Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 6. Dezember 2016, 23:40 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben war ein deutscher Schriftsteller und Wissenschaftler. Er war ein Liberaler und wollte, dass Deutschland ein freieres Land wird. Bekannt ist er heute vor allem, weil er das Lied der Deutschen geschrieben hat. Das ist die Nationalhymne von Deutschland.

Sein Nachname war eigentlich nur Hoffmann. Aber er nannte sich von Fallersleben: In diesem Ort wurde er geboren, und zwar im Jahr 1798. Heute liegt der Ort in Niedersachsen. Er wurde Germanist, also ein Wissenschaftler für die deutsche Sprache. Dazu ermuntert hatte ihn Jacob Grimm.

Hoffmann von Fallersleben freute sich über alte Lieder aus Schlesien. Er erforschte auch die alte niederländische Sprache. Dazu reiste er achtmal in die Niederlande und nach Belgien. Einige Zeit war er Professor an der Universität.

Er wünschte sich, dass das Volk mehr zu sagen hatte und dass man seine Meinung frei sagen konnte. Auch war er für ein einiges Deutschland: Damals gab es nur den Deutschen Bund mit vielen einzelnen deutschen Staaten. Weil er über politische Dinge schrieb, verlor er seine Arbeit an der Universität.

Vor allem arbeitete er in Bibliotheken. Seine letze Bibliothek gehörte einem Fürsten, und zwar im Schloss Corbey bei Höxter. Dank seiner Arbeit dort wurde es eine sehr gute, bekannte Bibliothek. Er starb im Jahr 1874.