Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Benutzer:Uwe Rohwedder/Wikipedia:Redaktion Medizin/Projekt Kinderleicht/Augenmuskeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bild ergänzt)
K (Bild geändert)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Alle Diese Muskeln haben verschiedene Aufgaben. Die drei inneren Augenmuskeln sorgen zum Beispiel dafür, dass sich die Pupille (das ist die kleine runde Öffnung in der Mitte des Auges) vergrößert und verkleinert, und dass sich das Auge an unterschiedliche Entfernungen [[Wikipedia:Redaktion_Medizin/Projekt_Kinderleicht/Akkommodation|anpasst]], in denen wir etwas betrachten wollen.
 
Alle Diese Muskeln haben verschiedene Aufgaben. Die drei inneren Augenmuskeln sorgen zum Beispiel dafür, dass sich die Pupille (das ist die kleine runde Öffnung in der Mitte des Auges) vergrößert und verkleinert, und dass sich das Auge an unterschiedliche Entfernungen [[Wikipedia:Redaktion_Medizin/Projekt_Kinderleicht/Akkommodation|anpasst]], in denen wir etwas betrachten wollen.
[[Datei:Eye_orbit_anatomy_superior.jpg|thumb|<small>So ungefähr sehen vier der sechs äusseren Augenmuskeln aus, wenn man von oben in die rechte Augenhöhle hineinschaut</small>]]
+
[[Datei:Lateral orbit nerves chngd.jpg|right|450px|thumb|<small>So ungefähr sehen die äusseren Augenmuskeln aus, wenn man von der Seite in die linke Augenhöhle hineinschaut</small>]]
 
Die sechs äusseren Augenmuskel hingegen sind dafür zuständig, die Augen in alle Richtungen zu drehen, in die wir gerne schauen möchten. Dafür gibt es jeweils vier gerade Muskeln, die die Augen waagerecht und senkrecht bewegen können, und zwei schrägen Muskeln, die beispielsweise aktiv werden, wenn wir den Kopf zur Seite neigen. Das ist für Dich vielleicht eine einfache Sache, aber es ist trotzdem ein komplizierter Vorgang.  
 
Die sechs äusseren Augenmuskel hingegen sind dafür zuständig, die Augen in alle Richtungen zu drehen, in die wir gerne schauen möchten. Dafür gibt es jeweils vier gerade Muskeln, die die Augen waagerecht und senkrecht bewegen können, und zwei schrägen Muskeln, die beispielsweise aktiv werden, wenn wir den Kopf zur Seite neigen. Das ist für Dich vielleicht eine einfache Sache, aber es ist trotzdem ein komplizierter Vorgang.  
  

Version vom 19. Juni 2010, 13:19 Uhr

Vorlage:Kasten