Schon blühen draußen wieder die ersten Blumen, vor allem die Frühjahrsblüher.
Wer den Artikel über die Frühjahrsblüher kürzer und einfacher haben will: Einfach hier klicken.

Englische Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Lateinischen“ durch „Lateinischen“)
K (Textersetzung - „Französischen“ durch „Französischen“)
Zeile 17: Zeile 17:
 
LOVE.jpg|Auch die englische Abkürzung für „Ich liebe dich“ wird in vielen Ländern verstanden.
 
LOVE.jpg|Auch die englische Abkürzung für „Ich liebe dich“ wird in vielen Ländern verstanden.
 
English language.png|Bei dieser Flagge für die englische Sprache wurden [[Großbritannien]] und die [[USA]] berücksichtigt, aber [[Kanada]] und [[Australien]] nicht.
 
English language.png|Bei dieser Flagge für die englische Sprache wurden [[Großbritannien]] und die [[USA]] berücksichtigt, aber [[Kanada]] und [[Australien]] nicht.
Origins of English PieChart.svg|Die meisten englischen [[Wort|Wörter]] kommen aus dem [[Latein]]ischen und dem [[Französische Sprache|Französischen]].  
+
Origins of English PieChart.svg|Die meisten englischen [[Wort|Wörter]] kommen aus dem [[Latein]]ischen und dem [[Französisch]]en.  
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]
 
[[Kategorie:Sprache und Kultur]]

Version vom 26. Januar 2021, 01:47 Uhr

Der typische rote Bus in London – mit Fahrtziel und einer Werbe-Aufschrift in englischer Sprache.
██ In diesen Ländern ist heute englisch die erste Sprache.
██ Dort wird neben einer anderen Sprache auch englisch gesprochen und geschrieben.

Die englische Sprache ist eine germanische Sprache. Sie ist also mit unserem Deutsch, aber auch mit Niederländisch und anderen Sprachen verwandt. Englisch wird in vielen Ländern gesprochen, als Muttersprache oder als Fremdsprache. Nur die chinesischen Sprachen werden von noch mehr Menschen gesprochen.

Um das Jahr 450 nach Christus zogen neue Einwohner nach England, wo bislang Kelten wohnten. Diese Sachsen, Angeln und Jüten kamen aus Gegenden, die heute in Norddeutschland und in Dänemark liegen. Nach den Angeln erhielt auch eine Gegend in England ihren neuen Namen, Anglia. Daher kommt schließlich auch der Name für England und das Englische. Noch heute redet man beispielsweise vom Angelsächsischen Raum, wenn man die Länder meint, in denen Englisch geredet wird.

Dieses Altenglische war noch sehr ähnlich den Sprachen, wie sie in Norddeutschland gesprochen wurden. Aber im Laufe des frühen Mittelalters zogen Menschen aus Nordeuropa nach England, also aus Skandinavien. So veränderte sich das Englische. Außerdem hatten einige dieser Menschen lange Zeit in Nordfrankreich gelebt. In wenigen Jahrhunderten nahm Englisch viele skandinavische und französische Wörter auf.

Die Könige von England eroberten oder erbten die übrigen Teile von Großbritannien. Britische Seefahrer erkundeten und eroberten in der Neuzeit viele Städte und Länder auf anderen Kontinenten. So entstand das Britische Weltreich. Oft konnten sie es durchsetzen, dass die Menschen dort Englisch sprechen mussten. Heute lernen viele Menschen Englisch, weil es wichtig für ihren Beruf ist, weil es auf Reisen hilft, oder weil sie Bücher oder Filme auf Englisch verstehen wollen.

Englisch gesprochen wird heute im Vereinigten Königreich, also in England und Schottland, dazu auch in Irland, Australien und Neuseeland, Kanada und den USA. In über 50 anderen Ländern wird nebenher auch englisch gesprochen.

Auch wer Deutsch spricht, verwendet heute viele englische Wörter. Bei einigen macht man das schon so lange, dass sie in den Duden aufgenommen wurden. Sie sind somit ein Teil der Deutschen Sprache geworden. Man nennt sie dann Anglizismen, vom lateinischen Wort „Angli“ für die Angeln. Beispiele dafür sind „Trend“, „Selfie“ oder „Baby“.



Zu „Englische Sprache“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.