Dackel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:BIR Grupp 4- TAX, KORTRHÅRIG NORMALSTOR, Sigill Banks (23866391969).jpg|mini|Ein Kurzhaardackel]]
+
[[Datei:Short-haired-Dachshund.jpg|miniatur|Ein Kurzhaar-Dackel]]
 +
[[Datei:Daschund Wirehair.jpg|miniatur|Ein Rauhaar-Dackel am [[Strand]]]]
 
Der Dackel ist eine bekannte [[Hunde]]rasse aus [[Deutschland]]. Einen Dackel erkennt man gut an seinem langgestreckten [[Körper]] und seinen kurzen [[Bein]]en. Er hat eine lange Schnauze und Schlappohren. Es gibt den Langhaardackel, den Kurzhaardackel und den Rauhaardackel. Die Fellfarben sind meistens rot, rot-schwarz oder schoko-braun.
 
Der Dackel ist eine bekannte [[Hunde]]rasse aus [[Deutschland]]. Einen Dackel erkennt man gut an seinem langgestreckten [[Körper]] und seinen kurzen [[Bein]]en. Er hat eine lange Schnauze und Schlappohren. Es gibt den Langhaardackel, den Kurzhaardackel und den Rauhaardackel. Die Fellfarben sind meistens rot, rot-schwarz oder schoko-braun.
  
 
Ein Dackel wird zwischen 25 und 35 [[Meter|Zentimeter]] groß und ungefähr 9 bis 13 [[Kilogramm]] schwer. Auch wenn er klein ist, sollte man ihn nicht unterschätzen.
 
Ein Dackel wird zwischen 25 und 35 [[Meter|Zentimeter]] groß und ungefähr 9 bis 13 [[Kilogramm]] schwer. Auch wenn er klein ist, sollte man ihn nicht unterschätzen.
  
Dackel sind selbstbewusste Hunde. Sie sind freundlich, intelligent und verspielt, teilweise aber auch etwas dickköpfig. Der Dackel braucht viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Man muss mindestens drei Mal am Tag mit ihm raus gehen. Am liebsten essen Dackel [[Karotte]]n, [[Lachse|Lachs]], [[Heidelbeere]]n, [[Ananas]], [[Melone|Wassermelonen]] und natürlich Hundefutter.
+
Dackel sind selbstbewusste Hunde. Sie sind freundlich, intelligent und verspielt, teilweise aber auch etwas dickköpfig. Der Dackel braucht viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Man muss mindestens drei Mal am Tag mit ihm raus gehen. Dackel sollte man nicht alleine Treppen steiegn lassen. Das belastet ihre [[Wirbelsäule]] zu stark. Besser ist, man trägt sie die Treppe hinauf. Am liebsten essen Dackel [[Karotte]]n, [[Lachse|Lachs]], [[Heidelbeere]]n, [[Ananas]], [[Melone|Wassermelonen]] und natürlich Hundefutter.
  
 
==Wozu brauchen Menschen Dackel?==
 
==Wozu brauchen Menschen Dackel?==

Version vom 28. Februar 2021, 01:24 Uhr

Ein Kurzhaar-Dackel
Ein Rauhaar-Dackel am Strand

Der Dackel ist eine bekannte Hunderasse aus Deutschland. Einen Dackel erkennt man gut an seinem langgestreckten Körper und seinen kurzen Beinen. Er hat eine lange Schnauze und Schlappohren. Es gibt den Langhaardackel, den Kurzhaardackel und den Rauhaardackel. Die Fellfarben sind meistens rot, rot-schwarz oder schoko-braun.

Ein Dackel wird zwischen 25 und 35 Zentimeter groß und ungefähr 9 bis 13 Kilogramm schwer. Auch wenn er klein ist, sollte man ihn nicht unterschätzen.

Dackel sind selbstbewusste Hunde. Sie sind freundlich, intelligent und verspielt, teilweise aber auch etwas dickköpfig. Der Dackel braucht viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Man muss mindestens drei Mal am Tag mit ihm raus gehen. Dackel sollte man nicht alleine Treppen steiegn lassen. Das belastet ihre Wirbelsäule zu stark. Besser ist, man trägt sie die Treppe hinauf. Am liebsten essen Dackel Karotten, Lachs, Heidelbeeren, Ananas, Wassermelonen und natürlich Hundefutter.

Wozu brauchen Menschen Dackel?

Schon die alten Ägypter, Griechen und Römer kannten den Dackel. Er wurde schon damals als Jagdhund benutzt. In der Sprache der Jäger heißen sie auch „Teckel“ oder „Dachshund“, weil sie früher viele Dachse gejagt haben. Durch ihre Größe und ihren Mut konnten sie die Dachse und auch Füchse im Bau unter der Erde gut jagen. Da Dachse sehr lange und schmale Gänge hatten, musste der Dackel im Bau alles alleine entscheiden.

Bei den Olympischen Spielen im Sommer 1972 in München war der Dackel „Waldi“ das Maskottchen. Der Dackel wurde ausgewählt, weil er wie die Sportlerinnen und Sportler fit, zäh und beweglich ist. Außerdem war es damals das Haustier vieler Münchner. Waldi war das erste Maskottchen bei Olympischen Spielen überhaupt.

Der Wackeldackel ist eine Nachbildung eines Dackels, bei der der Kopf beweglich ist und hin und her wackeln kann. Man sieht ihn häufiger auf der Hutablage von Autos sitzen und aus dem Rückfenster schauen. Durch die Bewegung des Autos wackelt der Kopf des Dackels ständig.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Dackel findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.