Blut: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Tierart“ durch „Tierart“)
K (Textersetzung - „|thumb“ durch „|miniatur“)
 
(21 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Grafik blutkreislauf.jpg|mini|Der [[Blutkreislauf]] des Menschen: Rote [[Ader|Adern]] führen das Blut vom [[Herz|Herzen]] weg, über blaue gelangt es zurück]]
+
[[Datei:Bleeding finger.jpg|miniatur|Blut sehen wir nur, wenn wir uns beispielsweise geschnitten haben. Es bewegt sich in den Adern durch den [[Körper]]. An manchen Stellen sieht man die Adern bläulich durch die [[Haut]] schimmern.]]
Blut ist eine lebenswichtige Körperflüssigkeit des Menschen und vieler Tiere. Das [[Herz]] pumpt das Blut über den [[Blutkreislauf]] an jede Stelle des [[Körper]]s, damit es überall seine Aufgaben erledigen kann. Blut ist leicht an seiner tiefroten [[Farbe]] zu erkennen. Es ist auch ein bisschen dickflüssig.
 
  
Menschen haben etwa fünf bis sechs [[Liter]] Blut im Körper, [[Mann|Männer]] etwas mehr als [[Frau]]en, weil sie meist größer und schwerer sind. Verliert ein Mensch sehr viel Blut, zum Beispiel wegen einer Wunde, dann verblutet er. Blut kann aber auch durch verletzte [[Ader]]n in den Körper eindringen. Auch daran kann man sterben. Ist solch eine innere Blutung nicht ganz so schlimm, kommt es oft zu einem „blauen Fleck“, auch Bluterguss genannt.
+
Blut ist eine [[Flüssigkeit]] im [[Körper]] von [[Mensch]]en und vieler [[Tiere]]. Ohne diese Flüssigkeit könnte man nicht leben. Das [[Herz]] pumpt das Blut über den [[Blutkreislauf]] an jede Stelle des Körpers, damit es überall seine Aufgaben erledigen kann. Blut ist leicht an seiner roten [[Farbe]] zu erkennen. Wenn es gerade aus den [[Lunge]]n kommt, ist es hellrot. Wenn es zu den Lungen zurückfließt, ist es dunkelrot, fast blau. Es ist auch ein bisschen dickflüssig.
 +
 
 +
Erwachsene Menschen haben etwa fünf bis sechs [[Liter]] Blut im Körper. Das hängt davon ab, wie schwer sie sind. Verliert ein Mensch sehr viel Blut, zum Beispiel wegen einer Wunde, dann verblutet er und stirbt. Blut kann aber auch durch verletzte [[Ader]]n in den Körper laufen, beispielsweise in die [[Bauch]]höhle. Das nennt man eine Innere Blutung. Auch daran kann man sterben. Ist solch eine innere Blutung nicht ganz so schlimm, kommt es oft zu einem „blauen Fleck“, auch Bluterguss genannt.
  
 
== Woraus besteht Blut? ==
 
== Woraus besteht Blut? ==
Im Blut gibt es eine ganze Reihe von Zellen und winzigen Teilchen, die die unterschiedlichsten Funktionen haben. Ein Bestandteil ist das Plasma, das vor allem aus [[Wasser]] besteht. Außerdem gibt es drei Arten von Teilchen: die roten Blutkörperchen, die weißen Blutkörperchen und die Blutplättchen, die alle in manchen [[Knochen]] vom Körper selbst gebildet werden können. Selbst [[Zucker]], [[Salz]] und [[Vitamin]]e sind im Blut enthalten. Das Ganze ist eine sehr komplizierte Mischung aus vielen unterschiedlichen Zutaten.  
+
[[Datei:Red White Blood cells.png|miniatur|Unter dem [[Mikroskop]]: Die roten Blutkörperchen transportieren [[Sauerstoff]], die weißen bekämpfen [[Krankheit]]en.]]
 +
Im Blut gibt es eine ganze Reihe von [[Zelle]]n und winzigen Teilchen, die die unterschiedlichsten Funktionen haben. Ein Bestandteil ist das Plasma, das vor allem aus [[Wasser]] besteht. Außerdem gibt es drei Arten von Teilchen: die roten Blutkörperchen, die weißen Blutkörperchen und die Blutplättchen. Sie alle werden im Mark bestimmter [[Knochen]] vom Körper selbst gebildet. Selbst [[Zucker]], [[Salz]] und [[Vitamin]]e sind im Blut enthalten. Das Ganze ist eine sehr komplizierte Mischung aus vielen unterschiedlichen Teilen.
 +
 
 +
Auch wenn das Blut immer gleich aussieht, kann es doch ein paar Unterschiede in seinen Bestandteilen geben. Denn nicht jeder Mensch hat das gleiche Blut wie ein anderer. Diese Unterschiede kann man zwar nicht sehen, aber in einem Labor messen. Man kennt vier verschiedene Blutgruppen: A, B, AB und 0.
  
Auch wenn das Blut immer gleich aussieht, kann es doch ein paar Unterschiede in seinen Bestandteilen geben. Denn nicht jeder Mensch hat das gleiche Blut wie zum Beispiel sein Nachbar. Diese Unterschiede kann man zwar nicht sehen, aber in einem Labor messen. Man kennt vier verschiedene Blutgruppen: A, B, AB und 0.
+
== Wozu braucht man Blut? ==
 +
[[Datei:Krwiodawstwo3.JPG|miniatur|Dieser Mensch spendet Blut für einen anderen Menschen, beispielsweise weil er es bei einer [[Chirurgie|Operation]] braucht.]]
 +
Das Blut hat im Körper unterschiedliche Aufgaben. Zum einen soll es etwas transportieren. Mit dem Blutstrom werden zum Beispiel notwendige [[Vitamin]]e, Hormone und Nährstoffe zu den jeweiligen Körperteilen und [[Organ]]en gebracht, die ohne das Blut nicht dorthin kämen. Abfallstoffe werden auf diese Weise auch wieder abgeholt und entsorgt.  
  
== Wozu ist das Blut gut? ==
+
Die roten Blutkörperchen werden in der [[Lunge]] mit [[Sauerstoff]] beladen. Den bringen sie in den Körper und geben ihn ab. Die „leeren“ roten Blutkörperchen werden dann mit [[Kohlendioxid]] beladen, das ist der verbrauchte Sauerstoff. Den geben sie in der Lunge zurück, dann atmet man ihn aus.  
Das Blut hat im Körper unterschiedliche Aufgaben. Zum einen soll es etwas transportieren. Mit dem Blutstrom werden zum Beispiel notwendige [[Vitamin]]e, Hormone und Nährstoffe zu den jeweiligen Körperteilen und [[Organ]]en gebracht, die ohne das Blut nicht dorthin kämen. Abfallstoffe werden auf diese Weise auch wieder „abgeholt“ und entsorgt.  
 
  
Auch der [[Sauerstoff]], den wir über die [[Lunge]] einatmen, wird vom Blut transportiert. Das Blut wird vom Herz zur Lunge gepumpt, wo es den Sauerstoff aufnimmt. Diesen gibt es auf dem Weg durch den Körper an die entsprechenden Organe wieder ab. Anschließend fließt es ohne den [[Sauerstoff]] zurück zum Herzen.  
+
Die weißen Blutkörperchen dienen der Abwehr und Beseitigung von schädlichen Zellen, [[Bakterien]] oder Fremdkörpern. Sie sind wie die [[Soldat]]en einer [[Armee]]. Bei [[Krankheit]]en durch eine Infektion vermehren sich die weißen Blutkörperchen. Viele sterben in ihrem Kampf. Oft verlassen sie den Körper durch eine Wunde oder sonst eine offene Stelle. Diese dicke, weiße Flüssigkeit nennt man „Eiter“.
  
Eine weitere Aufgabe des Blutes ist die Abwehr und Beseitigung von schädlichen Zellen, [[Bakterien]] oder Fremdkörpern. Auch der Verschluss von offenen Wunden gehört zu seinen Aufgaben. Wir bluten also, damit die Wunde durch das gerinnende Blut verschlossen werden kann. Selbst die Körpertemperatur des Menschen wird durch das Blut geregelt.
+
Die Blutplättchen haben die Aufgabe, offene Wunden zu verschließen. Auf der Wunde bildet sich eine Kruste, die man auch „Schorf“ nennt oder „Borke“. Man sagt dann: Das Blut gerinnt. Die Kruste verhindert, dass man verblutet. Selbst die Körpertemperatur des Menschen wird durch das Blut geregelt.
  
 
Ein [[Arzt]] kann am Blut oft eine [[Krankheit]] erkennen. Auch das Blut selbst kann krank werden, beispielsweise durch eine Blutvergiftung oder wenn zu wenig Blut im Körper vorhanden ist. Dann kann es nötig sein, „frisches“ Blut in den Blutkreislauf zu bringen. Diesen Vorgang nennt man Bluttransfusion. Häufig stammt dieses Blut dann von einem anderen Menschen, der vorher eine Blutspende gemacht hat, um anderen zu helfen, die sein Blut benötigen. Das funktioniert aber nur, wenn man Blut von derselben Blutgruppe erhält.
 
Ein [[Arzt]] kann am Blut oft eine [[Krankheit]] erkennen. Auch das Blut selbst kann krank werden, beispielsweise durch eine Blutvergiftung oder wenn zu wenig Blut im Körper vorhanden ist. Dann kann es nötig sein, „frisches“ Blut in den Blutkreislauf zu bringen. Diesen Vorgang nennt man Bluttransfusion. Häufig stammt dieses Blut dann von einem anderen Menschen, der vorher eine Blutspende gemacht hat, um anderen zu helfen, die sein Blut benötigen. Das funktioniert aber nur, wenn man Blut von derselben Blutgruppe erhält.
  
Manche [[Tierart]]en [[Ernährung|ernähr]]en sich teilweise oder hauptsächlich vom Blut anderer Lebewesen. Hierzu zählen zum Beispiel Blutegel, [[Mücke|Stechmücken]], bestimmte Würmer oder auch Vampirfledermäuse.  
+
Manche [[Tierart]]en [[Ernährung|ernähr]]en sich teilweise oder hauptsächlich vom Blut anderer [[Lebewesen]]. Hierzu zählen zum Beispiel Blutegel, [[Mücke|Stechmücken]], bestimmte Würmer oder auch [[Fledermäuse|Vampirfledermäuse]]. Aber auch viele [[Wurst|Würste]] enthalten eingedicktes Blut. Das essen wir dann, ohne es zu wissen.
  
{{Mehr}}
+
{{Artikel}}
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
 
[[Kategorie:Körper und Gesundheit]]
 
[[Kategorie:Körper und Gesundheit]]

Aktuelle Version vom 30. Oktober 2020, 20:46 Uhr

Blut sehen wir nur, wenn wir uns beispielsweise geschnitten haben. Es bewegt sich in den Adern durch den Körper. An manchen Stellen sieht man die Adern bläulich durch die Haut schimmern.

Blut ist eine Flüssigkeit im Körper von Menschen und vieler Tiere. Ohne diese Flüssigkeit könnte man nicht leben. Das Herz pumpt das Blut über den Blutkreislauf an jede Stelle des Körpers, damit es überall seine Aufgaben erledigen kann. Blut ist leicht an seiner roten Farbe zu erkennen. Wenn es gerade aus den Lungen kommt, ist es hellrot. Wenn es zu den Lungen zurückfließt, ist es dunkelrot, fast blau. Es ist auch ein bisschen dickflüssig.

Erwachsene Menschen haben etwa fünf bis sechs Liter Blut im Körper. Das hängt davon ab, wie schwer sie sind. Verliert ein Mensch sehr viel Blut, zum Beispiel wegen einer Wunde, dann verblutet er und stirbt. Blut kann aber auch durch verletzte Adern in den Körper laufen, beispielsweise in die Bauchhöhle. Das nennt man eine Innere Blutung. Auch daran kann man sterben. Ist solch eine innere Blutung nicht ganz so schlimm, kommt es oft zu einem „blauen Fleck“, auch Bluterguss genannt.

Woraus besteht Blut?

Unter dem Mikroskop: Die roten Blutkörperchen transportieren Sauerstoff, die weißen bekämpfen Krankheiten.

Im Blut gibt es eine ganze Reihe von Zellen und winzigen Teilchen, die die unterschiedlichsten Funktionen haben. Ein Bestandteil ist das Plasma, das vor allem aus Wasser besteht. Außerdem gibt es drei Arten von Teilchen: die roten Blutkörperchen, die weißen Blutkörperchen und die Blutplättchen. Sie alle werden im Mark bestimmter Knochen vom Körper selbst gebildet. Selbst Zucker, Salz und Vitamine sind im Blut enthalten. Das Ganze ist eine sehr komplizierte Mischung aus vielen unterschiedlichen Teilen.

Auch wenn das Blut immer gleich aussieht, kann es doch ein paar Unterschiede in seinen Bestandteilen geben. Denn nicht jeder Mensch hat das gleiche Blut wie ein anderer. Diese Unterschiede kann man zwar nicht sehen, aber in einem Labor messen. Man kennt vier verschiedene Blutgruppen: A, B, AB und 0.

Wozu braucht man Blut?

Dieser Mensch spendet Blut für einen anderen Menschen, beispielsweise weil er es bei einer Operation braucht.

Das Blut hat im Körper unterschiedliche Aufgaben. Zum einen soll es etwas transportieren. Mit dem Blutstrom werden zum Beispiel notwendige Vitamine, Hormone und Nährstoffe zu den jeweiligen Körperteilen und Organen gebracht, die ohne das Blut nicht dorthin kämen. Abfallstoffe werden auf diese Weise auch wieder abgeholt und entsorgt.

Die roten Blutkörperchen werden in der Lunge mit Sauerstoff beladen. Den bringen sie in den Körper und geben ihn ab. Die „leeren“ roten Blutkörperchen werden dann mit Kohlendioxid beladen, das ist der verbrauchte Sauerstoff. Den geben sie in der Lunge zurück, dann atmet man ihn aus.

Die weißen Blutkörperchen dienen der Abwehr und Beseitigung von schädlichen Zellen, Bakterien oder Fremdkörpern. Sie sind wie die Soldaten einer Armee. Bei Krankheiten durch eine Infektion vermehren sich die weißen Blutkörperchen. Viele sterben in ihrem Kampf. Oft verlassen sie den Körper durch eine Wunde oder sonst eine offene Stelle. Diese dicke, weiße Flüssigkeit nennt man „Eiter“.

Die Blutplättchen haben die Aufgabe, offene Wunden zu verschließen. Auf der Wunde bildet sich eine Kruste, die man auch „Schorf“ nennt oder „Borke“. Man sagt dann: Das Blut gerinnt. Die Kruste verhindert, dass man verblutet. Selbst die Körpertemperatur des Menschen wird durch das Blut geregelt.

Ein Arzt kann am Blut oft eine Krankheit erkennen. Auch das Blut selbst kann krank werden, beispielsweise durch eine Blutvergiftung oder wenn zu wenig Blut im Körper vorhanden ist. Dann kann es nötig sein, „frisches“ Blut in den Blutkreislauf zu bringen. Diesen Vorgang nennt man Bluttransfusion. Häufig stammt dieses Blut dann von einem anderen Menschen, der vorher eine Blutspende gemacht hat, um anderen zu helfen, die sein Blut benötigen. Das funktioniert aber nur, wenn man Blut von derselben Blutgruppe erhält.

Manche Tierarten ernähren sich teilweise oder hauptsächlich vom Blut anderer Lebewesen. Hierzu zählen zum Beispiel Blutegel, Stechmücken, bestimmte Würmer oder auch Vampirfledermäuse. Aber auch viele Würste enthalten eingedicktes Blut. Das essen wir dann, ohne es zu wissen.



Zu „Blut“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.