Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Diskussion:Blindheit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(schlimme Konsequenzen)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==schlimme Konsequenzen==
 
==schlimme Konsequenzen==
auf "schlimm" sollte man da verzichten. Blindheit hat Konsequenzen, ja, aber Betroffene können sich damit einrichten und werden es sicher ablehnen, ihren Zustand dauerhaft als "schlimm" bezeichnen zu wollen. Man kann nur Konsequenzen schreiben, oder "ernste" oder "erhebliche" (ich weiß, das klingt nicht so kindgerecht), aber "schlimm" ist meiner Meinung nach wertend und Außenperspektive. --[[Benutzer:Robert Schlappal|Robert]] ([[Benutzer Diskussion:Robert Schlappal|Diskussion]]) 10:42, 11. Dez. 2014 (CET)
+
auf "schlimm" sollte man da verzichten. Blindheit hat Konsequenzen, ja, aber Betroffene können sich damit einrichten und werden es sicher ablehnen, ihren Zustand dauerhaft als "schlimm" bezeichnen zu wollen. Man kann nur Konsequenzen schreiben, oder "ernste" oder "erhebliche" (ich weiß, das klingt nicht so kindgerecht), aber "schlimm" ist meiner Meinung nach wertend und Außenperspektive. Den Ausdruck Konsequenzen allein halte ich für richtig, aber es ist ein Fremdwort. Vielleicht wäre "Folgen" besser? --[[Benutzer:Robert Schlappal|Robert]] ([[Benutzer Diskussion:Robert Schlappal|Diskussion]]) 10:44, 11. Dez. 2014 (CET)

Version vom 11. Dezember 2014, 11:44 Uhr

Dunkel

"vollkommen Dunkel" ist eine Formulierung aus der Perspektive eines Sehenden, der die Augen schließt oder sich in einen dunklen Raum begibt, wo er durch die Abwesenheit von Licht Dunkelheit erlebt. Wir simulieren das ja dann zum Beispiel in einem Dunkelrestaurant. Das ist aber nicht mit angeborener, völliger Blindheit zu vergleichen - ein Blinder sieht nicht dunkel (dazu bräuchte es ja auch ein "hell" zum Vergleich) er sieht schlicht gar nicht. Irgendwer hat es mal so beschrieben: "Ein Blinder sieht das, was ein Mensch mit gesunden Augen hinter sich sehen kann" - oder "Ein Blinder sieht das, was Du mit Deinem Knie sehen kannst". Auch von spät erblindeten wird berichtet, dass sie keineswegs alles schwarz sehen, manchmal ist es auch bunt oder fleckig. Es wird schwierig, das zu formulieren, aber ich würde empfehlen, mit dem Begriff Dunkelheit vorsichtig umzugehen. --Robert (Diskussion) 10:35, 11. Dez. 2014 (CET)

schlimme Konsequenzen

auf "schlimm" sollte man da verzichten. Blindheit hat Konsequenzen, ja, aber Betroffene können sich damit einrichten und werden es sicher ablehnen, ihren Zustand dauerhaft als "schlimm" bezeichnen zu wollen. Man kann nur Konsequenzen schreiben, oder "ernste" oder "erhebliche" (ich weiß, das klingt nicht so kindgerecht), aber "schlimm" ist meiner Meinung nach wertend und Außenperspektive. Den Ausdruck Konsequenzen allein halte ich für richtig, aber es ist ein Fremdwort. Vielleicht wäre "Folgen" besser? --Robert (Diskussion) 10:44, 11. Dez. 2014 (CET)