Willkommen auf Klexikon.de: Wir sind seit fünf Jahren für euch da - als erste und größte "Wikipedia für Kinder".

Doppeldecker: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(kat)
Zeile 26: Zeile 26:
 
Doppeldecker-Kontainerwagen gibt es nicht in Deutschland, weil sie zu hoch für die Tunnel und zu schwer für die Eisenbahnschienen sind. Und die Bahn fährt elektrisch und hat eine Oberleitung hat. Die Oberleitung hängt für den oberen Kontainer zu tief. Ein zweites Deck hat der Kontainerwagen nicht. Man kann Kontainer stapeln wie auf dem Schiff, aber nur zwei übereinander auf der [[amerika]]nischen der [[Eisenbahn]]. Die Kontainer werden an den Ecken fest verschraubt, damit sie nicht runterfallen.
 
Doppeldecker-Kontainerwagen gibt es nicht in Deutschland, weil sie zu hoch für die Tunnel und zu schwer für die Eisenbahnschienen sind. Und die Bahn fährt elektrisch und hat eine Oberleitung hat. Die Oberleitung hängt für den oberen Kontainer zu tief. Ein zweites Deck hat der Kontainerwagen nicht. Man kann Kontainer stapeln wie auf dem Schiff, aber nur zwei übereinander auf der [[amerika]]nischen der [[Eisenbahn]]. Die Kontainer werden an den Ecken fest verschraubt, damit sie nicht runterfallen.
  
[[Kategorie:Sonstige Texte]]
+
{{Entwurf}}

Version vom 2. November 2019, 22:35 Uhr

Doppeldecker

Ein Doppeldecker ist ein Flugzeug, das zwei Paar Flügel übereinander hat. Dann sind die Flügel kürzer. Solche Flugzeuge baut man schon lange nicht mehr.

Große Schiffe haben mehrere Etagen, zum obenen Boden, der im Freien liegt, sagt man "Deck". Darüber kann aber ein Aufbau sein. Aber nicht bei diesem Kontainerschiff, das hat nur hinten die Brücke, wo Kapitän und Steuermann sitzen.

Sagt man nur zum Flugzeug Doppeldecker?

Nein, ein Doppeldeckerbus ist ein Bus, der zwei Etagen für die Fahrgäste hat. Solche Busse fahren in London, der Hauptstadt von England.

Wo gibt es noch Doppeldecker?

Auch die Tram gab es mit zwei Etagen. Eine Tram ist eine Straßenbahn. In Hong Kong, das früher von England regiert wurde, hat man die Tradition aus London genommen und wie die Busse die Straßenbahnen als Doppeldecker gebaut. Die Doppeldeckertram gibt es heute noch.

Zum Doppeldeckerwagen sagt man auch Doppelstockwagen wegen der zweiten Etage. Damit der Doppeldeckerwagen in alle Tunnels passt, ist die untere Etage weit unten. Man muss über eine Treppe von der Tür nach unten steigen. Eine andere Treppe führt nach oben.

Doppeldecker-Kontainerwagen gibt es nicht in Deutschland, weil sie zu hoch für die Tunnel und zu schwer für die Eisenbahnschienen sind. Und die Bahn fährt elektrisch und hat eine Oberleitung hat. Die Oberleitung hängt für den oberen Kontainer zu tief. Ein zweites Deck hat der Kontainerwagen nicht. Man kann Kontainer stapeln wie auf dem Schiff, aber nur zwei übereinander auf der amerikanischen der Eisenbahn. Die Kontainer werden an den Ecken fest verschraubt, damit sie nicht runterfallen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Doppeldecker findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.