Bundespräsident

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier arbeitet der deutsche Bundespräsident. Im Schloss Bellevue sind auch Staatsoberhäupter aus anderen Ländern zu Gast.

Bundespräsident oder Bundespräsidentin heißt in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz der oberste Vertreter des Landes, das Staatsoberhaupt. In Deutschland und Österreich entscheidet er eher wenig. Seine Hauptaufgaben sind: die Vertretung seines Landes nach außen, Bundeskanzler und Bundesminister ernennen, Gesetze unterschreiben, und Reden halten.

Ein Bundespräsident wird gewählt, in Deutschland durch Volksvertreter, in Österreich durch das Volk direkt. Der jetzige Bundespräsident von Deutschland ist Joachim Gauck, der von Österreich heißt Heinz Fischer. Diese beiden Bundespräsidenten sind das Staatsoberhaupt ihres Staates (oder Landes).

Bundespräsident ist meistens der Titel des Staatsoberhauptes einer Bundesrepublik. Die Präsidenten anderer Länder oder Staaten nennt man Staatspräsident. Der Präsident der USA, Barack Obama, ist zwar auch Präsident einer Bundesrepublik, wird aber nicht Bundespräsident genannt. Obama ist als Präsident zugleich auch Chef der Regierung.

Auch die Schweiz hat einen Bundespräsidenten. Im Moment ist das Didier Burkhalter. Der schweizerische Bundespräsident ist einer von sieben Mitgliedern der Schweizer Regierung, des Bundesrates. Die Mitglieder des Bundesrates wählen sich jedes Jahr einen Vorsitzenden, normalerweise geht das reihum.