Eswatini: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Felix Heinimann verschob Seite Entwurf:Swasiland nach Swasiland)
K (Textersetzung - „Tabak“ durch „Tabak“)
 
(12 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Infobox_Eswatini}}
 
[[Datei:Phophonyane Falls - panoramio.jpg|miniatur|In der Region Hhohho im Nordwesten findet man die höchsten [[Gebirge|Berge]] des Landes und viele Wasserfälle wie diesen hier.]]
 
[[Datei:Phophonyane Falls - panoramio.jpg|miniatur|In der Region Hhohho im Nordwesten findet man die höchsten [[Gebirge|Berge]] des Landes und viele Wasserfälle wie diesen hier.]]
Swasiland ist ein kleines Königreich in [[Afrika]] mit etwa einer [[Million]] Einwohner. Seine Nachbarländer sind [[Mosambik]] und [[Südafrika]]. Im [[Jahr]] 2018 entschied der [[König]], das Land in Eswatini umzubenennen. Dadurch wollte er unter anderem Verwechslungen mit der [[Schweiz]] vermeiden. Im [[Englische Sprache|Englischen]] klingen „Swaziland“ und „Switzerland“ recht ähnlich. Der ursprüngliche [[Name]] Swasiland kommt von den [[Grossbritannien|Briten]], die bis ins Jahr 1968 über das Land bestimmten.
+
Eswatini ist ein kleines [[König]]reich in [[Afrika]].  Es hat etwa so viele Einwohner wie [[Köln]]. Seine Nachbarländer sind [[Mosambik]] und [[Südafrika]]. Früher hieß der Staat Swaziland, doch Im [[Jahr]] 2018 entschied der [[König]], das Land in Eswatini umzubenennen. Dadurch wollte er unter anderem Verwechslungen mit der [[Schweiz]] vermeiden. Im [[Englische Sprache|Englischen]] klingen „Swaziland“ und „Switzerland“ recht ähnlich. Der ursprüngliche [[Name]] Swasiland kommt von den [[Grossbritannien|Briten]], die bis ins Jahr 1968 über das Land bestimmten.
 
   
 
   
 
Die Briten brachten den Einwohnern die englische Sprache und den [[Christentum|christlichen Glauben]]. Heute bekennen sich etwa acht von zehn Einwohnern zum Christentum. Der Rest sind meist Anhänger afrikanischer Stammesreligionen.
 
Die Briten brachten den Einwohnern die englische Sprache und den [[Christentum|christlichen Glauben]]. Heute bekennen sich etwa acht von zehn Einwohnern zum Christentum. Der Rest sind meist Anhänger afrikanischer Stammesreligionen.
 
   
 
   
Die [[Hauptstadt]] des Landes ist Mbabane, eine [[Stadt]] mit 90.000 Einwohnern. Der Sitz der [[Regierung]] befindet sich allerdings im deutlich kleineren Lobamba. Die größte Stadt Swasilands ist wiederum Manzini im Zentrum des Landes. Dort befindet sich auch der einzige öffentliche [[Flughafen]].
+
Die [[Hauptstadt]] des Landes ist Mbabane, eine [[Stadt]] mit 90.000 Einwohnern. Der Sitz der [[Regierung]] befindet sich allerdings im deutlich kleineren Lobamba. Die größte Stadt Eswatinis ist wiederum Manzini im Zentrum des Landes. Dort befindet sich auch der einzige öffentliche [[Flughafen]].
 
    
 
    
Der wichtigste und reichste Mann in Swasiland ist König Mswati der Dritte. Anders als bei den meisten Ländern, die noch einen König haben, beherrscht Mswati das Land mit absoluter Macht. Das heißt niemand darf ihm etwas vorschreiben. Der König hat 30 [[Kind]]er von 16 verschiedenen [[Frau]]en. Das ist in Swasiland so üblich. Sein [[Vater]] hatte sogar 70 verschiedene Frauen und über 200 Söhne und Töchter.
+
Der wichtigste und reichste Mann in Eswatini ist König Mswati der Dritte. Anders als bei den meisten Ländern, die noch einen König haben, beherrscht Mswati das Land mit absoluter Macht. Das heißt, niemand darf ihm etwas vorschreiben. Der König hat 30 [[Kind]]er von 16 verschiedenen [[Frau]]en. Das ist in Eswatini so üblich. Sein [[Vater]] hatte sogar 70 verschiedene Frauen und über 200 Söhne und Töchter.
 
   
 
   
Nebst dem König und seiner [[Familie]] gibt es in Swasiland fast nur arme Menschen. Der Großteil der Bevölkerung lebt von weniger als einem [[Euro]] pro Tag. In der [[Landwirtschaft]] werden vor allem [[Reis]], Tabak, [[Baumwolle]] und [[Zitrusfrüchte]] angebaut. Die [[Landwirt|Bauern]] nutzen ihre Erzeugnisse jedoch meist selbst und haben nicht genug für den Verkauf übrig. Es gibt auch nur sehr wenig [[Handel]] mit dem [[Ausländer|Ausland]]. Seit dem Jahr 1988 befindet sich in Swasiland eine große [[Fabrik]] der Getränkemarke Coca-Cola.
+
Nebst dem König und seiner [[Familie]] gibt es in Eswatini fast nur arme Menschen. Der Großteil der Bevölkerung lebt von weniger als einem [[Euro]] pro Tag. In der [[Landwirtschaft]] werden vor allem [[Reis]], [[Tabak]], [[Baumwolle]] und [[Zitrusfrüchte]] angebaut. Die [[Landwirt|Bauern]] nutzen ihre Erzeugnisse jedoch meist selbst und haben nicht genug für den Verkauf übrig. Es gibt auch nur sehr wenig [[Handel]] mit dem [[Ausländer|Ausland]]. Seit dem Jahr 1988 befindet sich in Eswatini eine große [[Fabrik]] der Getränkemarke Coca-Cola, die viel Arbeitsplätze schafft.  
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Zeile 15: Zeile 16:
 
King of Swaziland.jpg|[[König]] Mswati der Dritte
 
King of Swaziland.jpg|[[König]] Mswati der Dritte
 
SZ-matsapha-baobab-batik-2.jpg|Die Waren eines Straßenverkäufers
 
SZ-matsapha-baobab-batik-2.jpg|Die Waren eines Straßenverkäufers
Swaziland on the globe (special marker) (Madagascar centered).svg|Swasiland liegt im [[Süden]] Afrikas zwischen [[Südafrika]] und [[Mosambik]]
 
 
</gallery>
 
</gallery>
  
{{Entwurf}}
+
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Erdkunde]]
 +
[[Kategorie:Artikel mit geprüfter Infobox]]

Aktuelle Version vom 9. Oktober 2019, 14:47 Uhr

Klexikon K.png Eswatini  
Flag of Eswatini.svg
Flagge
Hauptstadt Lobamba, Mbabane
Amtssprache Englisch, Siswati
Staatsoberhaupt König Mswati III.
Einwohnerzahl etwa 1 Million
Fläche etwa 17.000 Quadratkilometer
Swaziland on the globe (Africa centered).svg
Wo das Land in Afrika liegt
Übersicht: Alle Staaten der Erde
In der Region Hhohho im Nordwesten findet man die höchsten Berge des Landes und viele Wasserfälle wie diesen hier.

Eswatini ist ein kleines Königreich in Afrika. Es hat etwa so viele Einwohner wie Köln. Seine Nachbarländer sind Mosambik und Südafrika. Früher hieß der Staat Swaziland, doch Im Jahr 2018 entschied der König, das Land in Eswatini umzubenennen. Dadurch wollte er unter anderem Verwechslungen mit der Schweiz vermeiden. Im Englischen klingen „Swaziland“ und „Switzerland“ recht ähnlich. Der ursprüngliche Name Swasiland kommt von den Briten, die bis ins Jahr 1968 über das Land bestimmten.

Die Briten brachten den Einwohnern die englische Sprache und den christlichen Glauben. Heute bekennen sich etwa acht von zehn Einwohnern zum Christentum. Der Rest sind meist Anhänger afrikanischer Stammesreligionen.

Die Hauptstadt des Landes ist Mbabane, eine Stadt mit 90.000 Einwohnern. Der Sitz der Regierung befindet sich allerdings im deutlich kleineren Lobamba. Die größte Stadt Eswatinis ist wiederum Manzini im Zentrum des Landes. Dort befindet sich auch der einzige öffentliche Flughafen.

Der wichtigste und reichste Mann in Eswatini ist König Mswati der Dritte. Anders als bei den meisten Ländern, die noch einen König haben, beherrscht Mswati das Land mit absoluter Macht. Das heißt, niemand darf ihm etwas vorschreiben. Der König hat 30 Kinder von 16 verschiedenen Frauen. Das ist in Eswatini so üblich. Sein Vater hatte sogar 70 verschiedene Frauen und über 200 Söhne und Töchter.

Nebst dem König und seiner Familie gibt es in Eswatini fast nur arme Menschen. Der Großteil der Bevölkerung lebt von weniger als einem Euro pro Tag. In der Landwirtschaft werden vor allem Reis, Tabak, Baumwolle und Zitrusfrüchte angebaut. Die Bauern nutzen ihre Erzeugnisse jedoch meist selbst und haben nicht genug für den Verkauf übrig. Es gibt auch nur sehr wenig Handel mit dem Ausland. Seit dem Jahr 1988 befindet sich in Eswatini eine große Fabrik der Getränkemarke Coca-Cola, die viel Arbeitsplätze schafft.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Eswatini“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.