Dschibuti

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Rue de Rome, einer Straße in der Hauptstadt. Sie hat denselben Namen wie das Land. Dort leben über eine halbe Million Menschen. Mehr als zwei Drittel aller Einwohners wohnen in Dschibuti-Stadt.

Dschibuti ist ein Land in Afrika. Es liegt am Roten Meer, das Afrika und die Arabische Halbinsel voneinander trennt. Die Arabische Halbinsel liegt nur etwa 20 Kilometer von Dschibuti entfernt.

Im eher kleinen Land leben vor allem zwei Völker: Menschen der Somali sowie der Afar. Somali gibt es auch in Somalia. Im Mittelalter herrschten dort Araber, die den Islam mitbrachten. Noch heute sind die allermeisten Einwohner Muslime.

Hundert Jahre lang war Frankreich die Kolonialmacht. Im Jahr 1977 wurde Dschibuti unabhängig. Seit damals regiert eine bestimmte Familie der Somali das Land. Viele Afar sind dagegen, wodurch es früher sogar zu einem Bürgerkrieg kam. Fast die Hälfte der Einwohner gelten als arm.

Vor allem an der Küste ist es sehr heiß. Auch das übrige Land besteht entweder aus Wüste oder Savanne. Nur oben in den Bergen, die bis über 2000 Meter hoch sind, wachsen auch Wälder.