Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Hier findet ihr alles über Urlaubsländer wie Portugal, Spanien, Italien oder Griechenland.

Buchstabe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(manche laute werden aus mehreren buchstaben gebildet)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Ein Buchstabe ist ein Zeichen aus einem [[Alphabet]]. Das deutsche Wort kommt von den alten [[Germanen]]. Sie hatten ein eigenes Alphabet, die Runen, und haben solche Zeichen in Holzstäbe geritzt.
 
Ein Buchstabe ist ein Zeichen aus einem [[Alphabet]]. Das deutsche Wort kommt von den alten [[Germanen]]. Sie hatten ein eigenes Alphabet, die Runen, und haben solche Zeichen in Holzstäbe geritzt.
  
Mit Buchstaben kann man in der [[Schrift]] Wörter bilden. Ein Buchstabe sollte eigentlich für einen Laut stehen: Der Buchstabe A zum Beispiel für den Laut A, wie am Anfang des Wortes „[[Affe]]“. Aber es gibt mehr unterschiedliche Laute als Buchstaben in unserem Alphabet. Deshalb wird ein Buchstabe oft unterschiedlich ausgesprochen. Das kann damit zu tun haben, wo im Wort der Buchstabe auftaucht. Das deutsche S wird am Anfang einer Silbe meistens stimmhaft gesprochen, also weich, wie in „sanft“. Sonst ist es scharf, wie in „[[Eis]]“.
+
Mit Buchstaben kann man in der [[Schrift]] Wörter bilden. Ein Buchstabe sollte eigentlich für einen Laut stehen: Der Buchstabe A zum Beispiel für den Laut A, wie am Anfang des Wortes „[[Affe]]“. Aber es gibt mehr unterschiedliche Laute als Buchstaben in unserem Alphabet. Deshalb wird ein Buchstabe oft unterschiedlich ausgesprochen. Das kann damit zu tun haben, wo im Wort der Buchstabe auftaucht. Das deutsche S wird am Anfang einer Silbe meistens stimmhaft gesprochen, also weich, wie in „sanft“. Sonst ist es scharf, wie in „[[Eis]]“. Andere Laute werden auch aus mehreren Buchstaben gebildet, wie zum Beispiel das „sch“ in „[[Schule]]“.
  
 
Die deutsche [[Schrift]] hat für Buchstaben eine kleine und eine große Form. Die Großbuchstaben stehen am Anfang eines Satzes und am Anfang von Namen und anderen Hauptwörtern. Die Kleinbuchstaben verwendet man für den übrigen Text.  
 
Die deutsche [[Schrift]] hat für Buchstaben eine kleine und eine große Form. Die Großbuchstaben stehen am Anfang eines Satzes und am Anfang von Namen und anderen Hauptwörtern. Die Kleinbuchstaben verwendet man für den übrigen Text.  

Version vom 15. August 2015, 22:25 Uhr

Eine alte griechische Schale. Oben sieht man die Buchstaben der Griechen von damals. Buchstabe heißt auf Griechisch übrigens „gramma“, daher kommt das Wort Grammatik.

Ein Buchstabe ist ein Zeichen aus einem Alphabet. Das deutsche Wort kommt von den alten Germanen. Sie hatten ein eigenes Alphabet, die Runen, und haben solche Zeichen in Holzstäbe geritzt.

Mit Buchstaben kann man in der Schrift Wörter bilden. Ein Buchstabe sollte eigentlich für einen Laut stehen: Der Buchstabe A zum Beispiel für den Laut A, wie am Anfang des Wortes „Affe“. Aber es gibt mehr unterschiedliche Laute als Buchstaben in unserem Alphabet. Deshalb wird ein Buchstabe oft unterschiedlich ausgesprochen. Das kann damit zu tun haben, wo im Wort der Buchstabe auftaucht. Das deutsche S wird am Anfang einer Silbe meistens stimmhaft gesprochen, also weich, wie in „sanft“. Sonst ist es scharf, wie in „Eis“. Andere Laute werden auch aus mehreren Buchstaben gebildet, wie zum Beispiel das „sch“ in „Schule“.

Die deutsche Schrift hat für Buchstaben eine kleine und eine große Form. Die Großbuchstaben stehen am Anfang eines Satzes und am Anfang von Namen und anderen Hauptwörtern. Die Kleinbuchstaben verwendet man für den übrigen Text.

Vorlage:Mehr