Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Brombeere: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(zur versionsgeschichte siehe die disk.)
 
(Beeren und Pflanzen getrennt - erweitert um eigene Gärtnererfahrungen)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Brombeere 0815-23.jpg|miniatur|Brombeeren am Brombeerstrauch. Einige der Früchte sind schon dunkel, man kann sie also bereits pflücken.]]
+
[[Datei:Brombeere 0815-23.jpg|mini|Brombeeren am Brombeerstrauch. Einige der [[Frucht|Früchte]] sind schon dunkel, man kann sie also bereits pflücken.]]
Brombeeren sind [[Pflanze|Pflanzen]], die zur Familie der Rosengewächse gehören. Es gibt über tausend Arten von Bromberen. Allein in Europa gibt es mehr als 2000 Arten der Pflanze. Meist denkt man bei der Brombeere an eine [[Frucht]], die gern gegessen wird. Das ist aber nur die Frucht einer bestimmten Brombeeren-Art.
+
Die Brombeere ist eine [[Frucht]], die wir auch zu den [[Beere]]n zählen. Die Brombeeren auf unseren [[Markt|Märkten]] kommen aus großen Gärtnereien. Sie wachsen aber auch wild. Nach der [[Blüte]] sind die Brombeeren grün, dann werden sie rot und schließlich schwarz. Erst dann sind sie reif.
  
Die Brombeeren-Pflanzen stammen ursprünglich aus Osteuropa und [[Nordamerika]]. Zu finden ist die Brombeere fast überall auf der Welt. Sie wächst wild, aber es werden auch große Gärten damit angebaut.
+
Brombeeren isst man einfach so, in einer Nachspeise oder als Marmelade. Die Blätter der Pflanze können getrocknet und als [[Tee]] verwendet werden. In der [[Antike]] und auch später glaubte man, dass die Brombeere eine Heilpflanze sei. Man nahm sie, wenn der [[Magen]] schmerzte oder wenn die [[Blase]] oder die [[Niere]]n [[Krankheit|krank]] waren.
  
Die Pflanzen werden zwischen einem halben und drei Metern hoch. Im [[Winter]] ist die Brombeere meist kahl. Sobald es im [[Frühjahr]] wärmer wird, erblüht der grüne Dornenstrauch und bildet weiß-rosa Blüten. Aus diesen Blüten wachsen die Früchte, die im August bis Oktober geerntet werden können. Man erkennt an der dunklen Farbe, dass die Früchte reif sind.
+
==Wie wachsen Brombeeren?==
 +
[[Datei:Canal bridge east parapet, East Grimstead, Wiltshire, England.jpg|mini|Diese Brombeeren wachsen vom [[Garten]] über den Zaun und auf die [[Straße]].]]
 +
Die ganzen Pflanzen nennt man ebenfalls Brombeeren. Sie stammen ursprünglich aus [[Europa|Osteuropa]], sind aber auch [[Nordamerika]] und in [[Asien]] zu finden. Sie wachsen wild, werden aber auch in Gärtnereien angebaut. Allein in Europa gibt es mehr als 2000 [[Pflanzenarten|Arten]] von Brombeeren. Die Brombeerpflanzen tragen Stacheln, deshalb nennt man die Früchte an manchen Orten auch „Kratzbeeren“.
 +
 
 +
Brombeeren wachsen als einzelne Triebe aus der [[Erdboden|Erde]]. Die Ranken können mehrere [[Meter]] lang werden. Sie bilden ein undurchdringbares Dickicht auf dem Boden. Sie ranken sich aber auch gerne an anderen Pflanzen empor und halten sich dort mit ihren Stacheln fest. Die sind nämlich zur Erde hin gebogen und bilden eigentliche Widerhaken. Zudem wachsen an den Ranken Nebentriebe wie die Äste bei einem [[Baum]].
 +
 
 +
Im [[Winter]] verlieren die Brombeeren ihre Blätter. Im [[Frühling]] wachsen neue Triebe. Daran bilden sich weiß-rosa Blüten. Aus diesen Blüten wachsen die Früchte, die im Juli bis Oktober geerntet werden können. Aus den [[Same]]n können neue Brombeerwurzeln wachsen.
 +
 
 +
Brombeeren haben aber noch eine einfachere Art der [[Fortpflanzung|Vermehrung]]: Wenn ein Trieb herunterhängt und dort die Erde berührt, bilden sich neue Wurzeln und daraus eine neue Brombeerpflanze. In den [[Wald|Wäldern]] und an den Waldrändern können sie deshalb immer weitere Gebiete einnehmen. Die muss man zurückschneiden, wenn man gerade neue [[Baum|Bäume]] angepflanzt hat. Auch im [[Garten]] muss man sehr darauf achten, dass Brombeeren nicht alles überwuchern.
 +
 
 +
<gallery>
 +
Rubus 'Wyoming' natural tip-layered propagule.jpg|Dieser Brombeertrieb lag auf dem [[Erdboden|Boden]] und bildete [[Wurzel]]n und einen neuen Trieb.
 +
Rubus2.jpg|Die [[Blüte]]n sind weiß bis leicht rosa.
 +
Dewberry fruits 2009 G1.jpg|Kleine, wild gewachsene Beeren
 +
St Lawrence Market - 8 (15548293938).jpg|[[Erdbeere]]n, Himbeeren und Brombeeren auf einem [[Markt]]
 +
Blackberries & Kreme with Gingered Lemon Vegan Scone (3784215234).jpg|Ein Kuchenstück mit [[Zucker|gezuckerten]] Brombeeren und Schlagsahne
 +
Blackberry ice cream sandwiches (7304587152).jpg|Brombeeren-Eis zwischen zwei Waffeln
 +
</gallery>
  
Brombeeren isst man einfach so. Sie auch zu Marmelade weiterverarbeitet werden. Die Blätter der Pflanze können getrocknet und als [[Tee]] verwendet werden. In der [[Antike]] und auch später glaubte man, dass die Brombeere eine Heilpflanze sei. Man nahm sie, wenn der Magen weh tat wenn oder Blase oder Nieren krank waren.
 
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 31. August 2019, 11:36 Uhr

Brombeeren am Brombeerstrauch. Einige der Früchte sind schon dunkel, man kann sie also bereits pflücken.

Die Brombeere ist eine Frucht, die wir auch zu den Beeren zählen. Die Brombeeren auf unseren Märkten kommen aus großen Gärtnereien. Sie wachsen aber auch wild. Nach der Blüte sind die Brombeeren grün, dann werden sie rot und schließlich schwarz. Erst dann sind sie reif.

Brombeeren isst man einfach so, in einer Nachspeise oder als Marmelade. Die Blätter der Pflanze können getrocknet und als Tee verwendet werden. In der Antike und auch später glaubte man, dass die Brombeere eine Heilpflanze sei. Man nahm sie, wenn der Magen schmerzte oder wenn die Blase oder die Nieren krank waren.

Wie wachsen Brombeeren?

Diese Brombeeren wachsen vom Garten über den Zaun und auf die Straße.

Die ganzen Pflanzen nennt man ebenfalls Brombeeren. Sie stammen ursprünglich aus Osteuropa, sind aber auch Nordamerika und in Asien zu finden. Sie wachsen wild, werden aber auch in Gärtnereien angebaut. Allein in Europa gibt es mehr als 2000 Arten von Brombeeren. Die Brombeerpflanzen tragen Stacheln, deshalb nennt man die Früchte an manchen Orten auch „Kratzbeeren“.

Brombeeren wachsen als einzelne Triebe aus der Erde. Die Ranken können mehrere Meter lang werden. Sie bilden ein undurchdringbares Dickicht auf dem Boden. Sie ranken sich aber auch gerne an anderen Pflanzen empor und halten sich dort mit ihren Stacheln fest. Die sind nämlich zur Erde hin gebogen und bilden eigentliche Widerhaken. Zudem wachsen an den Ranken Nebentriebe wie die Äste bei einem Baum.

Im Winter verlieren die Brombeeren ihre Blätter. Im Frühling wachsen neue Triebe. Daran bilden sich weiß-rosa Blüten. Aus diesen Blüten wachsen die Früchte, die im Juli bis Oktober geerntet werden können. Aus den Samen können neue Brombeerwurzeln wachsen.

Brombeeren haben aber noch eine einfachere Art der Vermehrung: Wenn ein Trieb herunterhängt und dort die Erde berührt, bilden sich neue Wurzeln und daraus eine neue Brombeerpflanze. In den Wäldern und an den Waldrändern können sie deshalb immer weitere Gebiete einnehmen. Die muss man zurückschneiden, wenn man gerade neue Bäume angepflanzt hat. Auch im Garten muss man sehr darauf achten, dass Brombeeren nicht alles überwuchern.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Brombeere findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.