Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Brennnessel

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 25. September 2015, 21:38 Uhr von Jan Tietje (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist eine Brennnessel mit Blüten. Brennnesseln kann man gut an der typischen Blattform mit dem gezackten Rand erkennen.
So sieht die Haut aus, nachdem man Brennnesseln berührt hat.


Brennnesseln sind eine Gruppe von Pflanzen, die fast auf der ganzen Welt wachsen. Nur in der Antarktis gibt es keine Brennnesseln.

Die Blätter und Stängel der Pflanzen sind mit Brennhaaren versehen, die für die Schmerzen und Quaddeln nach dem Berühren verantwortlich sind. Für die meisten Menschen sind Brennnesseln nicht gefährlich, sondern tun einfach nur weh. Die Brennhaare sollen verhindern, dass die Pflanze von Tieren gefressen wird. Die Raupen von ungefähr 50 Schmetterlingsarten fressen nur ganz bestimmte Brennnesselarten.

Wofür werden Brennnesseln verwendet?

Auch Menschen essen Brennnesseln und sagen, dass die so ähnlich wie Spinat schmecken. Wenn man Brennnesseln ganz klein schneidet oder mit heißem Wasser übergießt, wirken die Brennhaare nicht mehr. Die Samen werden geröstet, damit sie besser schmecken. Getrocknete Blätter von Brennnesseln können zur Zubereitung von Tee verwendet werden.

Brennnesseln werden in der Landwirtschaft auch an Tiere verfüttert. Gärtner verwenden Wasser, in der einige Zeit Brennnesseln gelegen haben, um Pflanzen zu stärken und zu düngen.

Aus den Fasern der Stängel einiger Arten wird seit dem 18. Jahrhundert bis heute Stoff hergestellt. Die Wurzeln von Brennesseln wurden verwendet, um Stoffe zu färben.