Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Basilikum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Mensch“ durch „Mensch“)
K (Textersetzung - „Küche“ durch „Küche“)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
Basilikum wächst im [[Erdboden|Boden]] oder in Töpfen, die man mit Blumenerde füllt. Er wächst bis zu 60 [[Zentimeter]] hoch. Zum Kochen werden vor allem die Blätter verwendet. Die Stängel sind aber auch essbar. Der Geschmack des Basilikum ist pfeffrig, fast ein wenig wie Nelken. Man verwendet ihn frisch oder getrocknet.
 
Basilikum wächst im [[Erdboden|Boden]] oder in Töpfen, die man mit Blumenerde füllt. Er wächst bis zu 60 [[Zentimeter]] hoch. Zum Kochen werden vor allem die Blätter verwendet. Die Stängel sind aber auch essbar. Der Geschmack des Basilikum ist pfeffrig, fast ein wenig wie Nelken. Man verwendet ihn frisch oder getrocknet.
  
Viele [[Mensch]]en haben heute einen Topf mit Basilikum in der Küche stehen, damit sie sich immer daran bedienen können. Aufpassen muss man mit Töpfen auf dem Balkon oder im Garten: Da der Basilikum aus dem wärmeren [[Süden]] kommt, erträgt er keinen Frost. Er darf also bei Kälte nicht gefrieren, sonst stirbt er sofort ab.
+
Viele [[Mensch]]en haben heute einen Topf mit Basilikum in der [[Küche]] stehen, damit sie sich immer daran bedienen können. Aufpassen muss man mit Töpfen auf dem Balkon oder im Garten: Da der Basilikum aus dem wärmeren [[Süden]] kommt, erträgt er keinen Frost. Er darf also bei Kälte nicht gefrieren, sonst stirbt er sofort ab.
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Tiere und Natur]]  
 
[[Kategorie:Tiere und Natur]]  
 
[[Kategorie:Essen und Trinken]]
 
[[Kategorie:Essen und Trinken]]

Aktuelle Version vom 20. November 2019, 19:01 Uhr

Basilikumblätter braucht man als Gewürz.

Basilikum ist eine Pflanze, die als Gewürz beim Kochen benutzt wird. Besonders in italienischen Gerichten wie Pizza und Nudelsoßen findet man viel Basilikum, auch ungekocht auf Tomaten. Auf Italienisch heißt er Basilico. Ursprünglich wuchs die Pflanze nur in Asien und Afrika. Seit Seefahrer den Basilikum nach Europa gebracht haben, wird er überall gepflanzt.

Basilikum wächst im Boden oder in Töpfen, die man mit Blumenerde füllt. Er wächst bis zu 60 Zentimeter hoch. Zum Kochen werden vor allem die Blätter verwendet. Die Stängel sind aber auch essbar. Der Geschmack des Basilikum ist pfeffrig, fast ein wenig wie Nelken. Man verwendet ihn frisch oder getrocknet.

Viele Menschen haben heute einen Topf mit Basilikum in der Küche stehen, damit sie sich immer daran bedienen können. Aufpassen muss man mit Töpfen auf dem Balkon oder im Garten: Da der Basilikum aus dem wärmeren Süden kommt, erträgt er keinen Frost. Er darf also bei Kälte nicht gefrieren, sonst stirbt er sofort ab.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Basilikum“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.