Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Beatles

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Beatles 1964: John Lennon (oben links), Paul McCartney (oben rechts), George Harrison (unten links) und Ringo Starr (unten rechts)

Die Beatles waren eine Rockband aus Liverpool in England. Sie gelten als die Band, die bis heute die meisten Tonträger verkauft hat.

Gegründet wurde die Band 1959 und bestand aus dem Sänger und Gitarristen John Lennon (1940-1980), dem Sänger und Bassisten Paul McCartney (*1942), dem Gitarristen George Harrison (1943-2001) und dem Schlagzeuger Pete Best (*1941). Pete Best wurde 1962 durch Richard Starkey, genannt Ringo Starr (*1940), ersetzt.

Ihre ersten Erfolge feierten die Beatles zu Anfang der 1960er-Jahre in Clubs auf der Reeperbahn in Hamburg, als sie in ihrer Heimat England noch ganz unbekannt waren. Ihren ersten internationalen Erfolg hatten sie im Jahr 1962 mit dem Lied "Love Me Do". Der Erfolg "I Want To Hold Your Hand" im Jahr 1963 brachte den endgültigen Durchbruch, die Band wurde in ganz Europa und später auch in Amerika bekannt. Die Beatles gelten als Wegbereiter der Beat-Musik in den 1960er-Jahren.

Bis ins Jahr 1970 hatte die Band große Erfolge und machte Musik in der ganzen Welt, einige bekannte Titel sind "A Hard Day's Night", "Yesterday", "Yellow Submarine", "Penny Lane", "All You Need Is Love", "Lady Madonna", Octopus's Garden", oder "Let It Be". Die letzte Single war 1970 "The Long And Winding Road" vom Album "Let It Be", bevor sich die Band auflöste, weil sich die vier Mitglieder nicht mehr verstanden.

Zwischen 1964 und 1968, in ihrer erfolgreichsten Phase, brachten die Beatles auch Filme heraus, wie z. B. "A Hard Day's Night" oder den Trickfilm "Yellow Submarine".