Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Stimme: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Mit Stimme meint man, dass Menschen Laute für die Sprache erzeugen. Menschen kann man an der Stimme wiedererkennen. Mit der Stimme wird auch gesungen. Mensch…“)
 
(weiter verlinkt)
Zeile 1: Zeile 1:
Mit Stimme meint man, dass Menschen Laute für die Sprache erzeugen. Menschen kann man an der Stimme wiedererkennen. Mit der Stimme wird auch gesungen.
+
Mit Stimme meint man, dass Menschen Laute für die [[Sprache]] erzeugen. Menschen kann man an der Stimme wiedererkennen. Mit der Stimme wird auch gesungen.
  
Menschen sprechen, indem sie Luft aus der Lunge herauspressen. Die Luft wird zum Schwingen gebracht und in der Kehle, im Rachen und im Mund verändert. So entstehen die verschiedenen Laute. Die Schallwellen in der Luft treffen schließlich auf Ohren anderer Menschen.
+
Menschen sprechen, indem sie [[Luft]] aus der [[Lunge]] herauspressen. Die Luft wird zum Schwingen gebracht und in der Kehle, im Rachen und im [[Mund]] verändert. So entstehen die verschiedenen Laute. Die Schallwellen in der Luft treffen schließlich auf [[Ohr]]en anderer Menschen.
  
 
Unten im Hals liegt der Kehlkopf. Darin befinden sich die Stimmbänder. Bei den stimmlosen Lauten bewegen sie sich nicht, bei den stimmhaften vibrieren sie. K und G zum Beispiel sind fast derselbe Laut, das G ist aber stimmhaft.
 
Unten im Hals liegt der Kehlkopf. Darin befinden sich die Stimmbänder. Bei den stimmlosen Lauten bewegen sie sich nicht, bei den stimmhaften vibrieren sie. K und G zum Beispiel sind fast derselbe Laut, das G ist aber stimmhaft.
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
== Warum spricht man hoch oder tief? ==
 
== Warum spricht man hoch oder tief? ==
Männer sprechen meist tiefer als Frauen. Man glaubte früher, das läge daran, dass Männer größer sind und einen größeren Kehlkopf haben. Die Luft braucht etwas länger, um hindurchzukommen, und ist daher tiefer. Wichtiger ist aber auch ein anderer Grund: Viele Menschen finden, dass eine tiefe Stimme sich männlich anhört. Frauen sollen hoch sprechen, damit sie sich kindlich, jung und niedlich anhören. In Ländern wie Japan sprechen viele Frauen besonders hoch.
+
[[Mann|Männer]] sprechen meist tiefer als [[Frau]]en. Man glaubte früher, das läge daran, dass Männer größer sind und einen größeren Kehlkopf haben. Die Luft braucht etwas länger, um hindurchzukommen, und ist daher tiefer. Wichtiger ist aber auch ein anderer Grund: Viele Menschen finden, dass eine tiefe Stimme sich männlich anhört. Frauen sollen hoch sprechen, damit sie sich kindlich, jung und niedlich anhören. In Ländern wie [[Japan]] sprechen viele Frauen besonders hoch.
  
Kinder sprechen höher als Erwachsene. Das verändert sich langsam, wenn man größer wird. Man nennt das Stimmwechsel oder Stimmbruch. Gerade bei Jungen kann das plötzlich passieren, und die Jungen müssen sich rasch umgewöhnen. Darum sprechen zeitweise etwas unbeholfen.
+
[[Kind]]er sprechen höher als Erwachsene. Das verändert sich langsam, wenn man größer wird. Man nennt das Stimmwechsel oder Stimmbruch. Gerade bei [[Junge]]n kann das plötzlich passieren, und die Jungen müssen sich rasch umgewöhnen. Darum sprechen zeitweise etwas unbeholfen.
  
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 11. April 2019, 15:39 Uhr

Mit Stimme meint man, dass Menschen Laute für die Sprache erzeugen. Menschen kann man an der Stimme wiedererkennen. Mit der Stimme wird auch gesungen.

Menschen sprechen, indem sie Luft aus der Lunge herauspressen. Die Luft wird zum Schwingen gebracht und in der Kehle, im Rachen und im Mund verändert. So entstehen die verschiedenen Laute. Die Schallwellen in der Luft treffen schließlich auf Ohren anderer Menschen.

Unten im Hals liegt der Kehlkopf. Darin befinden sich die Stimmbänder. Bei den stimmlosen Lauten bewegen sie sich nicht, bei den stimmhaften vibrieren sie. K und G zum Beispiel sind fast derselbe Laut, das G ist aber stimmhaft.

Wer gut sprechen oder singen will, muss seine Stimme trainieren. Man lernt, deutlich zu sprechen und lange zu sprechen, ohne, dass die Stimme wehtut. Wenn man zu lange spricht, kann man nämlich heiser werden. Auch bei einer Entzündung passiert das, etwa, wenn man erkältet ist.

Warum spricht man hoch oder tief?

Männer sprechen meist tiefer als Frauen. Man glaubte früher, das läge daran, dass Männer größer sind und einen größeren Kehlkopf haben. Die Luft braucht etwas länger, um hindurchzukommen, und ist daher tiefer. Wichtiger ist aber auch ein anderer Grund: Viele Menschen finden, dass eine tiefe Stimme sich männlich anhört. Frauen sollen hoch sprechen, damit sie sich kindlich, jung und niedlich anhören. In Ländern wie Japan sprechen viele Frauen besonders hoch.

Kinder sprechen höher als Erwachsene. Das verändert sich langsam, wenn man größer wird. Man nennt das Stimmwechsel oder Stimmbruch. Gerade bei Jungen kann das plötzlich passieren, und die Jungen müssen sich rasch umgewöhnen. Darum sprechen zeitweise etwas unbeholfen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Stimme findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.