Kennt ihr auch das Klexikon für Lese-Anfänger? Auf MiniKlexikon.de findet ihr schon 888 Artikel.

Bernstein

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 1. Februar 2015, 15:28 Uhr von Jan Tietje (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
50 Millionen Jahre alt: Ein von Bernstein eingeschlossener Käfer

Bernstein ist ein gelber Schmuckstein, der häufig in Ländern gefunden wird, die an der Ostsee liegen. Obwohl er so heißt, ist Bernstein allerdings gar kein Stein, sondern Baumsaft, sogenanntes Harz, der im Laufe von vielen Millionen Jahren fest geworden ist. Deswegen kann ein Bernstein auch brennen. Über das niederdeutsche Wort "börnen" für "brennen" wurde daraus das Wort "Bernstein". Für Wissenschaftler ist Bernstein besonders interessant, wenn es Tiere oder Pflanzen enthält, deren Aussehen über die sehr lange Zeit unverändert erhalten blieb.

Schon aus der Steinzeit vor über 10.000 Jahren ist übrigens Bernstein-Schmuck bekannt.

Wenn man einen Bernstein am Strand findest, darf man ihn nie in die Hosen- oder Jackentasche stecken! Man sollte dafür immer einen Beutel oder eine Tüte benutzen. Bernstein kann nämlich selbst von Menschen, die sich gut auskennen, mit einem anderen Stoff verwechselt werden, der allein durch die Wärme Deines Körpers anfängt zu brennen und sich nur schwer löschen lässt.