Klexikon.de ist immer für euch da. Bitte passt gut auf euch auf! Unser Partner-Projekt Ohrka.de hat für die Zeit zu Hause 150 kostenlose Hörabenteuer.

Dürre

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 13. Mai 2015, 20:10 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Dürre in Brasilien: Der Boden in der Gegend ist völlig trocken. Wenn es öfter zu einer Dürre kommt, entsteht eine Wüste.

Dürre nennt man es, wenn in einer Gegend lange Zeit Wasser fehlt. Das kommt normalerweise dadurch, dass es nicht genug regnet. So befindet sich wenig Wasser im Boden, und auch die Luft ist nicht feucht genug.

Das ist zunächst schlecht für die Pflanzen in der Gegend. Sie wachsen kaum oder vertrocknen gar, und sie verbreiten sich nicht. Wenn es wenig Pflanzen gibt, ist das schlecht für Tiere, die von den Pflanzen leben. Am Ende ist das auch ein Problem für die Menschen, die in der Gegend leben.

In manchen Gegenden sind Dürren normal, das gehört zum jeweiligen Klima. Die Dürre findet zum Beispiel in einer bestimmten Jahreszeit statt. Andere Dürren kommen als Ausnahme in eine Gegend.