat eine deutsche und eine schweizerische [[Flagge|Fahne]]
 +
Ceuta en.png|Ceuta ist ein kleiner Teil von [[Spanien]] in Afrika. Er grenzt nur an [[Marokko]] und das [[Mittelmeer]]
 +
</gallery>
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 3. Juli 2019, 21:28 Uhr

Büsingen am Hochrhein, das man hier in rot sieht, ist eine deutsche Exklave in der Schweiz.
Das Städtchen Baarle-Nassau ist zwischen Belgien und den Niederlanden aufgeteilt. Die Grenzen findet man überall auf dem Boden eingezeichnet. Sie verlaufen sogar durch Häuser.

Eine Exklave ist ein Teil von einem Land, der komplett von einem anderen Land umgeben ist. Aus der Sicht des Auslandes ist das Gebiet eine Enklave, ein Stück Ausland innerhalb des eigenen Staatsgebietes. Die beiden Wörter stammen aus der Französischen Sprache. „Enclaver“ bedeutet „umschließen“, „Exclaver“ heißt „ausschließen“.

Wenn man in eine Exklave will, muss man erst durchs Ausland fahren. Das macht die Sache häufig kompliziert. Dinge, die mit Lastwagen in die Enklave gebracht werden, müssen verzollt werden. Die Polizei und Armee brauchen besondere Genehmigungen, wenn sie in eine Exklave ausrücken wollen, da sie nicht einfach das fremde Gebiet dazwischen betreten dürfen. Wenn zwei Länder Krieg haben, kann das eine Land dem anderen den Zugang zu seiner Exklave mit Panzern und anderem blockieren.

Die Bewohner einer Exklave fühlen sich zum umliegenden Ausland oft mehr zugehörig, als zu ihrem Mutterland. Darum kommt es immer wieder vor, dass die Bewohner einer Exklave fordern an das umliegende Ausland angeschlossen zu werden. Das ist aber nicht immer einfach. Viele Länder wollen nicht einfach so Teile ihres Staatsgebietes hergeben.

Die Einzige deutsche Exklave ist Büsingen am Hochrhein, das von den Schweizer Kantonen Schaffhausen und Zürich umgeben wird. Die Exklave entstand vor etwa 300 Jahren durch einen Streit zwischen Österreich und der Schweiz. Die Schweiz hat im Kanton Tessin noch eine weitere Enklave namens Campione d'Italia, die zu Italien gehört. Darüber hinaus hat die Schweiz noch eine Exklave in Frankreich. Ein kleiner Teil des internationalen Flughafens Basel-Mülhausen gehört nämlich zur Schweiz.

Bekannte Exklaven in anderen Ländern sind Ceuta in Spanien oder die Halbinsel Gibraltar, die zum Vereinigten Königreich gehört. Auch die Palästinenser-Gebiete in Israel sind Exklaven. Besonders ist es im Grenzgebiet zwischen Indien und Bangladesch. Dort gibt es sogar mehrere ineinander geschachtelte Exklaven und Enklaven. Das hängt mit vielen Kriegen zusammen, welche die Moguln vor etwa 300 Jahren geführt haben. Im Jahr 2015 wurde ein Vertrag geschlossen. Seitdem gibt es eine klare Grenze zwischen Indien und Bangladesch.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Exklave findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.